Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oekonom, zeppelin*, Leguan, vieri, BOE1, LoT

zepp gold

Startbeitrag von LoT am 04.11.2005 17:55

Hi Zepp,

Also nach dem ultra-abverkauf heute gibts hier einen bericht von goodmode.

Gruss
LoT

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachdem der Dezemberkontrakt für Gold ein zwischenzeitliches Hoch bei 466 Dollar je Unze markiert hatte, gab der Kontrakt zuletzt bis auf 457,10 Dollar nach. Damit notiert das Edelmetall so niedrig wie seit Mitte September nicht mehr.

Peter Grandich, Herausgeber des gleichnamigen Infodienstes führte den Rückschlag auf technische Faktoren zurück. Insgesamt werde aber starke physische Nachfrage kombiniert mit Anlagebedarf institutioneller Anleger den Goldpreis bald wieder unterstützen, so der Analyst. Auch die Ausweitung des Haushaltsdefizites in den USA und politische Probleme würden das Edelmetall in den nächsten Tagen an das obere Ende seiner Handelsspanne zwischen 455 und 475 Dollar treiben.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antworten:

danke gell..gruss zepp



von zeppelin* - am 04.11.2005 18:15
Zitat


---Gold NEU---
Status: short


Entry: zu 457,5 am 04.11.05 um 19:30
Stoppkurs: 462,8
TS-Schwelle: 437,6
TS-Abstand: 3,9

Kommentar: Das heutige Shortsignal geht einher mit einem Bruch der Box Range um 458. Das Potential ist leider erstmal bis 450 begrenzt, erst unter dieser Marke wird der Raum geöffnet bis zum primären Aufwärtstrend um 434$. Das nächste Longsignal ist noch lange nicht in Sicht.




von Oekonom - am 04.11.2005 18:59
Zitat


04.11.2005, 11:10 Uhr
Gold, Teilgewinne realisieren
Optionsbrief

Gold hat im Wochenvergleich 12,40 Dollar bzw. 2,6 % abgegeben, so die Handelsexperten vom Optionsbrief.

Die Aufwärtstrends hätten an Eindeutigkeit verloren, nachdem im Wochenverlauf der 20-Tage-GD nach unten gekreuzt worden sei. Der Goldpreis befinde sich momentan in mittel- und langfristigen Aufwärtstrends, aber kurzfristigen Abwärtstrends. Eindeutige Aufwärtstrends in allen Zeithorizonten seien aber wieder greifbar, da der Goldpreis nur um 1,90 % ansteigen müsse, um den 20-Tage-GD bei 469,56 nach oben zu kreuzen. Solange der Goldpreis keine weitere Trendlinie nach unten kreuze, stelle sich das nächste Kursziel auf das am 11.10.2005 markierte Zehnjahreshoch von 475,50, womit vorläufig ein Aufwärtspotenzial von 3,19 % bestehe.

Wer sich nach der 200-Tagelinie richtet, so die technischen Experten weiter, ist seit dem Kaufsignal vom 31.08.2005 auf der Hausse-Seite engagiert. Der Goldpreis habe seitdem 6,36 % gewonnen, so dass sich ein Modellergebnis von +64 % errechnet. Der Abstand zur 200-Tagelinie verkleinere sich derzeit jedoch, womit auch die Trendstärke des bestehenden Aufwärtstrends abnehme zu jetzt nur noch mittlerer Trendstärke, nach davor hoher Trendstärke. Das bedeute, dass selbst bei rückläufigen Notierungen vorerst kein Trendwechsel nach unten drohe. Aufgrund der abnehmenden Trendstärke sollten jetzt Teilgewinne realisiert und bestehende Hausse-Positionen reduziert werden, so die Strategen. Es empfehle sich eine Herabsetzung der Investitionsquote von bisher 80 auf jetzt 60 %.




von Oekonom - am 04.11.2005 19:01




von Oekonom - am 04.11.2005 19:02




von Oekonom - am 04.11.2005 19:03
Zitat


04.11.2005, 11:19 Uhr
Gold, wichtige Unterstützungszone
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Nach Ansicht der Experten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt ist die Konsolidierung des Gold (USD/Unze) nach kräftigen Kursgewinnen noch nicht ausgestanden.

