ABB von verschiedenen Analystenhäuser hochgestuft

Startbeitrag von luckman_ch am 26.02.2004 21:33

26.02.2004
ABB spekulativ kaufen
Wirtschaftswoche

Die Experten der "Wirtschaftswoche" empfehlen den Titel von ABB (ISIN CH0012221716/ WKN 919730) zum spekulativen Kauf.

Seit dem Jahr 2002 habe der Schweizer Konzern die Sparten Rückversicherung, Leasing und Ölforderung veräußert. Dadurch habe sich der Kostenblock des Konzerns im Jahr 2003 um 655 Mio. USD verringert und ABB habe finanziellen Freiraum geschaffen, der an liquiden Mitteln in Höhe von 5 Mrd. USD abzulesen sei. Die Finanzschulden hätten die Schweizer auf 7,9 Mrd. USD abgebaut. Bis 2005 wolle man den Schuldenstand halbieren. ABB habe soeben den Verkauf der Gebäudetechnik in der Schweiz vereinbart. Eine Trennung von der deutschen Gebäudetechnik solle noch folgen.

Der für Mitte 2004 angestrebte Verkauf des unprofitablen Raffineriegeschäfts Lummus hänge dagegen ab vom Abschluss des Asbestvergleichs. So biete der Konzern für 111.000 Fälle 1,3 Mrd. USD Vergleichszahlungen anLaut ABB-Chef Jürgen Dormann seien die Verhandlungen zu 95% erledigt. 2004 bestehe für ABB erstmals seit drei Jahren wieder die Chance auf einen Nettogewinn.

Hinzu komme, dass sich die Kerngeschäfte erfreulich entwickeln würden. Das Ergebniswachstum habe zuletzt in der Sparte Automatisierung bei 50% und in der Sparte Energietechnik bei 30% gelegen. Beide Sektoren hätten ihre Ergebnisziele geschlagen. Charttechnisch betrachtet laufe das Papier seit Oktober 2002 in einem sauberen Aufwärtstrend nach oben. Nach dem erfolgreichen Test der langfristigen Aufwärtstrendlinie bei 7,20 CHF befinde sich das nächste Etappenziel auf einem Level zwischen 10 und 12 CHF.

Die Experten der "Wirtschaftswoche" raten spekulativ orientierten Anlegern die ABB-Aktie zu kaufen.

24.02.2004
ABB mit Potential
Performaxx-Anlegerbrief

Die Anlageexperten vom "Performaxx-Anlegerbrief" sehen bei der Aktie von ABB (ISIN CH0012221716/ WKN 919730) noch weiteres Kurspotential.

Die Zahlen von ABB seien dabei nicht wirklich dazu angetan gewesen, Anleger zu begeistern: Nach einem Nettoverlust von 783 Mio. USD im Vorjahr habe auch 2003 noch mal ein Minus von 767 Mio. USD zu Buche gestanden. Allerdings habe ABB es geschafft, das Betriebsergebnis (EBIT) von 346 Mio. USD im Vorjahr auf 656 Mio. USD fast zu verdoppeln. Das zeige, dass der Nettoverlust vor allem auf die Restrukturierungen und Sonderbelastungen zurückzuführen gewesen sei - der Turnaround sei also auf dem Weg.

Abzulesen auch am Gesamtumsatz des Konzerns, der um 8% auf 18,8 Mrd. USD zugelegt habe. Um 8% seien auch die Auftragseingänge gestiegen, so dass sich insgesamt ein schlüssiges Bild ergeben habe. Dieses werde unterstützt von der Prognose, dass ABB vor allem in der zweiten Jahreshälfte eine Belebung in praktische allen Geschäftsbereichen erwarte. Gleichfalls im Plan sei der Schuldenabbau, eines der Hauptprobleme des Konzerns. Bis Ende des Fiskaljahres 2004 solle die Nettoverschuldung von fast 8 auf 6 Mrd. USD sinken. Dazu würden - wie von den Experten damals beschrieben - weitere Desinvestitionen vonnöten sein. Denn weitere 2 Mrd. USD wolle ABB bis Ende 2005 reduziert haben.

Die Turnaround-Story sei auf dem Weg, die Geschäftslage verbessere sich wie von den Wertpapierspezialisten vor vier Wochen skizziert. Wenn es gelinge, die noch ausstehenden Verkäufe von Industriesparten wie geplant über die Bühne zu bringen, werde die Schuldenlast weiter sinken und ABB wieder Luft zum Atmen verschaffen.

Antworten:

Schauen wir mal wielange es geht bis Abb die Marke von CHF 10.- knackt ! ;-)

von INVINCIBLE - am 26.02.2004 21:37
ABBN: Dabei sein ist alles. Wenn der Titel den nächsten grossen Move gemacht hat, sieht es langsam uninteressant auf dem SMI-Kurszettel aus, für solche interessanten Trades.

Da ist dann noch ADEN und CLN...

von Mike - am 27.02.2004 06:57
Vor allem "Performaxx-Anlegerbrief" hoert sich gut an.
Bei ihnen steht sicher im Briefkopf Depuit 199.. :D

von Joe Sixpaq - am 27.02.2004 07:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.