Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
svx_biker, INVINCIBLE

Schluckt Novartis die deutsche Stada?

Startbeitrag von INVINCIBLE am 02.06.2004 15:03

Schluckt Novartis Stada? Aus Marktkreisen ist zu hören, dass Novartis für den deutschen Generika-Hersteller (siehe Box) bis zu 60 Euro je Aktie zahlen will. Wenn dies stimmt, könnte der Titel gut ein Drittel steigeh: Aktuell notiert Stada bei 43.90 Euro, ein Prozent höher als gestern. In nur einer Woche hat Stada wegen Übernahmegerüchten bereits neun Prozent zugelegt.

Stada ist kein Sanierungsfall

Bei Stada läuft's: 2003 war beim Umsatz das achte Rekordjahr in Folge. Für 2004 erwartet Stada ein zweistelliges Wachstum bei Verkäufen und Gewinn. Die Produktepipeline des Pharma-Herstellers gilt als gut gefüllt. Die Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr sollte weiteres Wachstum ermöglichen. Stada erwirtschaftet drei Viertel seines Umsatzes (2003: 742 Millionen Euro) mit Generika. Stada ist vor allem in Westeuropa tätig.

Novartis will Marktführer werden

Laut Branchenbeobachtern wären die Synergieeffekte bei einer Hochzeit mit Novartis gering. Die Übernahme erscheint dennoch im Bereich des Möglichen. Novartis ist mit der Akquisition des slowenischen Generikaherstellers Lek hinter der israelischen Teva zum zweitgrössten Produzenten von Generika aufgerückt, Novartis strebt in diesem Bereich die Marktführerschaft an.

Die Generikasparte von Novartis läuft unter dem Namen Sandoz. Sie ist für knapp ein Fünftel des Konzernumsatzes verantwortlich. Der Gewinnanteil liegt leicht darunter: Die Margen im Generika-Geschäft fallen nicht ganz so üppig aus wie im Stammgeschäft.

Gruss
INVINCIBLE

Antworten:

Juni 2004

von svx_biker - am 28.12.2006 08:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.