Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
sommy, Hama, Oekonom, haefeli, Anleger, Googie, Bauchentscheid, svx_biker

Fehler 1: Missachten von Trends

Startbeitrag von Oekonom am 16.01.2006 20:19

Schreibt es euch hinter die Ohren...

Zitat


Fehler 1: Missachten von Trends

Trends an der Börse lassen sich mit den Naturgewalten vergleichen: Allzu oft unterschätzen Anleger deren Macht – und bezahlen teuer dafür. Wer dagegen ihre Kräfte für sich nutzt, hat mehr von der Börse.

Trends haben nämlich eine interessante Eigenschaft: Es ist schlicht ungleich wahrscheinlicher, dass ein Kurstrend anhält, als dass er endet. Das gilt sowohl für Aufwärts- als auch für Abwärtstrends.

Und doch werden Trends selbst von erfahreneren Anlegern immer wieder missachtet. Schließlich ist die Versuchung groß, "schlauer als der Markt" zu sein und gegen einen etablierten Trend zu handeln. Leider zahlt sich das aber in den seltensten Fällen aus.

Der fahrende Zug
So gilt es allgemein als Fehler, "auf einen fahrenden Zug aufzuspringen" – das betreffende Papier scheint einfach schon zu teuer und ist es vielfach auch. Trotzdem ist genau das oft das Klügste, was ein aktiver Börsianer machen kann. Allerdings sollte ein Trend dafür schon etabliert, das heißt die Trendlinie durch mehrere Wendepunkte im Chart bestätigt sein. Außerdem sollte das Engagement auf jeden Fall mit einer Stop-Loss-Order abgesichert werden (vgl. den Beitrag "Die Stop-Loss-Order – gewusst wie"). Denn irgendwann endet an der Börse jeder Trend – und wenn dies geschieht, fällt die Gegenbewegung oft heftig aus.

Die Methode, nur Aktien zu kaufen, die sich gerade auf Rekordkurs befinden, wird oft auf den ungarischen Tänzer Nicolas Darvas zurückgeführt, der in den fünfziger Jahren nach dem Motto "Der Markt hat immer Recht" ein Millionenvermögen machte.

Das fallende Messer
Ein typischer Anfängerfehler ist es auf der anderen Seite, eine Aktie zu kaufen, die gerade abstürzt oder sich in einem stabilen Abwärtstrend befindet. Der Reflex "Die ist jetzt aber billig, da steig ich ein" ist schon unzähligen Anlegern zum Verhängnis geworden. Denn die Börsenweisheit "Greife nie in ein fallendes Messer" kommt nicht von ungefähr: Hinter einem plötzlichen Kurseinbruch oder einem anhaltenden Abwärtstrend stehen meist handfeste fundamentale Gründe, deren ganze Tragweite erst im Nachhinein offenbar wird.

Bei einem solchen Kursverlauf den Boden zu erwischen, ist daher reine Glückssache und gelingt nur in den seltensten Fällen.

Viel klüger ist es in solchen Fällen abzuwarten, bis sich ein Papier wieder fängt und den Abwärtstrend eindeutig verlassen hat, bzw. noch besser: in einen stabilen Aufwärtstrend übergegangen ist. Die anfänglichen Gewinne einer Kurserholung sind dann zwar verpasst. Aber die Chance, seinen Einstieg nicht teuer zu bezahlen, ist ungleich höher. Die Suche nach dem Boden kann man dagegen getrost anderen überlassen.

Quelle: Detlev Landmesser


Antworten:

Zitat

ungarischen Tänzer Nicolas Darvas zurückgeführt, der in den fünfziger Jahren nach dem Motto "Der Markt hat immer Recht" ein Millionenvermögen machte.


..der hat sicher geputtet, volle Kanne !



von Hama - am 16.01.2006 20:21

Re: @haefeli

Zitat

Trends an der Börse lassen sich mit den Naturgewalten vergleichen:


Also doch: spielende Buben am Bach... gell haefeli



von Oekonom - am 16.01.2006 20:25
O ja, der Trend und doch ist er schwer erkennbar wenn der wechselt, aber stimmt ein Trend ist extrem stark und man sollte dem folgen....

und trauen. Mein Silber call ist schön gestiegen und leider habe ich ein Abstauberli plaziert und ich weiss jetzt warum Du das machst.

Tja so lernt man viel, aber langsam macht es mir Spass - und meist dann bekommt man eins aufs Dach ;-)

Der falling Knife ist wohl das wichtigste zu wissen (für den Anfang). Converium und ABB waren beide gute Kandidaten - man braucht einfach seh viel Geduld, dass ich früher einfach nicht hatte.... (und Glück natürlich auch noch ein wenig). :hot:

Was machst Du im Moment so ??