Nach den kräftigen Kursgewinnen der letzten Wochen habe das Gold einen Konsolidierungskurs eingeschlagen. Dabei nähere sich die aktuelle Notierung derzeit einer wichtigen Unterstützungszone im Bereich von knapp 460 US-Dollar an. Hier fänden sich neben den Parallelen eines kurzfristig ausgeprägten Abwärtstrends und des seit Ende Mai etablierten Aufwärtstrends auch die jüngsten zyklischen Tiefs vom 27. September bzw. 1. November sowie das Hoch vom 2. Dezember 2004. Sollte dieser Bereich nicht verteidigt werden können, so die Marktbeobachter bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt, droht zumindest ein Wiedersehen mit den Verlaufshochs vom 11. März bzw. 12. August bei knapp 450 US-Dollar.

Ein Blick auf die Indikatoren lasse kurzfristig einen Test dieser Marken durchaus realistisch erscheinen. So wiesen sowohl Stochastik als auch MACD aktuell Verkaufssignale auf und auch der RSI befinde sich seit dem Hochstand vom 12. Oktober auf dem absteigenden Ast. Allerdings zeige der rückläufige ADX, dass es sich bei der jüngsten Bewegung bisher nur um eine Reaktion auf die vorangegangenen Kursgewinne handele.

Kurzfristig scheine sich die Konsolidierung beim Gold noch fortzusetzen. Neuengagements sollten daher vorerst zurückgestellt werden, so die Strategen weiter. Neues Kurspotenzial ergebe sich insbesondere bei einem Anstieg über den oben genannten kurzfristigen Abwärtstrend, der aktuell bei rund 475 US-Dollar verlaufe.





von Oekonom - am 04.11.2005 19:04
Zitat


1:53pm 11/04/05
Gold futures close nearly $17 lower for the week By Myra P. Saefong


SAN FRANCISCO (MarketWatch) -- December gold closed at $457.90 an ounce in New York Friday, down $4 for the session and down $16.90, or 3.6%, for the week. "After looking at the strength of the dollar [Friday], I'm surprised the drop in gold isn't lower," said Thomas Hartmann, an analyst at Altavest Worldwide Trading. He says gold will "consolidate around $450" before attempting to make new highs.





von Oekonom - am 04.11.2005 19:05




von Oekonom - am 04.11.2005 19:24

Re: @zepp

Hallo zepp

ich denke, das sind einige Infos mit denen man was machen kann...



von Oekonom - am 04.11.2005 19:24

@oekonom

Wow: Hast du gleich eine ganze Rechercheabteilung beschäftigt?
Vielen Dank, das ist Spitze!



von Leguan - am 04.11.2005 19:27
Hier noch eine weitere Sicht.
Kursziel könnte bei etwa 450.- liegen.



Chart öffnen



von BOE1 - am 04.11.2005 19:29

Re: @Leguan

Das waren einige wenige Mausklicks. Hey Kollege, es geht nichts über ein gute Organisation.

Sieht gut aus in den USA. Eine leichte Korrektur vor dem Weekend in Europa und nächste Woche wirds, was die Zahlen betrifft, sehr ruhig, so dass man sich freuen darf...

Schönes Weekend!



von Oekonom - am 04.11.2005 19:31

Re: @Leguan

Danke, ebenfalls schönes Weekend.

Amerika soll rocken nächste Woche. Ich bin auch dabei.



von Leguan - am 04.11.2005 19:35

voll geil

DANKE!! hätte ja auch nicht gedacht das ihr so viele infos auf technischer seite habt.. gut ich mach doch am besten was draus.. vor 450 scheint eine long posi wirklich nichts zu taugen..
bin jetzt echt gespannt was der markt macht...
eigentlich bin ich ja schon froh hab ich heute morgen mein xauzb noch veräusert, und eine teilposi xauhb..

ich werde diese aber wieder miit xaubp (oder pb?? str.460) ersetzen, nicht unbedingt mit xauhb. mal schauen..

nochmal besten dank für die infos..

erstaunlicherweise haben die goldaktien den heutigen abverkauf recht ignoriert..?? intressant, könnte ein indiez auf halten des450er sein..mal schauen was der $ noch so macht..1.3130...dann gehts aber ab richtung 1.37..als nächstes kz..



von zeppelin* - am 04.11.2005 23:54

@ökonom

stimmt ziemlich überein, hatte am freitag dem zepp meine analyse nur geschildert.
da ist mein chart:

[www.directupload.net]



von vieri - am 05.11.2005 11:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.