Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hama, youngman, svx_biker, haefeli, suisse0007, Wende, vivai

nach dem rückblich (von wende) ...

Startbeitrag von vivai am 30.12.2004 13:39

der ausblick ins 2005!


ich denke, die goldparty ist noch lange nicht beendet! somit werde ich sicher hin & wieder etwas mit gold ins depot schmeissen. bereits einen index-tracker im depot aber hin & wieder einen warrant-trade schadet nie.

rohstoffe generell: baumwolle...fragt mich jetzt nicht mehr wieso, aber ich hab das an einem abend aufgeschnappt und bin seit dem voll überzeugt, hab aber, wegen dem alk, wohl die hälfte vergessen. berichte aber darüber....

ich gehe davon aus, dass de, ch, us nicht unbedingt stark performen werden. ich werde im 2005 mein fokus auf csgn richten. dort hat's meiner meinung nach potential und die müssen verdammt aufpassen, dass sie den abstand zur ubs nicht vergrössern.

dollar: kurzfristig kann ich mir vorstellen, dass wir notierung richtung 1.16-1.18 sehen, aber mittel- langfristig bin ich gar nicht überzeugt vom dollar.

die volatilität könnte m.E. zunehmen und länder in osteuropa sollte man nicht vergessen. die dortigen börsen haben bereits im 04 zugelegt, aber ich denke, dort herrscht noch ein potential.

wer sieht die trends 05???

Antworten:

AKTIEN 2005!

Ciao vivai

Meine Favoriten 2005:

Schweiz:
Micronas, ABB, Adecco, Swiss Life und meine ZURN!

Euroland:
Nokia(aber ohne mich... ;-) , Allianz, Deutsche Telekom, ENI, Daimler Chrysler, HVB(wird übernommen, ev. Kampf...), Infineon

USA:
Cisco, Caterpillar, Pfizer, Ramtron Intl., Affymetrix, Genentech, Symantec

Schwere Put-Aktien sind:
Serono, VW, Google(da kann nur mit Puts Kohle gemacht werden), Ebay, Voegele

Dollar/CHF: runter!!!
Oil: :thumb:
Gold: :thumb:
Allgemeine Indizes: mal :dance: und mal :sad:

Saludos

Wende

von Wende - am 30.12.2004 13:52

Re: AKTIEN 2005!

Ich bin wie vivai auf Gold stark bullish gestimmt.... mein Minimum Kursziel liegt bei 480$...

Top-Aktien:

Ascom, Kaba, Bucher, Cytos, Swiss (sehr spekulativ) :D
Bluechips sehe ich eigentlich unverändert, evtl. Pharma noch höher....
Kanadische Öllieferanten!

Flop-Aktie:

Sez, Google, Swisslog, Unique,

Ich denke das 2005 ein Jahr mit einer Seitwärtsbewegung sein wird, jedoch denke ich das wir stärkere Schwankungen sehen werden, so dass die Volatilität ansteigen wird.

Dollar/CHF wird sehr interessant... denke das wir das 1:1 Verhältnis nächstes Jahr sehen werden jedoch behaupte ich mal das wir auf Jahressicht beim $/CHF unverändert da stehen, die Vola beim $ ist enorm.... hoch und tief werden sicher so 15-25% auseinanderliegen....

Für mich als Warrants-Trader ist es wichtig im Jahr 2005 die kurzfristigen Trends frühzeitig zu erkennen und dabei zu sein wenn die Post abgeht ;)

Grets

von youngman - am 30.12.2004 14:18
Hallo Vivai

Nun gut, nach dem Jahresrückblick also auch noch eine gewagte Prognose von meiner Seite her.. Obwohl sich vielleicht einige Forums-Teilnehmer nun an den Kopf greifen, ich bin überzeugt, dass Versicherungsaktien sich für nächstes Jahr bestens eignen, fette Beute einzufahren.

:hot:

Natürlich nun kann jeder argumentieren, dass Wirbelstürme, feige Terror-Angriffe und weitere globale Unsicherheiten diese Titel jederzeit vollends abstürzen lassen können, was ich auch gar nicht leugnen möchte.

Meines Erachtens bieten sich aber gerade nach derartigen Ereignissen bei Rückversicherern wie Munich Re oder Swiss Re jeweils hervorragende Einstiegsmöglichkeiten (was nicht und absolut nicht heissen soll, dass die menschliche Tragik dahinter nicht auch mir unter die Haut geht...)