Grüsse
sommy

von sommy - am 16.01.2006 20:31
bist Du am putten ??

von sommy - am 16.01.2006 20:31
Shit, Ciao Manfred - immer wenn ich putte geht's ab in die andere Richtung :joke:

..das nächste mal stricke ich eine Straddle ;-)



von Hama - am 16.01.2006 20:37
Salve Hama

Abwarten und Tee trinken..... :drink:

Ich hätte noch ein call reinziehen sollen (SMI). Ich denke es geht seitwärts, aber mehr wissen wir wohl eher morgen je nachdem was die Amis machen.

Mir scheint die Inserate der Banken werden immer grösser.....

Ausserdem werden gemäss Grafik warrants wenig puts gehandelt und dennoch gibt es zum Teil grössere Käufer. Lassen wir uns überaschen. Ich denke der Markt wird nervöser...

Muss mal schauen, wenn ich mein Silber call sinnvoll aufstocke. Hast Du $ puts ??

Grüsse
sommy

von sommy - am 16.01.2006 20:41
..ich bin short in SMIAF - short ist Mord :-)

..Dölli geht rauf weil Gold runter geht - Gigampfi puuur !



von Hama - am 16.01.2006 20:44
Jap der ist hässlich, aber vielleicht kommt der ja noch , wobei -5%....

Ich habe SMIEG und mal sehen , werde wohl bald hälften oder ganz rauswerfen, wenn s weiter up geht.

Die Frage ist nur, wie nervös und anfällig ist der Markt.....

von sommy - am 16.01.2006 20:49
Zitat

wie nervös und anfällig ist der Markt.....


Seriöser Börsenmarkt musst du abschminken, warte einfach ab wer wen abzocken will :mad:



von Hama - am 16.01.2006 20:54
Hmmm, eben auf die falsche Fährte schicken ??

von sommy - am 16.01.2006 20:54

@Oekonom

Wie sieht es aus für den SMI, Du hast mir geschrieben, Du siehts den smiley um die 7500 rum, bis jetzt läut es in die andere Richtung.

Mein Ziel ist 7850, mal sehn ob mir der Dax einen gefallen tut und ich meine dax calls zu letzten highs verkaufen kann um dann in einen SMI put einzusteigen.

Du hast im Forum von SMI puts geschrieben, schreibst aber hier nicht gegen den Trend handeln, was ist nun?



Gruss
Anleger

(geht der Dax nochmals auf 5550? wenn ja vielleicht steigt dann weiter)

von Anleger - am 16.01.2006 20:59
Vorerst callen volle Kanne - nach HS Dent - Anlage-Gura aus Amerika :-)

Zitat

Portfoliostruktur und Updates
Die Aktienmärkte stehen am
oberen Rand der Trading Range, die
die Gewinne in den letzten zwei
Jahren in Schach gehalten hat.Wir
haben es an dieser Stelle schon so oft
besprochen: Das Wachstum ist vorhanden.
Die Produktivität ist vorhanden.
Die Zinsen sind trotz der
großen Anstrengungen von Greenspan
und Co. immer noch niedrig,
und daraus können wir schließen,
dass die Marktteilnehmer in nächster
Zeit nicht unbedingt mit galoppierender
Inflation rechnen. Harrys
Überblick und seine Prognosen sagen
deutlich, warum wir optimistisch
sind und wieso die derzeitigen wirtschaftlichen
Bedingungen unsere
Entschlossenheit eher stärken als
erschüttern.Was das Thema Zinsen
angeht, hat sich Harry diesmal auch
mit der invertierten Zinskurve auseinandergesetzt.
Wir verlagern unsere Portfoliogewichtung
von Smallcaps auf Midcaps.
Die Smallcaps hinken dem Anstieg
des breiten Marktes in letzter
Zeit leicht hinterher und unsere technischen
Indikatoren lassen vermuten,
dass das so weiter gehen könnte.Wir
bleiben bei unserer aggressiven Haltung
mit Schwerpunkt auf dem
Growth-Sektor.

Unsere Modellstruktur sieht derzeit so aus:
Aggressive Anleger:
30 % Technologie
15 % Großunternehmen
Gesundheit
15 % Finanzdienstleister
10 % Biotech
10 % Pazifikregion ohne Japan
20 % Smallcap-Growth

Growth-orientierte Anleger:
25 % Technologie
20 % multinationale Unternehmen
15 % Großunternehmen Gesundheit
15 % Midcap-Growth
15 % Finanzdienstleister
5 % Pazifikregion ohne Japan
5 % Biotech

