Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
mändli, Beam, pingo30

eine kleine zahlenspielerei zum öl.

Startbeitrag von mändli am 10.10.2004 13:28

diejenigen die hoffnungen haben auf einen ölpreiscrash und dann deken es würde sofort eine aktienrally starten, denen will ich hier mal die harten fakten vorrechnen.

ab wann spricht man denn von einem crash?

light aktuell bei 53.xx

ist es -10%? dann macht es gerade mal 5.3$ also 47.xx
ist es -20%? dann 10.6$ also 42.xx
ist es sogar -25% dann 13.25$ also 39.xx

ich denke, dass sind halt dann immer noch nicht die billigpreise um 35$ die immer noch geglaubt werden. diese zeiten sind vorbei. die produzenten haben nun blut geleckt und versuchen es nicht mehr dazu kommen zulassen.
der preis wird fallen, aber ich glaube nicht so stark wie ev. noch von vielen angenommen wird. also ich wäre vorsichtig mit dem putten.

positiv:
es wird sich aber nach der angewöhnungsfase nicht mehr so stark auf die aktienmärkte auswirken. der preis wird aber sicher, noch solange bis die korrektur da war, die nachrichtenlage bestimmen.


gruss
mändli

Antworten:

Die Zahlenspielereien könnten verwirren, nehmen wir die von Dir genannte Marke von 35$, seit dieser Marke ist der Oelpreis um 51.4% gestiegen !

Um wieder auf dieses Niveau zu kommen, braucht es (nur) eine Korrektur von ca. 34%, also ca. 20% weniger ;)

sonst kann ich nicht viel dazu sagen, ich bin kein Oelexperte und lese auch nur was so geschrieben wird. Denke der Preis könnte noch bis zum grösseren Wintereinbruch hochgehalten werden und so gutes Geld mit Heizölverkauf verdient werden und dann langsam korrigieren, ev sogar erst nächstes Jahr.

Aber wo der Targetpreis in der nächsten Zeit sein sollte keine Ahnung dieser Markt ist viel zu undurchsichtig als dass man sich eine Meinung bilden kann.

Gruss Beam

von Beam - am 10.10.2004 15:19
Denke auch nicht dass der Oelpreis kurz bis mittelfristig wieder stark sinken wird. Auf jeden fall sicher nicht auf ein solch tiefes niveau von $35. Mag schon sein, dass der Oelpreis durch Spekulanten noch etwas nach oben getrieben wurde, aber ich denke nicht dass dies viel ausmacht.

Tatsache ist, dass die Oelförderer am Anschlag sind und die Kapazitäten nicht mehr erhöhen können. Dies wird sich auch nicht so schnell ändern, da im letzten Jahrzehnt zu wenig Geld in die Erschliessung neuer Quellen investiert wurde.

Die Oelreserven in den USA sind so gering wie seit den 70er Jahren nicht mehr. Ausserdem steigt die Nachfrage nach Oel durch das starke Wirtschaftswachstum in China weiter an. Und wie wir aus der Marktwirtschaft wissen: Steigt die Nachfrage bei gleichbleibendem Angebot -> Preis rauf.

Ein Preisniveau so gegen $50 würde ich über die nächsten Jahre durchaus als realistisch betrachten.

von pingo30 - am 10.10.2004 17:31
guten morgen beam

man kann es natürlich auch so sehen. im übrigen sehe ich das mit dem bilden einer obijektiven meinung genau wie du.

gruss
mändli

von mändli - am 11.10.2004 05:53
Ja der Engpass liegt anscheinend nicht in den Oelreserven sondern eher bei den Raffinerien. Die Daten der US-Reserven schau ich mit Vorsicht an, diese können auch gut manipuliert sein, Bush will ja seiner Lobby (welche den Wahlkampf mitfinanziert) auch Geld zuschaufeln (Texas oil etc.)

Gruss Beam

von Beam - am 11.10.2004 08:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.