Absolut emotionslos und rein kapitalistisch betrachtet ist es aber nun mal so, dass immer nach Katastrophenjahren - wie 2004 zweifelsohne eines war - höhere Prämien durchgesetzt werden können und die Unternehmen und die Bevölkerung Versicherungen gegenüber milder gestimmt werden und für einmal sehen, dass diese eben doch volkswirtschaftlich gesehen Sinn machen... Daneben bin ich überzeugt, dass im 2004 sehr viele Versicherungen ihre Hausaufgaben auf der Kostenseite gemacht haben und im Sachversicherungsgeschäft mit noch deutlicherer Ertragsorientierung nach wie vor Potenzial für höhrere Gewinne und damit Bewertungen besteht.

Meiden würde ich persönlich auf die Schweiz fokussierte Lebensversicherer, denn in diesem von der Politik regulierten Markt lässt sich mit Sicherheit keine vernünftige Rendite erzielen (Stichworte: Mindestzinssatz im BVG, der nichts mit mathematischer Wirklichkeit gemein hat, analog dem nichts mehr mit demographischen Realitäten zu tun habenden Rentenumwandlungssatz, bis ins letzte Detail definierte Anlagekriterien ohne unternehmersichen Spielraum für einen Lebensversicherer etc...)
Daher aus meiner Sicht: "Finger weg von SLHN!" (Mit dem Risiko, dass ich einmal mehr mit dieser Aktie auf dem falschen Fuss erwischt werde und lockende Gewinne verpasse... :eek:

Ein mit wenigen Risiken (aber auch vom Potenzial her leider für mich unverständlich nach wie vor ein Mauerblümchen fristend) verbundener Titel, welchen ich sehr hoch gewichten werde: BALN (klarer Substanzwert mit historisch tiefer Bewertung, Aufholpotenzial in unsicheren Zeiten ohne geopolitsche Unwägbarkeiten!) Trotz deutlichen Avancen in den letzten Wochen nach wie vor ein klarer Kauf! :cool:

Daneben wird Converium meiner Ansicht nach die begonnene Aufholjagt fortsetzen. Lohmann ist clever genug, alle Altlasten zu beseitigen, das Amerikageschäft sausen zu lassen und mit gezielter Nischenpolitik viel Geld zu verdienen! 20%-Performance im 2005... :thumb:

ZURN ist für mich strategisch nicht mehr ganz optimal positioniert, trotz sehr tiefer Bewertung eine Aktie mit nicht zu unterschätzenden Risiken (Stichworte hier: Ertragsperle Schweiz gefährdet durch Neuorganisation.. Kein Vertreter mehr des Schweizer Marktes in Konzernleitung, ob das gut geht...? Starkes Exposure in den USA, obwohl Bush gewisse Initiativen hinsichtlich Reduktion Produktehaftpflichtforderungen gesetztlich anstrebt, ist der US-Markt für einen europäischen Versicherer nach wie vor ein hochriskantes Land etc...). Sicherlich mit gutem Gewissen kaufenswert, aber ich persönlich lasse auf jeden Fall die Finger davon! Vielleicht lebe ich meinen Spieltrieb wieder mit ein paar Warrants auf ZURN aus...

CSGN: Da werden positive Nachrichten von Seiten IPO Winterthur wohl weitere Kursavancen wahrscheinlich werden lassen. Daneben hat Grübel dem Konzern nun wieder klare Formen und Konturen verpasst und mit seinen Gefolgsleuten wird er den Konzern weiter zu einer Ertragsperle ausrichten. Ein klarer Kauf mit Kurspotenzial von gut 20% im 2005... Die können gar nicht anders!

Daneben sind meine klaren Favoriten ausserhalb der Versicherungswirtschaft:
- RDA
- ABBN
- Nortel Networks (da muss ich dran glauben, so wie ich investiert bin, smile)
- DTE (für mich einer der absoluten Favoriten für 2005)

Weiter bin ich sehr optimistisch für chinesische Aktien! Dort werden meines Erachtens die notwendigen Reformen nicht mehr lange auf sich warten lassen. Obwohl für die Exportindustrie, irgendwann werden die eine Aufwertung des Yuan nicht mehr verhindern können und dann gute Nacht für den Dollar... We'll see..

