BMC Analysteninterview

Startbeitrag von investor am 12.12.2006 06:53

Ein Beitrag von der Analyst Corner bei Cortal Consors.
AnalystCorner sprach mit dem Analysten von der Finanzpark AG über diesen außergewöhnlichen Wert.

AC: Herr Grunert, ein deutsches Messe- und Medienunternehmen in China. Was steckt dahinter?

Grunert: Bei Business Media China, kurz BMC genannt, ist die Unternehmensentwicklung in der Tat ungewöhnlich. Aber ich muss einmal weiter ausholen: Bereits vor mehr als 20 Jahre positionierte sich die MESAGO Messe & Kongress GmbH als einer der Großen im internationalen Messe- und Kongressgeschäft.

AC: Und was hat diese mit BMC zu tun?

Grunert: Im Sommer 2004 erwarb die MESAGO Holding, in die die MESAGO Messe & Kongress GmbH zwischenzeitlich eingebracht wurde, die Mehrheitsbeteiligung an der CNV Vermögensverwaltung AG, in der mittlerweile alle MESAGO-Messen in China zusammengefasst sind. Im letzten Jahr wurde CNV dann in Business Media China umbenannt.

AC: Für welchen Umsatzanteil steht das Messegeschäft bei BMC?

Grunert: Der Messebereich war im ersten Halbjahr für 71% der Umsätze verantwortlich. Mit den drei Tochtergesellschaften BMC ZHENWEI, BMC BAIWEN und der BMC CEICO werden sieben Messen in den Bereichen Machine Tools, Textile, Food, Mining und Lifestyle in China organisiert und veranstaltet.

AC: Was macht die Gesellschaft außerdem?

Grunert: Im Laufe der Jahre ist ein eng verflochtenes Medienunternehmen entstanden. Neben dem Messegeschäft gehört auch das Verlagswesen sowie das Medienagenturgeschäft dazu. Die jüngsten Meldungen kommen aus dem Bereich Outdoor-Advertising. Das ist nichts anderes als klassische, aber natürlich auch moderne Formen der Außenwerbung.

AC: Hier gibt es ein neues Projekt?

Grunert: Richtig, BMC hat jüngst mit der Beijing Railway Administration eine Vereinbarung über ein Joint-Venture zur Gründung einer Lizenz-Holding abgeschlossen. Ziel ist es zunächst, die Vermarktungslizenzen von 15 großen Bahnhöfen der BRA zu erwerben.

AC: Die Umsätze sind in diesem Bereich aber noch überschaubar, oder?

Grunert: Das stimmt, derzeit werden gerade einmal 4% der Umätze im Bereich des Outdoor Advertising erwirtschaftet. Doch kann hier ganz schnell `Musik` in die Geschäftsentwicklung kommen.

AC: Auf welche Entwicklungen setzen Sie dabei?

Grunert: Mit den Tochtergesellschaften BMC Airport Advertising und BMC Railway Advertising konzentriert sich BMC auf zwei attraktive Bereiche innerhalb der Werbebranche. Dieses Geschäft startet gerade erst und birgt großes Potenzial.

AC: Woraus resultiert dieses?

Grunert: BMC stößt in das neue Geschäftsfeld zu einem günstigen Zeitpunkt und kann bisher von der Liberalisierung im Railway-Advertising-Bereich massgeblich profitieren.

AC: In Ihrer aktuellen Studie erwarten Sie mehr als eine Verdoppelung des Aktienkurses, woher nehmen Sie diesen Optimismus?

Grunert: Ein wichtiger Katalysator sind unseres Erachtens die stark ansteigenden Umsätze durch die Gewinnung der gerade geschilderten Vermarktungslizenzen im Bahnhofsbereich. Wir gehen davon aus, dass BMC den Umsatz in 2007 mehr als vervierfachen wird.

AC: Vervierfachen?

Grunert: Wir halten diesen Prognosen noch für vergleichsweise konservativ. Denn die Liberalisierung des Outdoor-Advertisings könnte schnell noch deutlich stärkere Effekte liefern.

AC: Es klingt trotzdem ambitioniert.

Grunert: Ich kann Ihnen exemplarisch die Dynamik des Geschäftes gern einmal aufzeigen.

AC: Bitte sehr.

Grunert: Allein in den vier Bahnhöfen stehen 20.000 qm Werbeflächen mit einer Reichweite von 320 Mio. Views pro Jahr zur Vermarktung. Laut Markinformationen wurden bisher 40 Mio. bis 50 Mio. Yuan, das sind umgerechnet 5 Mio. bis 6,25 Mio. USD, Werbeumsätze von den staatlichen Vermarktungsagenturen erzielt.

AC: Und wie wird es weitergehen?

Grunert: BMC plant, diese Umsätze auf 18,75 Mio. bis 25 Mio. USD zu vervielfachen. Diese Umsätze werden aber nicht ausschließlich aus dem Nichts geschöpft, sondern diese Bahnhöfe generieren aktuell schon Umsätze. Die gilt es nun zu steigern.

AC: Kann das Unternehmen denn ein so schnelles Wachstum stemmen?

Grunert: Dies kann es in der Tat. Dabei gilt es zu herauszustellen, dass ein wichtiges Momentum die aggressive und schnelle Akquisition von Unternehmen und Verträgen liefert. Damit sollte es dem BMC-Management rasch gelingen, eine bedeutende Marktposition aufzubauen. Der erste Schritt ist getan, nun gilt es den Markt zu bearbeiten.

AC: Wie kann das aussehen?

Grunert: Auf Grund der gebotenen Eile rechne ich mit einer kompletten Abwerbung von Vertriebs-Teams der Wettbewerber. Darüber hinaus könnte die Strategie der gemeinsamen Marktbearbeitung mit chinesischen Partnern und Staatsministerien der entscheidende Vorteil gegenüber der Konkurrenz sein.

AC: Welche Bewertungsniveaus legen Sie dabei zu Grunde?

Grunert: Durch die erwarteten Effekte des neuen Geschäftsfeldes sollte der Ertrag pro Aktie in 2007 auf 1,69 Euro und in 2008 sogar auf 2,59 Euro ansteigen können. Damit haben wir ein KGV auf Basis der Prognosen für 2008 von gerade einmal 8,6. Vergleichbare Unternehmen sind um ein Vielfaches höher bewertet, beispielsweise Focus Media oder Clear Channel Outdoor.

AC: Mit welcher Methode bewerten Sie die Aktie?

Grunert: Wir berücksichtigen in unserem Bewertungsmodell die geschätzten Erträge und die vergleichende Bewertung der Peer-Group und kommen vor diesem Szenario zu einem Kursziel für die kommenden zwölf Monate von 58,60 Euro.
Das Gespräch führte Robert Burschik

www.businessmediachina.com

WKN 525040

KURS EUR 22.00

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.