Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anleger, M. Keynes, sommy, Oekonom

@Oekonom

Startbeitrag von Anleger am 21.01.2006 16:41

Ich habe heute die neue Ausgabe von der FUW erhalten, da steht kein Anlass zur Verunsicherung, oder betreff Wallstreet: "Keep cool" (Du bist doch ein grosser Anhänger der FUW)

Im Moment sieht es nicht gut aus, sollten jetzt Anleger ihre Aktien oder Fonds verkaufen? Ich meine Nein oder noch nicht, noch max. 2% im Dax runter danach sehen wir wieder steigende Kurse, meistens gegen Ende Monat und Anfangsmonat steigen die Kurse wieder, soll aber nicht heissen das damit die Konsolidierung abgeschlossen ist.

Auf die Korrektur haben wir ja schon lange gewartet und ist jetzt eingetroffen, die Samichlaus Korrektur von Dir beschrieben ist nie gekommen dafür jetzt, sehe aber noch keinen Trendwechsel ausser die Geopolitische Lage gerät ausser Kontrolle.

Das nicht jedes Jahr die US Unternehmen Gewinne machen von mehr als 13% sollte jedem klar sein.

Wenn es auch ein paarTage runter geht, die Frage lautet wo steht der Dax in 2 Wochen?


Gruss
Anleger

Antworten:

Die Korrektur wird sich voraussichtlich im Rahmen von zwischen drei bis fünf, evtl. sogar bis max. sieben Prozent bewegen. Letzteres wäre doch recht erstaunlich. Davon sind hier beinahe alle ausgegangen (Mehrheit sah die Korrektur bei max. fünf Prozent enden). Das ist eine Annahme; der Grundtenor in den qualifizierten Printmedien lautet auf Korrektur (überkaufte Situation), da sich am DERZEITIGEN makroökonomischen Umfeld (positive Aussichten für 2006) nichts verändert hat. Ergo sei mit einer baldigen Erhohlung zu rechnen, v. A. in Japan.

Die Gretchenfrage stelle ich aber bei meinem oberen Thread.

Und die Antworten auf diese Frage werden wirklich interessant ausfallen, da bin ich überzeugt...

Doch zuerst muss ich sie formulieren.

Kommt noch..



von M. Keynes - am 21.01.2006 17:09

Re: @Anleger

Hallo Anleger

Zitat

die Samichlaus Korrektur von Dir beschrieben ist nie gekommen

Falsch Anleger!
Die Novemberrallie endete wie von mir mehrmals vorausgesagt exakt (den Zufalltreffer lassen wir nun mal stehen) am 6.12. im Hoch bei SMI 7630. Danach gings auf ein Tief von SMI 7442 am 15.12. Immerhin sind das fast 200 Punkte down (ca. -2.5%) und Du solltest eigentlich wissen, wieviel das in einem Index-Call oder Put ausmachen kann.

Also bitte bei den Fakten bleiben, bzw. weniger oberflächlich sein...



Zitat

sollten jetzt Anleger ihre Aktien oder Fonds verkaufen?

Diese Frage erübrigt sich wohl in einem warrantforum. Aktien bzw. Fonds werden unter ganz anderen Gesichtstpunkten angelegt, als spekulative Derrivate.



Zitat

meistens gegen Ende Monat und Anfangsmonat steigen die Kurse wieder

Darauf haben im Jahre 2000 wohl viele auch gewartet. Auf solche vorkommenden Muster würde mich nicht verlassen, genausowenig wie auf Vollmond und dergleichen.

Meine Meinungen kannst Du im heutigen Posting zur Lage nachlesen. Dieses Mal masse ich mir im Gegensatz zum Novemberrallie und dem Samichlaus keine zeitlichen Voraussagen an. Ich werde Gewehr bei Fuss stehen und situativ mit den gebührenden Instrumenten agieren. Wie erwähnt, weniger oder fast nicht im Tagestrading. Sehe ich aber Recoveryphasen kommen, so mute ich mir schon etwas rassiges zu. Aber eigentlich ist mein Ziel, nach der Korrektur mit attraktiven Investitionen bereit zu sein.

FuW: eine von vielen für mich seriöse Infoquelle. Kocht aber auch nur mit Wasser und vermittelt das, was ihr angeboten wird. Hat bewusst oder unbewusst Pushingfunktionen bei gewissen Titelbesprechungen.



von Oekonom - am 21.01.2006 17:42

Re: @Anleger

Hat sie, zweifellos, die FUW: eine unbeabsichtigt pushende Wirkung auf Einzeltitel im SMI.

Die Swissair stand auch mal auf ihrer Empfehlungsliste- kurz nachdem das Management sich vom verhängnisvollen Deal mit der Sabena getrennt hat.

Etwas später war es am Flughafen so still, wie in meinem Garten auf dem Lande...

Sie gehört trotzdem zu meinen bevorzugten, weil qualitativ hochstehenden Wirtschaftsblättern. Sonst gibts noch viele, die Rauschen. Zu den nicht rauschenden zähle ich noch die FAZ und die NZZ. Englisch spricht man in der FT. Dann noch das Wall Street Journal.

Grüsse in die Berge ;-)



von M. Keynes - am 21.01.2006 17:50
Hallo Oekonom

Ok Du bist vom SMI ausgegangen und ich vom Dax, aber auch der SMi ist erst am 14.12.05 zurück gekommen und das hoch war nicht am 6.12 sondern am 7.12 bei 7646, aber das sind peanuts abweichungen, hast ja recht gehabt, obwohl Du da mit einem SMI call handierst hast zu dieser Zeit, egal.

Schau Dir mal den Dax an, ist ne ganz andere Geschichte der hat ca. 5.5% zugelegt seit dem 6.12.05.

Zum zweiten Punkt, das ganze hängt natürlich auch vom warrant ab mit was für Laufzeiten und Strike.

Zum dritten Punkt, kann man die heutige Situation nicht mit dem Jahr 2000 vergleichen wo gerade an der Nasdaq und auch im eine Riesen Euphorie herrschte, zur Erinnerung da stand der nasdaq bei 5200 Punkte und der Dax bei 8500 Punkte. Zudem sind immer noch sehr viele Private nicht investiert.

Die nächsten Wochen werden sicher Volatil ausfallen(Dax 5200-5250), das heisst aber nicht das ein Trendwechsel statt gefunden hat. Glaubst Du wirklich das wir jetzt in einen Bärenmarkt zurück kommen?


Gruss
Anleger

von Anleger - am 22.01.2006 10:03

Re: @Anleger

...stimmt (FUW)... und auch das mit den "Regeln", die werden ja nach Bedarf ausgelegt... (sell im may, Anfangs Monat, Ende Monats, etc. etc.)

von sommy - am 22.01.2006 20:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.