Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
XY-Trader, svx_biker, Vontobel

Zwischenbericht: Schweizer Aktien etwas höher - Nestle bremsen leicht

Startbeitrag von XY-Trader am 04.06.2004 15:07

Zürich, 04. Jun (Reuters) - Der Handel mit Schweizer Aktien ist am Freitag bei einer insgesamt freundlichen Grundstimmung in ruhigen Bahnen verlaufen. Auch seien die Umsätze abgesehen von Nestle (Virt-X: NESN.VX - Nachrichten) eher gering gewesen, erklärten Händler. Ein positiver Ausblick des US-Chipherstellers Intel, tiefere Ölpreise und der besser als erwartet ausgefallene Bericht Anzeige

über den US-Arbeitmarkt hätten den Aktien Auftrieb gegeben. Einzig die etwas schwächeren Nestle hätten den Markt leicht gebremst.
Der SMI, der vor einer Woche bei 5627 notierte, bewegte sich in engen Spannen und notierte kurz vor Schluss um 0,35 Prozent höher auf 5680,5 Punkten. Händler sagten, die Stimmung im Markt und technische Faktoren liessen eine weitere Erholung der Kurse in der nächsten Woche gegen 5720 erwarten.

Der breite SPI stieg 0,39 Prozent auf 4201,15 Punkte.


NESTLE IM FOKUS

Spekulationen um eine Übernahme der US-amerikanischen General Mills (NYSE: GIS - Nachrichten) belasteten den Aktienkurs des weltgrössten Lebensmittelkonzern Nestles. Allerdings galten die Spekulationen als wenig substanziell. Nestle-Chef Peter Brabeck hatte in einem Zeitungsinterview grössere Akquisitionen ausgeschlossen. Auch Analysten bezeichneten Berichte über eine mögliche 22 Milliarden Dollar schwere Offerte als aus der Luft gegriffen. Die beiden Firmen arbeiten seit 15 Jahren gut zusammen. Nestle sank 0,5 Prozent auf 329 sfr.

Aber auch andere ebenfalls defensive Werte wie Novartis , Roche oder Givaudan (Virt-X: GIVN.VX - Nachrichten) kamen angesichts der anziehenden Technologiewerte und anderer volatilerer Aktien nicht vom Fleck.

"Der positive Zwischenbericht von Intel (NASDAQ: INTC - Nachrichten) spricht mehr für high beta stocks. Da stehen wir mit unserem hohen defensiven Anteil eben immer in der zweiten Linie", sagte ein Händler.

So tendierten vor allem Technologiewerte wie Unaxis , die die Dividendenausschüttung mehr als wettmachten, oder Kudelski (Virt-X: KUD.VX - Nachrichten) , Micronas, SEZ, Swisslog sowie Finanzwerte fester.

UBS (Virt-X: UBSN.VX - Nachrichten) will Angaben auf einer Analystentagung zufolge mehr Risiken nehmen und sich mehr im Investmentbanking engagieren. UBS stieg gegen ein Prozent und CS Group gewannen über ein Prozent.

Unter den Versicherungen rückten Swiss Re kräftig vor. UBS reduzierte zwar das Kursziel für Swiss Re auf 95 von 105 sfr. Zurich drehten nach einem leichteren Start um ein Prozent ins Plus. Goldman Sachs hatte Zurich auf "inline" von "outperform" zurückgestuft.

Swiss Life wurde ebenfalls rund ein Prozent höher bewertet. Die Beteiligung des Grossaktionärs La Fondiaria und die Erhöhung der Beteiligung des Fidelity Funds zeugten vom Vertrauen, das die Gesellschaft zurückerlangt habe, hiess es im Markt.

PERSONALWECHSEL BEI ADECCO

Die inzwischen allerdings entkräfteten Zweifel an der Buchführung zogen dennoch personelle Konsequenzen auf der höchsten Führungsebene bei Adecco (Virt-X: ADEN.VX - Nachrichten) nach sich. Der Verwaltungsrat wird zu einem Grossteil ausgewechselt. Der Präsident des Gremiums, John Bowmer, tritt zur Generalversammlung vom 29. Juni 2004 ab. ABB (Virt-X: ABBN.VX - Nachrichten) -Verwaltungsratspräsident Jürgen Dormann soll in den Verwaltungsrat gewählt werden.

Adecco erzielte im ersten Quartal einen Gewinnrückgang um 53 Prozent auf 30 Millionen Euro. Damit lag der Abschluss im Rahmen der Erwartungen; Analysten hatten rund 32 Millionen Euro erwartet. Die Nachfrage nach Temporärarbeit entwickle sich erfreulich. Die Margen dürften aber marktbedingt und wegen eines veränderten Geschäftsmix etwas unter Druck geraten, hiess es.


HOFFNUNGSKÄUFE IN ABB

ABB gewannen im Fahrwasser der anziehenden Technologiewerte und aufgrund von Meinungs- und Deckungskäufen gegen 1,5 Prozent. ABB und die Gegner des geplanten Asbestvergleichs warten auf einen abschliessenden Gerichtsentscheid. Am Donnerstag hatten die beiden Seiten ihre Argumente vor einem Berufungsgericht in Philadelphia präsentiert. Bei ABB hiess es: "Die Anhörung ging sehr gut und wir bleiben zuversichtlich, eine positive Bestätigung unseres Plans zu erhalten. Wir erwarten bald einen Entscheid."

Ascom sanken leicht. Die Aktie hatte am Vortag aufgrund spekulativer Käufe ein Jahreshoch erreicht. Swiss konsolidierten die Vortagesgewinne.

Bossard steigerte im ersten Trimester den Gewinn auf 9,4 Millionen sfr und übertraf damit den Jahresgewinn 2003 von 9,1 Millionen sfr. 2004 könnte eine Gewinnverdoppelung möglich sein, hiess es. Die Aktie kletterte um acht Prozent auf 70 sfr.

rpk/ajs

Antworten:

Re: Was Personalwechsel bei Adecco?

:eek: :eek:
Die Börse nimmt dies positiv auf.

von Vontobel - am 04.06.2004 15:10

Re: Was Personalwechsel bei Adecco?

Ja der VR wird demzufolge in die Wüste geschickt

von XY-Trader - am 04.06.2004 15:12

Re: Was Personalwechsel bei Adecco?

Vontobel: Wechsel im VR bringt neuen Wind

von XY-Trader - am 04.06.2004 15:25

Zwischenbericht: Schweizer Aktien etwas höher - Nestle bremsen leicht - Kudelski

Juni 2004

von svx_biker - am 28.12.2006 08:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.