Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
svx_biker, sommy, Oekonom, Bauchentscheid, mändli

Zeitrahmen für Trend

Startbeitrag von svx_biker am 19.01.2006 10:25

Mich würde mal interessieren, welchen Zeitrahmen ihr nehmt, um von einem "Trend" zu sprechen.

Beispiele (einfach so mit dem Analyse-Tool von SQ, LRC=100):

SMI, DAX
Da sind wir in einem starken Aufwärtstrend.

DOW, NASDAQ
Aufwärtstrend aber schwächer als im SMI

@Oekonom
Woran erkennst Du, dass der Schwung abnimmt, die Käufer wegbleiben, etc.
Schaust Du dazu auf die Orderbücher oder was gibt es an Informationsquellen.

Auf eine fruchtbare Diskussion ;)

Antworten:

hallo biker

nimm es mir nicht übel, aber da hat(sollte) jeder sein kleines geheimniss haben. die star köche geben ja ihre rezepte auch nicht bekannt!

ich halte seit neustem den chart(oder einzelne kerzen) nicht mehr für sehr wichtig! die erfahrung lernte mich, dass man leicht @#$%& und schwindlig werden kann, wenn man immer die charts anschaut.



von mändli - am 19.01.2006 10:35
Den Zeitrahmen kannst Du immer selber auswählen, ob langfristig, mittelfristig oder kurzfristig. Es gibt alle Trends. Wichtig ist einfach, dass dieser Zeitrahmen sauber mit deinem Anlagehorizont in der Sache übereinstimmt.

Im SMI gehe ich seit 7000 von einem mittelfristigen Trend aus, der kann über mehrere Wochen laufen. Im mittelfristigen Trend schaue ich nicht auf kurzfristige Ereignisse, sondern halte eine strategische Position. Spekulativ kann man auch kleine Ereignisse ausznützen.

Die Trendstärke, die misst man im Normalfall über den ADX. Der oszilliert zwischen 0 und 100 hin und her und macht gar keine Aussage über die Richtung des Trends, sondern nur über die Stärke. Als Faustregeln gelten, dass ein ADX unter 20 einen schwachen, einer über 40 einen starken Trend signalisiert. Doch das ist für jeden Wert ein bisschen anders, es gibt Dinger, die haben einen ADX von gegen 80 und haben dennoch ein geringes Rückschlagspotential. Über 40 ist Vorsicht angebracht, denn das impliziert doch häufig einige deftige Schüttler. Techniker schauen auf diverse kleine Signale, kreuzen von +Di und -Di, Top im ADX, ADX über +DI. Da gibts ein paar Bücher dazu, natürlich ist auch die Aussagekraft immer wieder umstritten...

BE

von Bauchentscheid - am 19.01.2006 10:41

Hab noch ein schönes Beispiel dazu

schau CIBA an, den simplen Linienchart ohne irgendwelche Hilfsmittel. Du kannst Trendlinien ziehen, einfach mal mit dem Bleistift, so wie es früher noch gemacht wurde (das ist nicht immer das Schlechteste). Du erkennst recht schnell: langfristiger Trend down (steht aber ev. bald vor dem Bruch der oberen Trendlinie), mittelfristig up (auch hier an einem heiklen Punkt, mal schauen wie weit die Konsolidierung dauert), kurzfristig down.

BE

von Bauchentscheid - am 19.01.2006 10:50
svx_...

Da gibt es marktechnische Indikatoren, z.B. negative Divergenzen usw. Dann aber mehrheitlich auch psychologische Wahrnehmungen und natürlich auch was in der Welt so passiert (OIlpreise, geopolitische Unruhen) usw.

Das aber alles (so denke ich zumindest) nützt einem erst etwas, wenn man es in einen Kontext bringen kann. Und dazu gehört meine mehr als 20 jährige Börsenerfahrung.

