Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Daytrader, vivai, shorty, Spedi, Tur, Stratege, Martin

Ciao SZURP

Startbeitrag von Stratege am 29.11.2002 07:42

Uff, zum Glück habe ich gestern keine gepostet. Totalverlust innert 24 Std. hätte ich noch nie erlebt. Sollte dieser aber um 9.15 noch nicht tot sein, geb ich einen Order zu 0.02 ein, investiere jedoch nur 100.--. Wer weiss, wielleicht wären es bald 2'000.--. Macht jemand mit?

Antworten:

ob du nun 200 oder 2000 investiert...der ist tot...denn so nah bei 165 kann ja der vont kurz den hochziehen....

von shorty - am 29.11.2002 07:44
vorbörse aktie 163.00 166.00

Vorbörse option 0.08-0.09

von Daytrader - am 29.11.2002 07:44
schau dir mal das order book von zurn an 6300 käufer 1600 verkäufer

von Daytrader - am 29.11.2002 07:50
Vorbörse Optionen ist auch bei Leu?

von Tur - am 29.11.2002 07:59
nein bei www.derinet.ch für vt optionen

von Daytrader - am 29.11.2002 08:07
Danke!

von Tur - am 29.11.2002 08:07

Re: gs stellt bei ch-titeln vorerst keine kurse..

wird wohl alles etwa gleich sein...
daxuf 0.21/0.22

von shorty - am 29.11.2002 08:11

Re: gs stellt bei ch-titeln vorerst keine kurse..

Ist er schon Tod?

von Martin - am 29.11.2002 08:12

Re: gs stellt bei ch-titeln vorerst keine kurse..

ja

von Daytrader - am 29.11.2002 08:13
Emissionsdatum: 20.11.2002
Emissionspreis: CHF 0.60
Emissionsmenge: 10'000'000
Knock-out: 29.11.2002

Gewinn brutto für den Emittenten rund 6 MIO CHF sofern er die volle Tranche plazieren konnte. Und dies in nur gut in einer Woche! Oder sehe ich das falsch?

Ein :cheers: auf den Emittenten.

Dieses Schlamassel war doch voraussehbar! Leid tun mir nur die vielen "Bären" die hoffentlich im einzelnen nicht allzuviel Geld verloren haben.

Warum sind eigentlich in diesem Forum alle so bärisch?? Vor allen die Monate Dezember - Februar/März sind aus langjähriger Erfahrung meistens Bullenmonate!

Gruss

Spedi

von Spedi - am 29.11.2002 11:24
also...dass mit der emissionsplatzierung ist wohl eine Wunschdenken...
ich behaupte sogar...dass bei emission 'nichts' platziert wird...das risiko bei emission bis zum handelstag an der swx ist wohl zu gross...ausser der investor handelt direkt mit vont...
doch an diesen handelstagen an der swx war das volumen recht ansprechend...also hier konnte der mm etwas Geld machen...und vorallem an all denen...welche noch kurzfristig gekauft haben ..so bei 0.2 oder 0.1...also da konnte der mm fast netto abräumen...

von shorty - am 29.11.2002 11:27

F A L S C H

1. wurde alles platziert?

2. glaubst du, dass der emittent 100% das risiko trägt! nein, darf er gar nicht. es gibt sehr strenge vorschriften von der bankenaufsicht / biz bezüglich risiko management.

3. in der regel ist der emittent risikofrei, d.h. er muss sich hedgen und das kostet ziemlich viel, das frisst somit wieder fast die ganze prämie auf.

4. was kostet ein warrant:
a) 3'500 swx emissionsgebühr
b) 1'500 sega kosten
c) jeder kursupdate kostet 6 rappen!
d) 2 kotierungsinserate in zeitungen (1/4 seite in f&w > chf 5'000)
e) hedgen ist nicht GRATIS! da muss man auch zahlen
f) etc...

also: dass der emittent daran verdienen will, ist ja logisch. er ist ja kein pestalozzi. aber überlege dir, warum viele emittenten ihr business massiv gestrafft haben oder sogar einen rückzug planen. die meisten emittenten verdienen nicht mehr sehr gut im warrants business!!!!

cheers, vivai

von vivai - am 29.11.2002 11:37

Re: F A L S C H

Hallo Vivai

Wenn der Emittent in seinem Prospekt 10'000'000 anbietet (siehe VT Derinet), dann ist doch wohl anzunehmen, dass er auch versucht diese zu plazieren. Ich habe ja auch nicht den Nettoprofit angegeben. Sicher fallen wie Du richtig sagst auch diverse Kosten an, doch arm ist VT mit diesem Deal sicher nicht geworden.