Largecap (DJIA)
Unverändert. Es ist kaum zu glauben,
dass ein Jahr, das so viel Unternehmens-
und Wirtschaftswachstum
gebracht hat wie das Jahr 2005 keine
Bewegung des Dow Jones Industrial
Average gebracht hat. Der Trendkanal
in Chart 18 zeigt, dass der Dow Jones
in der Nähe der unteren Begrenzung
herumkraucht und keine der gegnerischen
Parteien zufriedenstellt.Bullen
und Bären sind von der Seitwärtsbewegung
gleichermaßen enttäuscht.
Das vergangene Jahr hat Schwankungen
gebracht, die beide Seiten
glauben ließen, sie könnten die Richtigkeit
ihrer Position fast beweisen –
dann lagen sie falsch und dann doch
wieder richtig. Der Dow Jones zog
sich kurz unter 10.000 Punkte zurück
und überschritt dann ganz kurz die
11.000er-Marke, aber er schloss weder
darunter noch darüber, sondern
blieb das ganze Jahr über in den
10.000ern.
Entscheidend ist natürlich die
Frage, wohin er von hier aus geht,
ob er nach oben ausbricht und sich
seinem angemessenen Wert nähert
oder ob er die untere Trendbegrenzung
durchbricht und eine Änderung
unserer Prognose notwendig
macht. Harry Dent hat ja darüber
geschrieben. Vorläufig sind die
Trendlinien noch unberührt und
der Kanal bleibt intakt.
Technologie (Nasdaq)
Der Nasdaq Composite hat im
Jahre 2005 magere 1,37 Prozent zugelegt
und hat zwischenzeitlich in
beide Richtung erheblich ausgeschlagen.
Der Spitzenwert des Jahres
lag mit 2.278 Punkten knapp unter
2.300 und das Tief des Jahres lag mit
1.889 Punkten knapp unter 1.900.
Die Halbleiterbranche hat ein volatiles
Jahr hinter sich. Der börsennotierte
Halbleiterfonds SMH sackte
unter 30 und überschritt knapp
unter 40 den Höhepunkt. Immerhin
tendiert diese Gruppe eindeutig nach
oben. Wenn der Aufschwung der
Märkte von Dauer sein soll, müssen
die Technologiewerte vorangehen.




von Hama - am 16.01.2006 21:01

Re: @Oekonom

Hehe... Ja, der Bube hat sich nun mit Schäufelchen, Kübelchen und viel Tatendrang am Bach eingefunden :-)

Wie sieht es aus: Heute wurde die Disposition (wie angekündigt), erheblich erhöht. Die kleine Put Position von letzter Woche fällt dabei nicht mehr sehr stark ins Gewicht. Es kann also getrost vom aktuellen Niveau nach vorne (oder besser gesagt, nach unten!) geschaut werden.

Der SL wurde bei -35% gesetzt.

Zum Trend: Du hast sicherlich recht, dass man sich nicht gegen diesen stellen sollte, langfristig! Beim Gold denke ich einfach, dass z.Z. sehr viele Spekulanten an Bord sind, welche ihre Positionen abgesichert haben. Korrigiert es, könnte dies deutlich ausfallen, andernfalls sind direkt sehr viel höhere Kurse auch nicht auszuschliessen.

Die "Problematik" liegt für mich momentan ganz klar darin, dass sich das Gold seit ein paar wenigen Monaten verhält, wie vorher Jahre nicht. Trade dieses Metall schon mehrere Jahre, da wurde bei solchen Höhenflügen immer korrigiert. Die enorme Dynamik seit November ist für mich eine ungewohnte Situation hier.

Schau nur mal zepp, der weiss langsam auch nicht mehr weiter :-)
Dafür weiss aber unterdessen jede Hausfrau, dass Gold eine gute Anlage ist. Naja, dieses Mal bekommt sie wenigenst etwas in die Hände gedrückt, dass etwas Wert ist, im Gegensatz zu den Tech-Aktienpapieren, welche irgendwo in der Ecke vergammeln.

Kurz: Die Put-Position wird gefahren, bis zum SL von -35%. Meine Erfahrung und der menschliche Verstand haben mich zu dieser Disposition bewogen. Das Risiko/Gewinn-Verhältnis war allerdings auch schon besser, muss ich hier ganz klar eingestehen!

Grüsse ins Engadin
(Ihr müsst ja schreckliches Wetter haben, dass du schon wieder so aktiv im Forum warst ;-) )

haefeli

von haefeli - am 16.01.2006 21:03
Mail angekommen :-)

von sommy - am 16.01.2006 21:04
..steckbrief hier [traumkontaktchat.de]



von Hama - am 16.01.2006 21:07
sorry, bin schon vergeben :-)

von sommy - am 16.01.2006 21:09

Re: @Anleger

Hallo Anleger,

Die 7500 habe ich als mögliches Korrekturpotential genannt. Das ist noch nicht vom Tisch. Bist Du zu ungeduldig?

