Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
M. Keynes, BOE1, Bauchentscheid, Steeplejack

DOW / Godmode

Startbeitrag von BOE1 am 09.01.2006 23:04

Dow Jones schließt über 11.000 Punkten Zum Merkzettel Drucken Als PDF exportieren



09.01.2006 22:49


Am US-Aktienmarkt hielt der Optimismus der Vorwoche auch am Montag weiter an. Dabei gelang es dem Dow Jones Index erstmals seit dem 13. Juni 2001 wieder, die psychologisch bedeutsame Marke von 11.000 Punkten zu überwinden. Beflügelt wurde der Blue-Chip-Index durch einen beträchtlichen Kursanstieg bei der Aktie von General Motors. Diese war von Goldman Sachs auf „in-line“ aufgestuft worden. Zudem hatte die Investmentbank eine Insolvenz des notleidenden Autoriesen als unwahrscheinlich abgetan.

Nachdem der Dow Jones Index die 11.000-Punkte-Linie am frühen Nachmittag geknackt hatte, setzte ein ehrfurchtsvolles Kreisen um die magische Marke ein. Vorübergehend verließ die Marktteilnehmer dann wieder der Mut und es kam zum Rückschlag, so dass der anschließende Endspurt umso eindrucksvoller ausfiel. Der breitere S&P 500 Index und der technologielastige Nasdaq Composite konnten sich, stimuliert durch die Hoffung auf ein baldiges Ende der US-Leitzinserhöhungen, ebenfalls weiter erfreulich entwickeln.

Der Dow Jones Index gewann schließlich 0,48 Prozent auf 11.011 Punkte hinzu. Der S&P 500 verbesserte sich um 0,37 Prozent auf 1290 Zähler; der Nasdaq Composite legte um 0,57 Prozent auf 2318 Stellen zu.

Dabei sprangen General Motors nach besagtem Analysten-Upgrade um satte 7,74 Prozent nach oben auf 22,41 Dollar. Texas Instruments reagierten auf die Meldung, dass die Sensoren-Sparte an eine Beteiligungsgesellschaft verkauft werden soll, mit einem Abschlag von 0,78 Prozent auf 34,18 Dollar. Die Titel des Mischkonzerns Tyco International kletterten aufgrund von Zerschlagungsgerüchten um 3,54 Prozent nach oben auf 31,04 Dollar. Amazon.com verloren nach einem Downgrade durch J.P. Morgan 1,65 Prozent auf 47,08 Dollar.

Antworten:

Auf dass es nochmals RICHTIG Schub gebe....



von Steeplejack - am 09.01.2006 23:33
Die 11'000 halten nimmer. Und die Berichtssaison kann die Stimmung an den Märkten nicht nur trüben, sondern sogar kehren. Speziell jetzt, da die Ergebnisse und Ausblicke durch die Zinsbrille betrachtet werden dürften. Der Nikkei ist ein gutes Beispiel dafür. Sobald er unter die 16'000 taucht (was eher unwahrscheinlich ist), darf man dann mit einem Langläufer-Call nachkaufen.

Hoffentlich kommt es bei den Indices endlich zur Korrektur!

Grüsse ;-)



von M. Keynes - am 10.01.2006 06:38
Das war mal der erste Versuch des Dow, nach oben auszubrechen. Ein weiterer wird folgen und gelingen.

Mein bevorzugtes Szenario wäre dass nun der NDX den Pullback ans Ausbruchslevel (wo noch ein offenes Gap besteht, Bereich um 2280) vollzieht, um danach neue Hochs zu erklimmen. Parallel dazu fällt der DJ nochmals in den Bereich von 10900 zurück, um danach mit grosser Kraft die 11 000 für längere Zeit hinter sich zu lassen.

Für den Dax und den Smi würde das eine Konsolidierung bedeuten (1-4%), welche von einigen als Start der Abwärtsbewegung interpretiert werden könnte. Doch an eine nachhaltige Abwärtsbewegung (über 5 - 10 %) glaube ich im Moment nicht.

BE

von Bauchentscheid - am 10.01.2006 06:40


TECHNISCHER MORGENKOMMENTAR 10. JANUAR 2006
von Uwe Wagner, Sys-Trade AG, 10. Januar 2006 07:47, 370 Zugriffe
(3 Stimmen)

(Aktien-Indizes)

Der Wochenstart verlief auf der Aktienseite überaus ruhig und brachte in den meisten Indizes eher enge Handelsspannen mit sich. Einzige Auffälligkeit waren hier überwiegend neue Bewegungshochs in den aufwärts ausgerichteten Trendverläufen. Fielen diese an Europas Börsen sehr knapp aus und wurden zudem nur in wenigen Fällen auch per Schlusskurs bestätigt, so zeigten sich die US-Märkte diesmal robuster und überzeugten durchaus mit ihren erneuten Kursanstiegen, neuen Bewegungshochs und hohen Schlusskursen.

Sehen wir uns in Europa und den USA das Kursverlaufsbild der Aktien-Indizes an, bestätigen diese weiterhin unsere allgemeine Einschätzung der letzten Handelstage. Die Aufwärtstrends sind weiterhin gültig, sowohl im Tageschart, als auch im Wochenchart (mittlerweile auch wieder in den US-Indizes). Diese Aufwärtstrends werden chart- wie markttechnisch bestätigt, Widerstände lassen sich auf aktuellem Kursniveau kaum sinnvoll herleiten, somit lassen sich mögliche Wendepunkte innerhalb der Trendverläufe auch kaum seriös prognostizieren. In der praktischen Konsequenz bleiben wir demnach auf der Long-Seite unverändert positioniert.

An den beiden von uns analysierten asiatischen Börsen, sehen wir heute Morgen im japanischen Nikkei 225 Kursabschläge, bisher verlaufen diese jedoch oberhalb der aktuell gültigen, unteren Trendbegrenzungslinie des laufenden, gültigen Aufwärtstrends. Grundsätzlich ist damit der laufende Trend unverändert gültig, bitte beachten Sie jedoch, dass ein Reaktionsrisiko zwangsläufig anzusteigen beginnt. Sollten Long-Positionen bestehen, sichern wir diese im Nikkei 225 im Bereich der 15885 Indexpunkte per Stop-Kurs ab.

Achten Sie heute Morgen bitte auch auf den Kursverlauf des hongkonger HSI, der seine per gestern gerissene Kurslücke heute Morgen verteidigt / bestätigt und im Tageshoch sogar ein neues Bewegungs- bzw. Impulshoch markierte.

Grundsätzlich gilt auch für beide analysierten Asien-Indizes: die laufenden Aufwärtstrends sind unverändert intakt.

Als allgemeines Fazit halten wir fest: aus technischer Sicht bestätigen sich bisher, auf der Grundlage unserer Beurteilungskriterien, die intakten Aufwärtstrends auf der Seite der Aktien-Indizes. Verkaufssignale in irgendeiner bestätigten Form liegen uns aktuell noch nicht vor, konsequenterweise stellen wir Short-Positionierungen weiterhin zurück.



von BOE1 - am 10.01.2006 08:21
Siehste... die Elfdausend ham' nich gehalten, wie gesagt.

Aber es wird schon noch sein. Dann halten sie. Ganz sicher. Einfach nicht jetzt. Aber später.

Grüsse ;-)



von M. Keynes - am 10.01.2006 14:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.