Auf jeden Fall wünsche ich Euch neben guten Trades alles Gute und beste Gesundheit im 2005...

Herzlich

Suisse0007

von suisse0007 - am 30.12.2004 15:05

CARDERO!!!

Tag zusammen

Ich habe nun schon eine ganze Zeit lang (ca. 7 Monate) Cardero im Depot. Jetzt bin ich ca. 10% im Plus (gesamthaft gesehen). Zwischenzeitlich waren es jedoch über 50%.

Warum poste ich das? Vivai hat geschrieben, er rechnet mit weiter steigenden Goldpreisen--> ich auch (nicht zuletzt wegen des schwachen USD).

Nun Cardero hat nicht direkt mit Gold, aber mit der Exploration von Edelmetallen zu tun (auch wenn sie diese nicht direkt fördern, sondern nur "suchen" und dann die Gebiete verkaufen... so die bisherigen Annahmen...).

Ich bin sonst eigentlich nicht für Aktien zu haben (zu wenigt "Action"), aber bei Explorern ists wie mit ner Option (volatilitätstechnisch gesehen).

Würde euch anraten, doch mal einen Blick auf die Firma zu werfen.

Aktie notiert z.Z. bei ca. EUR 1,9 (resp. CAD 3,19).

Es ist mein einziges Langzeitinvestment... Experten gehen davon aus, dass wenn die Bohrungen erfolgreich ausfallen werden, Kurse um EUR 20 oder höher das Minumum sein werden, was man bei einer Übernahme der Firma für die Papiere hinblättern müsste...

Zudem ist die Firma mit ihren verschiedenen Lizenzen die sie an Gebieten hat sowie dem Cash auf der Bank, doch sehr breit abgestützt und das Verlustrisiko wird auf ca. 50% beziffert... sollten die Bohrungen nicht die gewünschten Resultate bringen.

www.cardero.com

Schönen Nachmittag...

haefeli

von haefeli - am 30.12.2004 15:26

Re: CARDERO!!!

sound good, aber das Risiko ist auch nicht zu verachten.... zudmal es eine Art Lotterie ist :D

Ich bevorzuge da lieber gute Wachstumspapiere wie Kanadische öl und Erdgaslieferanten, wie Suncor oder Talisman Energy... haben Wachstum pro Jahr von 15% aufzuweisen und Potential nach oben.... der langfristige Trend zeigt schön aufwärts....

Grets und allen schon mal en guete Rutsch is neue Jahr...

Youngman

von youngman - am 30.12.2004 15:34

Re: AKTIEN 2005!

Habe noch eine Aktie vergessen die eigentlich auch zu den Gewinner im Jahre 2005 gehören könnte:

Mikron

Grets

von youngman - am 30.12.2004 15:40
..könnte so kommen, aber bei Converium sehe ich mindestens 40% - bin inkl. KE mit einem Paket dabei !


Dann fehlt mir auf deiner Liste noch Syngenta - hat in meinem Depot schon im 2004 über 40% performt :cool:



von Hama - am 30.12.2004 20:42

Re: CARDERO!!! ->San Telmo Energy

Als Ergänzung wäre dann noch interessant:

San Telmo Energy (STUOF oder TM1)

Öl- und Gasexplorer in Kanada, hat demnächst 1000 boe/Tag erreicht, und dann geht wohl endlich die Post ab...

..momentan noch billig zu haben....

[www.santelmoenergy.de]



von Hama - am 30.12.2004 20:49

Re: AKTIEN 2005 -> zu Gold

Meinungen zu Gold, querbeet...

Grosse Dynamik vorbei, aber Einbruch unwahrscheinlich
Der Goldpreis hat sich 2004 auf den höchsten Stand seit 16
Jahren aufgeschwungen. Die Eckpunkte 2004 bildeten das Jahrestief vom 10. Mai
mit 371,50 USD und das Jahreshoch vom 2. Dezember mit 457 USD. Das historische
Goldhoch datiert allerdings weiter zurück und wurde am 21. Januar 1980 mit 855
USD erreicht. Für 2005 geben sich die Analytiker verhalten optimistisch. Die
Erwartungen liegen zwischen 470 und 515 USD je Feinunze und der
Durchschnittskurs wird zwischen 440 und 485 USD 2005 gesehen.