SMI Put vom Do am Freitag gewinnbringend verkauft:. Hast Du hier nicht mitgelesen?



von Oekonom - am 16.01.2006 21:16

Re: @Oekonom

Hmmm, leider war ich zu spät um den einen put zu versilbern. Demfall hast Du keine put mehr und wirst erst später wieder wlche laden ?!

von sommy - am 16.01.2006 21:18

Re: @haefeli

Zitat

(Ihr müsst ja schreckliches Wetter haben, dass du schon wieder so aktiv im Forum warst


Muss mich vor dem Sonnenbrand schützen. Und die Metalle müssen doch bewirtschaftet sein. Also kann ich ab und zu hier auch einen Gruss reinschreiben.

Du hattest sicher auch ein sonniges Weekend oben verbracht



von Oekonom - am 16.01.2006 21:20

Re: @Manfred

Hi Manfred

Nein, der war nur am Donnerstag zur Feier des Tages gedacht...

Aber ich bin fast flat was den Aktienmarkt betrifft, nur einige spez. Einzeltitel...

Dafür voll aktiv im nugget schürfen...



von Oekonom - am 16.01.2006 21:22

Re: @Anleger

Dein Postfach ist tot !!! :-(

Wollte eigentlich etwas über SMI sagen... nun ja...bald eröffnet der ja wieder

von sommy - am 16.01.2006 21:23

Re: @Mike

Hoi Mike

Merci für Deine Antwort !

Das heisst ich hocke auf etwas "Mist", denn ich schnell loswerden sollte ??

Hmmm, fast flat sagt schon viel aus!!

XAU scheint mir bald mal vorrerst ausgereizt, aber nur vorübergehend. Dann kann der $ etwas steigen....
XAG hätte ich voll kaufen sollen (mein kleines Engagement ist sehr grün, aber eben nur im Kleinformat).

Sonst meine Exoten (teilweise reduziert) und ein ein Schlüsseltechniker :-)

Schöne Grüsse aus dem Baselbiet bei -1

Manfred

von sommy - am 16.01.2006 21:28

Re: @haefeli

Nein, der Heidsee ist ja gefroren, da kann man nicht nach Nuggets suchen :-)

von haefeli - am 16.01.2006 21:35

Beachten von Trends

Danke Mike für die Mühe, die Du Dir immer mit dem Verfassen der Beiträge machst!

Wenn ich meine Trades rückblickend analysiere stelle ich fest, dass ich viel rascher (und beruhigter) ans Ziel kam, wenn ich einen laufenden Trend beachtete (ABB, Sulzer, XAU) als wenn ich auf einen Turnaround spekulierte (Pizer, DTE, TUI).

Sicher: Es gibt auch Ausnahmen wie KABN, MASN, SAUN, etc. wo ich mit dem richtigen Ein- und Ausstieg ganz schöne Gewinne machen konnte. Nur weshalb soll ich mich da unnötig sorgen und hoffen, wenn es doch genügend Titel gibt, die in einem soliden Trend sind?

Schönen Abend und viel Spass im Engadin!

PS: Heute wars auch wieder mal im Unterland prächtig ;)



von svx_biker - am 16.01.2006 21:42

Re: Beachten von Trends @biker

Hey biker, wieso setzt du auf DTE, wo doch Telcos aktuell total out sind, die verdienen je länger je weniger, denn telefoniert wird über Internet zum Nulltarif und dann gibts noch Messenger von Microschrott :-)

...aber TUI ist ein guter Zock, der kommt noch - aber eben, das Timing muss dann stimmen sonst geht's in die HOSE !



von Hama - am 16.01.2006 22:04

Meine Rede

von letzter Woche! Gilt für Gold, SMI, DAX, DJ, Nikkei, NDX, GOOG, ABB - einfach für alles was da draussen ist. Nachzulesen unter Unklarheiten.

BE

von Bauchentscheid - am 17.01.2006 07:01

Re: @Oekonom

ja schon mitgelesen, genau das hat mich verwundert warum schon verkaufen, wenn Du so überzeugt bist das es noch ein grosses Stück weiter nach unten geht. Ich meine ja selber auch das der Smi zu hoch gelaufen ist und eine Korrektur kommen wird.


Gruss
Anleger

von Anleger - am 17.01.2006 09:32

Damals dachte ich nie, dass....

die Amis den Irak wirklich angreifen werden. Falls jetzt das Kriegsbeil gegen den Iran ausgegraben würde, wäre das mit dem Trend wieder vorbei. Vielleicht sollte ich mich noch etwas stärker mit Gold und Öl in langfristige Zertifikate absichern. Mal gucken. Der Wille ist das eine, dessen Umsetzung etwas anderes.

Gruss
Googie

von Googie - am 17.01.2006 10:15

Re: @Anleger

Es war ein KO un dam Freitag gings zuerst runter und dann ja wieder rauf. Es war also schon richtig diesen kurzen Gewinn mitzunehmen...



von Oekonom - am 17.01.2006 11:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.