Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bauchentscheid, whoi-, Leguan, *Vogel*, stoney, bluesky4ever

Was ich bis heute noch nicht verstanden habe:

Startbeitrag von stoney am 13.01.2006 12:45

...immer wieder kommen da Kaufempfehlungen von verschiedenster Seite: NESN 460, ROG 235 und so weiter. Nur nbringt das herzlich wenig...im Gegenteil......der kurs sinkt anschliessend meistens. Wem bringen solche abstrusen Kaufempfehlungen was?!?!!!!

Antworten:

DKW stuft Roche herunter auf sell mit target 170 aber hat meiner Meinung nach keinen Einfluss.

von bluesky4ever - am 13.01.2006 13:06
naja, die Kaufempfehlungen...

Wem bringen sie was? Natürlich in erster Linie den Empfehlenden. Die haben sich nämlich vorher schon eingedeckt und weisen auf günstige Situationen hin in der Hoffnung, dass andere die günstige Situation auch erkennen, in der Folge kaufen und somit den Kurs nach oben treiben. Das ist eigentlich das Ziel.

Dass Kaufempfehlungen keine Auswirkungen auf Kurse haben, möchte ich nicht unterschreiben. Doch natürlich spielen so viele Faktoren mit, die zu berücksichtigen sind. Bspw. ROG, da gibt es eine Unzahl von Empfehlungen, neueren und älteren Datums, mit guten und schlechten Begründungen. Deshalb spielt es eine grosse Rolle, wer die Kaufempfehlung ausspricht und vor allem weshalb. Dennoch sind sie nur schlecht messbar. Wir hätten keine Ahnung, ob ROG heute ohne die Kaufempfehlung nicht noch mehr sinken würde. Nur bei einem stabilen Markt ohne Nachrichten wäre der Effekt der Empfehlung deutlich sichtbar.

Somit betrachte ich Kaufempfehlungen bloss als Hinweise darauf, dass sich der Empfehlende bereits positioniert hat (und somit ein Potential in eine gewisse Richtung sieht). Und dass einige deswegen vielleicht aufspringen könnten. Mehr nicht.

BE

Ach ja, es gibt - soweit ich mich erinnern mag - eine Studie der Uni Basel (rund 2 Jahre her) über den Einfluss von Zahlen und Nachrichten (Gewinnwarnungen etc.) auf den Börsenkurs. Darin wird schön aufgezeigt, dass solche News den Kurs ab ca. 2 Tage vor Publikation bis 5 Tage nach Publikation massiv beeinflussen. Nach 30 Tagen hingegen ist der Effekt wieder verschwunden. Eventuell könnte man dasselbe auch auf Empfehlungen anwenden, nur kann da die Vorlaufzeit nicht 2 Tage betragen.

von Bauchentscheid - am 13.01.2006 13:10

@ Bauchentscheid

...schön, dass es dich in diesem Forum gibt.....immer sachlich, fundiert und wertvoll!!



von *Vogel* - am 13.01.2006 13:13

Re: @ Bauchentscheid

Danke für das Kompliment, freut mich.

BE

von Bauchentscheid - am 13.01.2006 13:16
Das kann man momentan schön am Kurs von NOBE betrachten. Bad News, Zielkurskorrekturen und Abstufungen bewirkten für einige Tage sinkende Kurse und jetzt erholt sich das Bild kontinuierlich wieder.



von Leguan - am 13.01.2006 13:17

noch in Ergänzung

nur noch in Ergänzung:

Man unterscheide interne und externe Empfehlungen und/oder kostenlose vs. teurere (In Auftrag gegebene Analyse) Empfehlungen.

Sie unterscheiden sich im zeitlichen Rahmen, der Tiefe des Researches.
Mit anderen Worten, beinahe alles was öffentlich und kostenlos zugänglich ist ein alter Hut und wird daher kaum mehr Auswirkungen haben ;) (weil wie bereits erwähnt die betreffenden Leute bereits positioniert sind)



von whoi- - am 13.01.2006 14:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.