Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oekonom, börse, Hama, Knock-out, Silberhaar

Kritisch wird es..

Startbeitrag von Oekonom am 18.08.2005 08:15

.. bei SMI unter 6590.

Im kurzfristigen Zeitfenster ist (psychologisch unterstützt vom momentan schwächeren Oilpreis) ein Verschnaufen für 2-3 Tage möglich, wobei auch ein gemütlich dahinziehender sanfter Rebound auf 6640:60 drin liegen könnte.

Ein direkter Durchbruch unter die 6590 würde im schlechtesten Szenario mittelfristig ein ganz beachtliches Downpotential freisetzen! Das kann je nach Lage unter die 6000-er gehen.

Wer's noch nicht gemerkt hat: die Märkte sind gesättigt. Hier will niemand mehr die Finger vebrennen. Vielmehr geht es um die Frage, wie lange schaue ich zu mit der Gewinnmitnahme, wenn jeden Tag von meinen bisherigen 15% Gewinn ein halbes bis ein Prozent dahinschmelzt...

Das sind die Fakten und nicht jetzt gemeldete Zahlenspielereien...

-

Antworten:

Re: @ Oekonom

Hallo Oekonom, hallo zusammen

Ja, ja die Krux ist die Gier. Dabei vergessen die Meisten, dass man nur mit realisierten Gewinnen seine Brötchen und/oder vieleicht gar ein Steak kaufen kann.

Gruss

Silberhaar

von Silberhaar - am 18.08.2005 08:19
Sieht jetzt wirklich so aus als würde das ganze in eine Korrekturphase eintreten. Du hast das ja auch schon einige Zeit sehr präzise Analysiert!!! Der Abverkauft beschleunigt sich im Moment im ^5`Chart...

Ich hoffe jetzt nur das er unter die 6590 fällt und zwar nachhaltig.
Ich denke dann liegen kurzfristig 2-3% korrektur potenzial drin...

Wo ist der nächste Support im SMI nach den 6590?

von Knock-out - am 18.08.2005 08:32
Nö - Verfallstag morgen, da notiert der SMI über 6'600 - wetten ?



von Hama - am 18.08.2005 08:37
- Kurzfristig 6590 und 6570.

Zwei Ueberlegungen:

a) Man setzt auf eine längere Korrektur, begünstigt durch sich einen noch zu etablierenden Trend und wartet genüsslich bis in den Oktober, auch wenn es mal zu kurzen Upmoves kommt. Also umgekehrt, wie man das sinnvollerweise seit Mai im Upmove gemacht hat. Damit holt man wohl einige hundert SMI Punkte ab und dann kann jeder selbst ausrechnen (einfach darauf achten, dass dem Hausmeister sein Warrant Simulator nicht zusammenbricht), was da für Gewinnaussichten z.B. in einem SMISS oder SMINV steckt.

b) Man setzt sich eher einem nervösen Trading aus und versucht, auf und ab mitzumachen. In der Summe wird das wohl zu weniger führen, als Variante a, getreu dem Motto: "hin und her macht Taschen leer".

Ich tendiere aus Erfahrung auf a.

-

von Oekonom - am 18.08.2005 08:39
Hallo Ökonom,

Denkst du nicht, dass der SMINV ein wenig zu kurz ist?
Hab den zwar bereits aber denke etwas länger wäre besser??

Gruss

von börse - am 18.08.2005 08:43

Ja der SMINV ist kurz und daher hatte ich gestern diese mit Gewinn verkauft. Aber der Hebel ist natürlich beachtlich und bei einem Rutsch nach unten kann man hier prozyklisch noch etwas herausholen...

-

von Oekonom - am 18.08.2005 09:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.