Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Joe Sixpaq, Hans

Kaufen, wenn die Kanonen donnern...!

Startbeitrag von Hans am 20.05.2004 07:08

Kaufen, wenn die Kanonen donnern...!

Tatsächlich hat es sich seit mittlerweile mehr als einem Jahr ausnahmslos als richtig erwiesen, in kurzfristigen Marktkorrekturen investiert zu bleiben bzw. sogar in Kursschwächen hinein mutig neue Longpositionen aufzubauen.

Wieder einmal erleben wir in diesen Tagen eine Phase dynamischer Kursrückgänge an den Aktienmärkten weltweit, wie sie im Laufe der letzten 12 Monate schon mehrfach vorgekommen ist. Jedesmal wuchs die Verunsicherung der Anleger innerhalb kürzester Zeit schnell an, nicht zuletzt verstärkt durch eine negative Berichterstattung in den Medien und pessimistische Analystenkommentare. Viele private und institutionelle Investoren beobachten den seit März 2003 bestehenden Aufwärtstrend nach wie vor mit anhaltender Skepsis. Tatsächlich hat es sich seit mittlerweile mehr als einem Jahr ausnahmslos als richtig erwiesen, in kurzfristigen Marktkorrekturen investiert zu bleiben bzw. sogar in Kursschwächen hinein mutig neue Longpositionen aufzubauen.

Stattdessen sind viele Marktteilnehmer nach wie vor nicht oder nur gering investiert. Die Mehrheit ist weiterhin sehr vorsichtig, eher ängstlich und oft gar paralysiert. Kaum jemand traut sich, auf dem aktuellen Niveau noch Neuengagements einzugehen.

In einem Umfeld, in dem die Angst der Marktteilnehmer derart deutlich dominiert, finden selten nachhaltige Trendwenden statt. Der Markt diskontiert alle bekannten Nachrichten und Zukunftseinschätzungen. Lediglich Überraschungen bewegen die Märkte. Diese Überraschungen liegen derzeit eher auf der positiven Seite. Die Risiken (Terror, steigende Zinsen, hohe Rohstoffpreise) sind längst in den Kursen eingepreist. Schon eine Rückkehr zur "Normalität" dürfte den Aktienmärkten bald wieder neuen Auftrieb geben.

Antworten:

Viele private und institutionelle Investoren beobachten den seit März 2003 bestehenden Aufwärtstrend nach wie vor mit anhaltender Skepsis. Tatsächlich hat es sich seit mittlerweile mehr als einem Jahr ausnahmslos als richtig erwiesen, in kurzfristigen Marktkorrekturen investiert zu bleiben bzw. sogar in Kursschwächen hinein mutig neue Longpositionen aufzubauen.


Diese Schreiberlinge sind entweder nicht ganz dicht oder zugekifft, was dieselben Symptome aufweist.

Wieder einer dieser dynamisch froehlichen Anlegerbriefe?

Gruss
Dimitri

von Joe Sixpaq - am 20.05.2004 07:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.