Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oekonom, Hama, M. Keynes

Eine mögliche Sicht

Startbeitrag von M. Keynes am 20.01.2006 19:18

Offensichtlich sind wir jetzt mitten drin, in dieser lange herbei gesehnten Korrektur. Der Ölpreis dominiert das Parkett und die schlechten Earnings potentieren die negative Wirkung auf die Märkte noch zusätzlich. Psychologisch betrachtet, haben wir jetzt einen Mix aus negativer, politischer Börse (Iran-Öl-Inflationsängste-Zinserhöhungen) und einer bisher ausgesprochen enttäuschend ausgefallenen earnings-season, welche bisher für manche Marktteilnehmer eine willkommene Gelegenheit bot, Gewinne (endlich) mitzunehmen. Zudem keimen erste makroökonomische Zweifel auf. Zu Recht, zeigen sich doch bereits jetzt erste Bedenken zur zukünftigen Entwicklung im amerikanischen Immobilienmarkt, wie folgender Artikel auf CNN.com eindeutig beweist:

[money.cnn.com]

Leider konnte ich oekonoms Postings zur Geldmenge M3, Netto-Kapitalzufluss in die USA etc. nicht kommentieren, da ich an einem drei-tägigen Seminar ohne Laptop weilte. Der Zugriff auf das Warrants-Forum wurde mir von dem dortigen Intranet auch noch verweigert. Aber abgespeichert habe ich die entsprechenden Links. Sie sprechen eine ganz eindeutige Sprache.

Am Horizont rücken die dunklen Wolken langsam näher- unzweifelhaft. Sie werden dunkler sein, als sich mancher jetzt erträumen mag, davon bin ich überzeugt.

Das schliesst gewisse Lichtblicke aber keineswegs aus- auf jede Korrektur folgt eine Gegenbewegung. Sollte sich das bewahrheiten, was man z. Z. aus dem recht konkret deutbaren Kaffeesatz herauslesen kann, wird diese allerdings kaum nachhaltig sein- im Gegenteil.

Deshalb fleze ich mich jetzt an der Seitenlinie herum und bin cash.

Grüsse ;-)

Antworten:

..besser mittendrin als aussen vor :hot:



von Hama - am 20.01.2006 20:05
Zitat

Am Horizont rücken die dunklen Wolken langsam näher- unzweifelhaft. Sie werden dunkler sein, als sich mancher jetzt erträumen mag, davon bin ich überzeugt.


zum Glück schreibt das MK. Käme es aus meiner Feder, gäbe es wieder Diskussionen um Panik.

Immerhin: ich hatte schon letzte Woche Zeit, um mich darauf einzustellen...



von Oekonom - am 20.01.2006 20:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.