Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
trader, EBNI, CH, shaker, whoi, Henry

trader, relax u.a

Startbeitrag von whoi am 02.10.2003 20:02

so ich melde mich zum definitiv letzten Mal zu diesem Thema zu Wort:

ich versuche meine Meinung nochmals zu erläutern dazu erlaube ich mir den Dax intraday zu analysieren, dazu stelle ich zuerst mal den Dax intraday von heute hier rein (sorry swissquote). Erläuterungen untenstehend.





1. Erkenntnis: damit ich mich auf die gleiche sprachliche Ebene stellen kann:
"der dax beginnt bereits um 13:00 zu kotzen". Wie das Bild wohl deutlich spricht, schwächelt der Dax nicht erst , mit Eröffnung eures hochgelobten DJ, sondern bereits einige Stunden (2 1/2 um genau zu sein) zuvor. Und erzählt mir nichts von wegen die US-Futures bewegten den europäischen Kurs oder ähnliches. Denn Fakt ist: In den USA handelt niemand Grösseres (vom Volumen her) Futures vor 8:00 US-Zeit. Das heisst, davor werden die US-Futures durch die Entwicklungen der restlichen Weltbörsen und der politischen Lage beeinflusst, basta.


2. Nimmt man die heutigen Ereignisse etwas genauer unter die Lupe, so fällt bspw. auf, dass es wichtigere Einflüsse auf den Dax gab, als die US-ENtwicklung. Ich bestreite nicht, dass die US-Börsen Europa beeinflussen und umgekehrt, aber îch bin es satt, jeder zur europäischen Morgeneröffnung divergierender Nachmittagumkehr als Schuld die US-Entwicklung zu geben. Eines dieser Ereignisse wäre die EZB-Bekanntgabe nach dem Mittag. Ich wage sogar die Beheuptung aufzustellen, dass mancher Marktteilnehmer (obwohl bereits bekannt) auf eine ZInssenkung spekuliert hat. Daher das Top am Mittag.


3. Nur so nebenbei, vielleicht solltet ihr mal die Struktur und Intradaycharts der Einzelwerte des Dax analysieren (habe ich darauf nicht bereits verwiesen ??) und würdet feststellen, dass heute mitunter Daimler Chrysler (Autoaktien) und Industrie den Dax-Index negativ beeinflussten. Erstere wegen der Bekanntgabe aus dem Hause Daimler.


4. Der letzte EInfluss, welcher von den Amerikaner nur bedingt gesteuert werden kann: Wechselkurs Euro/USD. >Guckt mal die Entwicklung zwischen 10:30 und 14:00 an

Antworten:

Mein lieber Freund, meine Ansicht ist im MOMENT
immer noch die gleiche wie vor 8 Wochen.
Deutschland ist nicht sebständig, Sie gucken 99, 25 %
was die AMIS vormachen. Es hat sich bis heute bewährt.
Ich bin leider kein Statistiker nur Statiker !!
Darum probiere ich immer voraus zu gucken und
nicht auf undefinierbar und schwer nachvollziehbare Statistiken
zu schauen.
Nun, jedem das seine.
Danke für deine Aussagen und lass die Amis gut leben
bis wir wieder Eîgenständig sind. (Auf dax bezogen)

Gruss HEnry

von Henry - am 03.10.2003 07:06
Da kann ich Henry nur zu stimmen, ein kleines eigen Leben hat der Dax schon , das wird ja nicht bestritten. Du wirst mr ja nicht im ernst sagen, das der Dow nicht die Leitbörse ist, sonst hast Du überhaupt nichts begriefen.

von trader - am 03.10.2003 07:34
leider ist die kack-nation usa tatsächlich nicht nur börslich ton angebend. nur die chinesen machens richtig und tun was sie für richtig halten.

von shaker - am 03.10.2003 07:41
Russland ist auch nicht so amiabhängig.
Ich habe mir gedacht ich kaufe Yukos und Lukoil Calls, als diese emittiert wurden vor 3 Tagen. Natürlich habe ich es nicht gemacht (zuwenig Mut, andere Tradinggelegenheiten), und jetzt sind die Yukos Calls (YUKKE, YUKKY) und die Lukoil Calls schon viel höher (beinahe 50%) gestellt. Tja schade.
PS: Es gab mal UNEED, auch ein Call auf ein russisches Energieunternehmen, der lief glatt von 0.06:0.08 bis über 4 Stutz, das wären Renditen gewesen :-(

von CH - am 03.10.2003 07:45
Hab auch einen China Fond gekauft, das wird die Zukünftige Leitbörse sein. Bei 8% Wirtschaftswachstum ist denen egal was der Dow macht. Stell Dir mal vor, wir hätten hier in der Schweiz solche Wachstumsraten.

von trader - am 03.10.2003 07:46
Ja das sind die Zukunftsmärkte: Osteuropa, Asien, Russland.
Für den Weten sehe ich keine grossen Wachstum, eher Stagnation oder rezession.
Wir sind halt auf einem hohen Level.

von trader - am 03.10.2003 07:48
ich sage nur: Subventionen abschaffen

von EBNI - am 03.10.2003 07:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.