Es ist genau gleich wie im Beruf: Der Hochschulabschluss vermittelt zwar viel gute Theorie, aber der Träger kann sie schlecht umsetzen, weil er die Praxis nicht kennt und ihm die langjährige Erfahrung fehlt um zu beurteilen, was dan schlussendlich herauskommen kann...



von Oekonom - am 19.01.2006 10:50

Re: Hab noch ein schönes Beispiel dazu

Du bist eben zu sehr auf die Charttechnik fixiert.

Zitat


Viele erfolgreiche Börsianer sind der Überzeugung, dass für ihren Börsenerfolg zu 80 % psychologische Faktoren und nur zu 20 % die Anlagestrategien verantwortlich seien.

Der Altmeister der Börse, André Kostolany, war der Überzeugung:

"Kurz- mittelfristig macht die Psychologie 90 Prozent an der Börse aus! Langfristig spielen dann die fundamentalen Gründe eine größere Rolle."

Nachzulesen und sehr zu empfehlen unter:
www.@#$%&/ Kapitel Psychologie.




von Oekonom - am 19.01.2006 11:05

Super!

Wow,

Da bin ich echt überrascht: So viel Feedback in so kurzer Zeit!

Das mit dem Bleistift ist eine gute Idee, die man auch im Analyse-Tool einfach einsetzen kann. Linien in verschiedenen Zeitfenstern einzeichnen gibt teilweise überraschende Resultate in einem anderen Zeitfenster. Solange man den Basiswert nicht ändert bleiben die Linien bestehen.

@Oekonom
Das mit der Psychologie ist schon interessant. Gerade, wenn man regelmässig die FuW liest, ist es immer wieder erstaunlich, wie Artikel darin in den darauf folgenden Tagen (manchmal gar Wochen) Kursbewegungen auslösen.



von svx_biker - am 19.01.2006 11:12
Hallo mändli,

Da habe ich volles Verständnis ;) Danke trozdem für Deinen Feedback.

Ich verwende übrigens eher die Kerzen-Charts, da man dort die Ausschläge innerhalb eines Tages sofort erkennt.
Auch nützlich scheint mir, ob der Schlusskurs höher oder tiefer als der Anfangskurs war.



von svx_biker - am 19.01.2006 11:16
kann ich jetzt Analyst werden :laugh: :hot: :laugh: ???

von sommy - am 19.01.2006 12:35
Bei mir?



von Oekonom - am 19.01.2006 12:36
Das wäre wohl Wasser in den Nil tragen :D :joke:



von svx_biker - am 19.01.2006 12:41
why not ?? Aber Du weisst ja viel mehr als ich !!!

Im Moment überlege ich mir was XAG weiter macht - evtl. schaue ich am Mo. nochmals.

$ seitwärts - ist mir zu risky

Mal sehen, ob der "kleine Trend" nächste Woche anhält und zum Trendbruch ansetzt - bin gespannt, da ich in dem Bereich nicht so stark bin....

Mein DAX put von letzter Woche habe ich schön verkauft....

Hast Du eigentlich mein Mail mal bekommen ??

Schöne Grüsse
Manfred

von sommy - am 19.01.2006 12:47

Vermtl. ging es an die Adresse auf dem PC im Unterland. Werde es dann im Frühjahr mal lesen...



von Oekonom - am 19.01.2006 12:49
:-) Dann ist alles klar und werde jetzt ein Tee drinken :drink:

Nochmals herzlichen Dank für Deine tollen Inputs hier im Forum !!

Gewisse Sachen sind wirklich erst mit Erfahrung verständlich...

Schöne Grüsse

von sommy - am 19.01.2006 12:53

Mail-Adresse

Darum nehme ich lieber eine GMX-Adresse.

Die kann ich via POP im Outlook laden aber wenn es sein muss komme ich immer auch über einen normalen Webbrowser in einem Internet Kaffee an die Infos.

;)



von svx_biker - am 19.01.2006 12:54
Und manchmal muss man etwas einfach nur mal "Annehmen" (wollen) und nicht unbedingt gleich verstehen.



von svx_biker - am 19.01.2006 12:55
es ist aber wichtig zu verstehen warum und dann kann man auch gezielt annehmen - das andere ist full risk

von sommy - am 19.01.2006 12:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.