Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oekonom, sommy, svx_biker, M. Keynes

Komische Lage

Startbeitrag von Oekonom am 26.01.2006 19:16

Habe vorhin diverse SMI-Titel von der techn. Seite her betrachtet und festgestellt, dass sich einige in ganz komfortablen Ausgangspositionen befinden, dh. die techn. Indikatoren haben bereits ein KS gegeben oder sind kurz vor einem. Sogar einer meiner ganz ungeliebten gehört dazu.

Es könnte sein, dass sich in den nächsten Tagen das SMI-Januarloch schon wieder verabschiedet. Das würde durch den freundlichen DAX (er hatte ja auch mehr abgeben müssen als der SMI) und die Indianer unterstützt.

Komisch insofern, als dass positiverweise der Pessimimus in den letzten Tagen angestiegen ist, anderseits hat sich die weltweite Nachrichtenlage nicht verändert, ausser dass sie wieder in den Medien in den Hintergrund getreten und somit aus den Köpfen verbannt ist.

Wir werden es sehen...

Antworten:

Re: Komische Lage @Miike)

Ja Mike, ich war mit meinem DAX call 1 Tag zu früh und ABB mit der Abstauberstrategie falsch (dafür bin ich alleine Verantwortlich).

Die Situaition hat sich tatsächlich recht interessant entwickelt. Ich schaue ja immer mal wieder auf der Seite nach der Entwicklung und daher habe ich meine SMI/DAX puts als Absicherung für die geostationäre resp. eben nicht stationäre Entwicklungsmöglichkeit(en) Rückversicherungstechnisch gelöst oder kurz falls DAX wegen IRAN sinkt, sind meine puts Gold wert :laugh: - wenn und da ich nur wenige habe, könnten die auch "Pleite" gehen, denn das ist der Preis der Police ;-)

Es wird morgen sicher interessant und werde vermutlich wieder mal keine Zeit haben.... nun anyway ein paar Tröpchen im Körbli habe ich ja...

Ich bin auch gespannt was die BNP morgen zum DAX meint...., aber mit 2.x % plus - das gibt schon zu denken.... Hast Du eigentlich NIKKEI call voll gepostet ??

Zitat

Komisch insofern, als dass positiverweise der Pessimimus in
den letzten Tagen angestiegen ist, anderseits hat sich die
weltweite Nachrichtenlage nicht verändert, ausser dass sie
wieder in den Medien in den Hintergrund getreten und somit
aus den Köpfen verbannt ist.


--> Genau ist mir auch aufgefallen....

Schöne Grüsse
Manfred

von sommy - am 26.01.2006 19:41

Re: Komische Lage und mein Einsatz :laugh:



von sommy - am 26.01.2006 19:52

@oekonom

"The market strength is good right now, but when I look ahead, I'm feeling rather torn right now," said Ken Tower, chief market strategist for Schwab's CyberTrader. "My forecast this year is for a bear market, but for now, I'm willing to give the bulls the benefit of the doubt." Quelle: AP, 26.01.2006

Eine Art Aufbäumen vor dem Sturmvieleicht. Der Anstieg im DAX, das prophezeie ich jetzt bei vollem Verstand, korrigiert noch- mindestens ebenso heftig, wie in den vergangenen zwei Tagen der Anstieg erfolgt ist. SAP-Effekt natürlich, ich weiss. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann der DAX innerhalb von zwei Tagen so stark angestiegen ist. Ausser vor dem März 2000 vieleicht...

Ich denke, der Nikkei wird morgen eher verhalten darauf reagieren. Bleibt er aber über den 16'000ern hängen, ist das ein ganz gutes Zeichen für ein paar Tage. Dann ist er nämlich über dem Nebel und der Weg wäre dann offen für ein nochmaliges Antesten des letzten Highs.

Mal eine Frage so unter Ökonomen: betrachtet man Deine Postings hier, dann kriegt man unweigerlich den Eindruck, Dein Depot erfahre monatlich eine durchschnittliche Wertsteigerung von weit über 100 Prozent.. Das wären dann übers ganze Jahr gerechnet über 1'200 Prozent. Wann wirst Du das erste Mal im güldenen Bilanz auftauchen (die xxx reichsten Schweizer)? Das ist übrigens eine absolut neidlose Feststellung.

Grüsse ;-)



von M. Keynes - am 26.01.2006 20:52

Re: @M. Keynes

Hallo MK

heute morgen freuen sich die Abstauberli NIKBD & NIKBE. Nun die Gewinne sind sehr attraktiv, aber das kann jeder andere auch. Die Zeiten dafür sind ja immer noch recht gut. Aber wenn Du meine Postings liest, dann siehst Du ja, dass ich in der Wahl der Scheine nichts zockiges wähle. So habe ich viel weniger Gewinn mit konservativen Scheinen, aber dafür auf der sicheren Seite und vorallem kontinuierlich. Ich brauche auch kaum SL zu setzen, da ich in den schwachen Tagen sowieso immer am einsammeln bin. Bis ich dann fertig gesammelt habe, ist der Kurs schon wieder am steigen.

Die letzten schwachen Tage haben zwar einige gute Abstauberli reingespült, aber als Sonderangebote machen sie eben nur ca. 25% des Dispositionsbetrages aus. Ich werde wohl nun noch etwas kräftiger "normal" einkaufen müssen.

Gut disponiert ist der Metallbestand. Hier gibts nur subtile XAU > XAG Umschichtungen. Ansonsten: the trend is y.f. Da gibts nichts zu deuten.

Vermutlich werde ich in diesen Tagen noch ca. 10-20 kCHF in den Nikkei setzen, damits nicht nur bei den Abstauberli bleibt. (Ich checke vorher noch wegen möglichem Doppeltop..)

Im übrigen: nur jeden Monat ganz bescheidene 10% ergeben auf die Investionssumme je nach Investitionsgrad 7-12 kCHF. Immerhin etwas besser als ein Sparbüchli, aber für warrants ist das sehr bescheiden. Dafür ist das Risiko mit der Gewinnmarge relativ gering.

Ich habe in den letzten 15 Jahren Optionshandel gelernt, dass dass Risiko mit zunehmender Investionssumme abnimmt. Je geringer der eingesetzte Betrag ist, desto höher die Versuchung risikoreich zu zocken. Denn 10% auf 2000.- abzgl. Spesen bringen wirklich nicht viel. Und hier hat es viele, welche mit solchen oder noch geringeren Beträgen operieren. Mit grossen Summen kan nman bescheiden gewinnen und schlimmstenfall auch einmal kräftig intervenieren...



von Oekonom - am 27.01.2006 05:49

Re: @M. Keynes

Das mit der Investitionssumme kann ich nur bestätigen ;)

Man hätte gerne so 1000-2000 CHF Gewinn - mit einem Einsatz von 1000 CHF sind das dann (oft unrealistische) 100% - 200% Zuwachs während es mit 10k Einsatz "nur" gerade 10%-20% sind.

Da kann ich nur dem zustimmen: Tröpfli für Tröpfli ...

Gerade bei Verlusttrades - sofern man die erst mal konsequent realisiert - darf man nicht der Versuchung erliegen, gleich bei den nächsten Trades (umso risikoreicher) alles wieder einspielen zu wollen.

Good Trades @all!



von svx_biker - am 27.01.2006 07:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.