Smiley im Rückwärtsgang

Startbeitrag von fliesch am 07.10.2002 09:38

Das war heute Morgen mal wieder ne typische Smiley-Morgen-rallye:
Tief eröffnen, dann tiefer gehen und gegen den Mittag hin zulegen.
I.r. schwabbelte es dann weiter oben Richtung Ami-opening oder aber ging sogar weiter zurück.
= Ohne Amis gehen wir heute nicht mehr über 4600. Und die Amis sollten eigentlich weiter runter. Aber es kann short-squeezes geben.
Die Frage ist nur wann die kommen, wenn der Dow 7300 oder so hat, dann kommt wohl ziemlich sicher ein squeeze. Es kann einem eigentlich egal sein. Denn das beste ist wohl die squeezes zu putten.

fliesch

Antworten:

Naja, habe mir intraday SMIXX gezogen als SMI oben war... hoffe jetzt mal auf Mister DOW :)

von Michel - am 07.10.2002 09:52

Bin Laden News

Hab grad gesehen da ist so ein Bin Laden Tape aufgetaucht wo er über neue Anschläge redet... ob das die Amis in Bezug zur Börse beängstigen wird?

von Michel - am 07.10.2002 10:11
Gabs doch noch ein rebound zum High (habs befürchtet, aber als unwahrscheinlich angesehen).
Das ist auch typisch, grössere Einbrüche intraday führen oft zu einem rebound rauf. Der aber in aller Regel scheitert.
= Put behalten bis 4400 und zukaufen wenn wir höher gehen. Solange die Newslage nicht rasant bessert und das wird sie wohl nur tageweise sieht immer noch alles nach fallenden kursen aus. Solange der steilste Downtrend im Smiley hält muss man puts kaum glattstellen.
Derzeit ist die Linie bei ca. 4775, sinkt aber natürlich ständig.
Alles in allem: ist schwer zu sagen wo shortsqueezes enden, aber enden werden sie. Keep cool.

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 10:11
Thnx.. no worries, bin recht cool was mein PUT anbelangt und ja, hatte auch vor falls es noch mehr steigt noch eine zweite Portion SMIIX oder SMIFV zu kaufen... warte auf den Bounce für den DJAU...

von Michel - am 07.10.2002 10:15
Das ist richtig: Sehr tief starten, über Mittag wieder hoch, dann, bei US-Eröffnung (neg.) wieder runter. Ist sozusagen eine Spezialität vom SMI. Was auch eine schöne Spezialität des SMI ist, sich auf vergleichsweise hohem Negativterrain (intraday, weit vom Tagestief) zu stabilisieren, auch wenn die US-Börsen in den verbleibenden Stunden bis 17.30 Uhr stark ins Minus fallen.

Erklärung? Logisch: Nestle und Novartis, die 47% der gesamten Börsenkapitalisierung des SMI ausmachen, entfernen sich langsam, aber sicher weg von ihren Tagestiefständen- und schliessen gelegentlich sogar knapp behauptet, wenn nicht gar ein mü im Plus.

So auch heute.

mz

von mz - am 07.10.2002 10:21
gestrige Lows in der Region 5640, sprich das ist ein Widerstand und zugleich das Ende eines Gaps, das heute Morgen geöffnet wurde.
Hinzu kommt der sehr lineare Steile Anstieg des Smiley in der letzten halben Stunde. Hinzu kommt eine Steile Downtrendlinie seit 3 Tagen, die bei ca. 4630 rum ist.
WS 4650, 4700.
Zudem sehe ich gerade das der uptrend der letzten halben Stunde gefallen ist.

von fliesch - am 07.10.2002 10:23
läuft tatsächlich oft so. Aber ob das logisch ist?
Sehe das wegen dem vor close kaum runter eher so:
Die meisten Leute (leider auch ich) haben einen positiven bias und hoffen dann vor close, dass sich die Amis noch erholen werden.
Was sie intraday oft auch tun, aber dann eben wieder einbrechen oder sonst nachbörslich einsacken. Am nächsten Tag eröffnet der Smiley tiefer oder aber etwas höher um dann einzubrechen (wenn's die Amis noch nicht gemacht haben)....

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 10:27
Der Smiley ist derzeit im Bereich der intraday-uptrendlinie.
Könnte also noch etwas anziehen, bevor er dann zusammenbricht.
Falls er dies denn schon heute tut und nicht erst Morgen....

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 11:28
so wie's aussieht läuft er seitwärts raus. Wartet wohl auf die Amis bevor er noch was grösseres unternimmt....

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 11:35

@fliesch

ciao fliesch!

wenn ich bei futuresource den monatschart anschaue, sehe ich, dass wir den langen uptrend seit '92 bei den beiden letzten lows (4400) getestet haben und wenn du mich fragst unterstützung gefunden haben. Ich vermute daher, dass wir nicht viel weiter als 4450 runter gehen werden...

wie siehst du das?

lazyboy

von lazyboy - am 07.10.2002 11:37

Re: @fliesch

1. Die Linie die du meinst wurde unterschritten, nach oben verlassen und wieder unterschritten. Die Bedeutung ist schon daher fraglich.
2. es sind nur zwei pünktli um 1992, man sieht leider das davor nicht.
Denke wenn du das sehen würdest, sähst du's anders.
3. Das Gummiband ist schon lange stark gespannt, das habe ich auch schon argumentiert. Von Seiten der Vola und langfristiger Indikatoren (Momentum) wäre ein heftiger kurzer sell-off nötig um grünes Licht für eine Longposition zu geben (Smiley 3500-4000, eher in der der nähe der 4000).
4. Bei den Amis kann man die Sache langfristiger anschauen, vor allem der SP500 oder Dow und da sehe ich doch noch abwärtspotential.