Sie doch auch mal im Derinet die vielen Sprinter-Warrants an die den Knock-out-Preis erreicht haben also zum Vorteil des Emittenten ausgegangen sind.

Meiner Meinung nach straffen die Emittenten ihr Business ganz einfach weil der Umsatz mit Warrants in diesem Jahr massiv zurückgegangen ist. Es ist doch schlicht eine Frage von "Angebot und Nachfrage". Der MM kann nur gut verdienen, wenn er auch Umsatz bolzen kann!






Gruss

Speid

von Spedi - am 29.11.2002 12:06

Re: F A L S C H

nicht unbedingt! ich weiss von "guten" emissionshäusern, dass ihr gewinn klein ist. der emittent hedget das marktrisiko i.d.r. total ab und intrady wird er hin und wieder sein risiko erhöhen. natürlich hat der emittent den vorteil, dass er auch durch die anderen offenen produkte sein buch managen.

die emittenten straffen ihr business nicht nur weil die nachfrage kleiner geworden ist, sondern weil die margen im klassischen warrants-business massiv gesunken sind und die kosten auf hohem level sind. ich meine, die schweiz hat auch zuviele emittenten!!! in spitzenzeiten hatten sich über 25 issuer im markt herumgetummelt und jeder hat alles angeboten. das war m.e. bullshit! marktanteile im warrants business ist nicht alles. gutes beispiel: citibank in deutschland hatte früher über 60% marktanteile! aber zuwenig daran verdient. d.h. umsatz alleine genügt nicht, sondern auch die kosten müssen im griff sein.

aber wenn man das gefühl hat, ein emittent nimmt einen aus bzw. ist unfair, dann sich einfach bei dem melden und auch hier im forum darauf hinweisen!! das hilft!!!

cheers,vivai

von vivai - am 29.11.2002 12:21

Re: F A L S C H

Hallo Vivai

Mir kommen gleich die Tränen. Sicher sind die Kosten gestiegen. Darum sage ich ja auch, dass nur mit einem vernünftigen Volumen auch der Ertrag stimmig wird, denn die Kosten sind mehr oder weniger gegeben und nur mit einem angemessenen Ertrag kann der Braek-Even erreicht und auch überschritten werden.

Mit fähren Bezugsverhältnissen und fähre Spreads komt m.a. auch ein vernünftiges Volumen zustande. Dies sollte doch wohl das Ziel der Emittenten sein?!

Manchmal zweifle ich jedoch daran, wenn ich die Bezugsverhältnisse und die Spreds von gewissen Emittenten so anschaue. Doch der Markt straft solche Praktiken jedoch
postwendend ab und so mussten auch diverse Emittenten die Segel streichen. Diese gesunde Selektion ist m.e. zu begrüssen!

Gruss

Spedi

von Spedi - am 29.11.2002 13:14

Re: F A L S C H

korrekt...fairer spread ist ganz wichtig. deswegen gibt's ja auch warrants.ch, damit alles transparent wird...vielen emittenten wäre es manchmal lieber, es gäbe uns nîcht, dann würde nicht alles so offensichtlich präsentiert. dies ist auch mitunter ein grund, warum demnächst ein neuer release auf warrants.ch kommen wird, damit man auch mehr transparenz hat im bereich der hebelprodukte (sprinter und co.) und im zertifikate-bereich.

in meinen aussagen geht's mir darum, dass man nicht alle emittenten in den gleichen sack schmeisst und dass der emittent zwangsläufig nicht immer gewinnt. die korrektur am markt ist seit längerem im gange. kbc, hypovereins, credit lyonnais haben ganz das segel eingezogen. von jpm, dresdner, citi etc. gab's schon länger keine neuemissionen mehr gesehen. weniger ist mehr!

von vivai - am 29.11.2002 13:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.