Bei der UBS rechnet Hans-Peter Hausheer mit einem Durchschnittskurs von etwa
440 USD je Feinunze, bei der CS könnte man sich nach einer Abschwächung im
Frühjahr einen Anstieg bis in zwölf Monaten auf 470 USD vorstellen. Beim World
Gold Council sind Kurse von 450 USD der Massstab, während GFMS Analytics mit
einem Jahresdurchschnittskurs von 485 USD rechnet.

Die UBS gibt sich für Gold nur verhalten optimistischen mit einem
Durchschnittskursniveau 2005 von 440 USD bei einer Schwankungsbereite von 30
bis 50 USD. Grund für den verhaltenen Ausblick ist die langsamere
Wachstumsdynamik in den grossen Nachfragernationen Asiens. Damit werde die
physische Nachfrage abnehmen, meint Hans-Peter Hausheer von der UBS.


Allerdings rechnet er auch nicht mit einem grösseren Einbruch des Kurses. Denn
negative Schlagzeilen seitens der Zentralbanken sind nicht zu befürchten. Mit
dem neuen Goldabkommen seien die maximalen Verkäufe absehbar und vom Markt
durchaus verkraftbar. Auf der Angebotsseite rechnet Hausheer nur mit kleinen
Veränderungen. Zwar sei ein Ende der künstlichen Angebotsverknappung durch das
Auslaufen der Hedging-Rückkaufe der Minen zu erwarten, aber deren Umfang sei zu
klein, um den Markt zu erschüttern. Gold gehört nicht mehr zu den Empfehlungen
für konservative Portfolios, da es den Charakter von Commodities angenommen
hat.


Bei der Credit Suisse wird Gold klar invers zur USD-Entwicklung gesehen.
Fundamentale Faktoren seien für das gelbe Metall ziemlich irrelevant, meint
Markus Hettinger von der Credit Suisse. Da sich der USD vermutlich in den
ersten Monaten 2005 aufgrund der grösseren Wachstumsdynamik und der steigenden
Zinsdifferenz zu den übrigen Ländern erholen werde, erwartet er für das gelbe
Metall zunächst einen Rückgang auf 420 USD. Doch die Strukturprobleme der USA
dürften anschliessend wieder in den Vordergrund rücken. Zudem werden die Zinsen
weiter auf tiefem Niveau erwartet, was die zinslose Anlage Gold begünstigt. Von
daher rechnet Hettinger mit einem Goldkurs von 470 USD in 12 Monaten.


Gemäss World Gold Council könnte der Goldpreis die Marke von 450 USD auch aus
fundamentaler Sicht knacken. Denn die Zentralbanken würden sukzessive ihre
Währungsreserven von USD in EUR und auch wieder in Gold umschichten.


Rhona O'Connell von GFMS Analytics rechnet mit einem Goldpreis in der
Bandbreite von 440 bis 515 USD und einem Durchschnittskurs von 485 USD. Damit
läge der Kurs um etwa 19% über dem Durchschnittswert von 2004. Der Goldpreis
bleibt weiterhin stark von der USD-Bewegung abhängig, erklärte O'Connor
gegenüber AWP, und möglichen politischen Spannungen. In EUR und CHF rechnet sie
wie 2004 nur mit einer schwachen Steigerung des Goldpreises.


Die fundamentale Lage des Goldmarktes bleibt solide, meint O'Connell. Zwar
dürfte das Weltwirtschaftswachstum leicht hinter demjenigen von 2004
zurückblieben. Doch weiter steigende Konsumausgaben in den USA und die
wachsende Nachfrage in China dürften den Goldpreis ebenso stützen, wie die
Liberalisierung der Märkte im Mittleren Osten und Südostasien.


Obwohl der lokale Goldpreis in Indien 2004 ein neues Rekordniveau erreichte,
ging die Goldverbrauch kaum zurück. Vor allem im ersten Quartal dürfte die
Nachfrage stark bleiben und im zweiten Quartal sich etwas abschwächen.

Zürich (AWP) -

von Hama - am 30.12.2004 20:53

Re: AKTIEN 2005!

Dez 2004

von svx_biker - am 28.12.2006 18:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.