= Für mich sollt's noch etwas in den Süden, bevors mal wieder heftiger bouncet. Ansonsten könnte es schon lange mal bouncen, tut's aber nicht, da die Situation durch Gewinnwarnungen/earnings und den Irak belastet wird. Fällt da etwas Druck weg, kann's wieder raufgehen.
Das dürfte aber noch Dauern.
= Bin mittlefristig bearish, aber langfristiger langsam bullish.
Die Rallye dürfte wie schon mehrfach gesagt losgehen, wenn's einen sell-off gibt oder aber die Amis im Irak zur Sache gehen.

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 11:58

Re: @fliesch

bei de.finance.yahoo.com kann man den längeren chart beobachten. Ich sehe, dass diese linie vorher ein widerstand war und noch vorher auch schon als unterstützung diente...

bin im moment kurzfristig auch eher bearish... könnte mir aber noch vorstellen, dass wir bereits den seitwärtstrend begonnen haben...

von lazyboy - am 07.10.2002 12:13

Re: @fliesch

Muss mir das bei Gelegenheit mal ansehen.
Eine Seitwärtsbewegung bis der "Druck" weg ist ist auch eine Möglichkeit. Ich denke aber, dass die earningsseason dagegen spricht.
Wird sehr interessant zu sehen was die so berichten und v.a. wie die Kurse reagieren. Falls die season schlecht ausfällt und wir nicht neue Lows ausbilden, dann ist's wohl definitiv reif für eine Gegebewegung, bzw. Seitwärtsbewegung.
Ansonsten:
1. Ein Problem der Indexanalyse ist die variable zusammenstellung des Index.
2. Der Index wurde in letzter Zeit v.a. durch Versicherungen und Finanztitel belastet. Nebst ABB. War das früher auch so?
Bzw. am besten würde man wohl alle Schwergewichte einzeln analysieren, als den Index selber.
Ad 2: NOVN und NESN, v.a. aber die NOVN haben auf dem derzeitigen Niveau noch klar Luft nach unten.
= Wär froh, wenn du mal NOVN; NESN, UBSN, ? anschauen würdest und deine Meinung posten könntest.

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 12:47

Re: @fliesch

der Nestle kann gut noch auf die 300
der Novn sieht erst die 58 dann die 56 und kann auch sehr gut nochmal auf ¨die 50!!
der UBS könnte noch richtung 50 und worst case richtung 40!!
meiner Meinung nach..

von bausio - am 07.10.2002 13:03

Re: @fliesch

für novn sehe ich auch noch abwärtspotential.
nesn und ubsn werde ich mal ansehen, sobald ich wieder auf meine swissquote analysis tools zugreifen kann.
du hast recht eigentlich sollte man zuerst die schwergewichte analysieren und sich erst dann eine meinung über den index bilden. wird von mir etwas vernachlässigt muss ich ehrlich zugeben!

von lazyboy - am 07.10.2002 13:12

Re: @fliesch

Sehs genau wie du.
NOVN >> NESN haben noch downpotential, so dass SMI=4000 doch möglich sein sollte.
Die UBS sieht effektiv schon etwas ausgebombt aus. Ist daher auch der einzige SMI Titel der mir im Moment für ein call juckt. Die CS aus technischer Sicht auch, doch stinkt's dort gewaltig.
Aber selbtst die NOVN und NESN haben uppotential. Bloss ist das recht schnell mal ausgeschöpft.
= von einem richtig bündigen Einstiegspunkt für calls erwarte ich, dass fast alle Schwergewichte über mehrere Tag abgaben erlitten und wichtige Unterstützungen vorhanden sind. Das sehe ich derzeit nicht.
Es ist recht indifferent. Sprich es kann etwas rauf gehen, dann ist wohl fertig oder aber es geht endlich mal noch etwas tiefer.
= im Moment ist die Richtung offen. Die Amis werden's zeigen ob sie zuerst noch runter wollen, bevors wieder squeezed oder ob sie schon heute lossqueezen.
Die Ganze technische Lage bleibt für mich aber die gleiche:
Es stinkt nach neuen Lows. Wobei wie ich schon mehrfacht gesagt habe, es dass Bearmarketlow sein könnte.

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 13:31

Re: @fliesch

...oder einfach im November, weil sich da jeder Marktteilnehmer, ob gross oder klein, sagt: DAS ist ja der traditionelle Rally-Monat!

Psychologisch betrachtet.

mz

von mz - am 07.10.2002 13:34

Re: @fliesch

Nestle als Lebensmittler ist sowieso im Marktvergleich bzgl. KGV hoch bewertet. Doch wer sollte den auf die 300 drücken? Ausser all die intraday-Gegenbewegungen (bei sinkenden Indices) sind alles Deckungskäufe.

UBS ist tatsächlich schon arg ausgebombt. Novartis wahrscheinlich noch etwas zu hoch (im Sektorenvergleich) bewertet.

mz

von mz - am 07.10.2002 13:39

Re: @fliesch

Ende Oktober/November könnte hinkommen. "Rallye-Monat" hin oder her.
NESN: ok stimmt, aber eben, wenn die Amis absaufen bekommt auch die NESN Hochwasser.
Die NOVN finde ich definitiv teuer.
Daher: Wenn einen call kaufen, dann auf die UBS.

fliesch

von fliesch - am 07.10.2002 13:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.