Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
M. Keynes, Oekonom, pingo30, Hama

Der Iran muss vor den Kadi!!!!

Startbeitrag von M. Keynes am 04.02.2006 12:17

Soeben hat die IAEA in Wien beschlossen, die Akte Iran an den UNO-Sicherheitsrat zu überweisen. Selbstverständlich hat der Iran daraufhin sofort damit begonnen, wieder Uran in vollem Umfange anzureichern:

[www.swissinfo.org]

CLH06 hat bereits darauf reagiert: über 65.-- jetzt.

Natürlich haben die USA vor Kurzen verlauten lassen, vorerst keine sofortigen Sanktionen zu beantragen. Doch das ist dem Iran völlig schnurz. So einfach, wie es am 7. Juni 1981 war, als acht israelische F-16 den irakischen Atomreaktor Osirak nördlich von Bagdad bombardierten, wird es diesmal nicht werden: Schliesslich hat auch der Iran aus der Geschichte gelernt, und seine Atomanlagen über das ganze Land verteilt.

Das sind eher schlechte News für Long-Positionierte. Ich glaube, dass "Nichtinvestierte" derzeit keinen allzu grossen Appetit darauf haben, "auch noch auf dieses Züglein aufzuspringen." Ausser es handelt sich dabei um den Sonderzug nach Pankow...

Grüsse von Udo Lindenberg alias

Antworten:

Zitat

und seine Atomanlagen über das ganze Land verteilt.


Noch nie etwas von Sat-Aufklärung gehört? Die Bilder zeigen kleinste Details und man weiss sehr wohl, wo sich die Positionen befinden. Die US-Aufklärer arbeiten um einiges besser, als unsere Leute in Zimmwerwald/BE. (ich weiss sehr genau, von was ich spreche..)

Man kann sehr wohl auch übers ganze Land verteilte Anlagen "chirurgisch" behandeln....



von Oekonom - am 04.02.2006 13:21
Natürlich habe ich auch schon von Sateliten gehört, momol. Nur das the eyes in the sky nicht alles sehen, was von Interesse ist. Massgebend sind auch präzise, geheimdienstliche Informationen. Da dürfte derzeit der MOSSAD federführend sein. Die Satelitenaufklärung kann Geheimdienste nicht überflüssig machen, sondern nur wirkungsvoll ergänzen. Allerdings müssen die von ihnen geschossenen Bilder auch noch zuerst ausgewertet- UND dann richtig interpretiert werden. Dass das nicht unbedingt so gut klappt, haben wir bei C. Powells Vortrag über die sog. mobilen B- und C-Waffenlabors des Irak vor dem UNO-Sicherheitsrat gesehen. Diese Aussagen hat er übrigens zwischenzeitlich wieder zurück gezogen, nahezu unbeachtet von der Öffentlichkeit.

Aber zurück zum Iran: " (...) Israelische Experten zählen rund zehn Anlagen, die für das iranische Atomprogramm von Bedeutung sind. In Arak wird derzeit ein Reaktor gebaut. In Natanz stehen Zentrifugen. In Buscher hat Russland (!) einen 1000 MW-Raktor gebaut, und in Isfahan stehen weitere Zentrifugen. (...) Nicht ausgeschlossen sei es aber, dass es weitere geheime Anlagen gebe, befindet Waffenexperte Schoham (...). Quelle: Weltwoche / 5 / 06

Noch ein Zückerchen zum Schluss: "Israel wird in der Region keine nuklearen Waffen tolerieren." Menachem Begin, ehem. israelischer Ministerpräsident

Dass die Leute in Zimmerwald etwas grössere Ohren haben, als ihre Zeitgenossen ist bekannt. Weniger bekannt war mir bis jetzt, dass Du diesbezüglich "sehr genau weisst, von was Du sprichtst.." Jetzt verstehe ich auch, wo in etwa Du in der communicationsbranche tätig warst.. Das ist aber ausserordentlich interessant!! Darf man mehr darüber wissen..?

Grüsse ;-)



von M. Keynes - am 04.02.2006 14:24
Hallo MK

Sags mal so: der MIL-Abhorch usw. ist mir sehr gut bekannt. Im GStab gibt es die UG-Führungsunterstüzung....

Noch zum Iran: man rasselt wieder einmal mit dem Säbel. Solche Phasen kommen immer wieder unregelmässig vor. Aber ich bin auch der Meinung, dass dem Treiben des Iran massiv und ganz eindeutig Einhalt geboten werden muss. Friedliche ziv. Nutzung ok, alles andere ist tabu und muss zu massiven Interventionen führen. Und die werden eskalierend nur militärisch sein. Die Franzosen haben in diesem Punkt heute nochmals Klartext gesprochen. Machen wir uns nichts vor, der Iran ist einer der grössten Supporter des Terrorismus. Auch wenn ich mit den Juden nichts am Hut habe, so verstehe ich die Israeli voll und ganz und in diesem Punkt bin ich mit ihnen einverstanden.

Stelle dir mal vor, dein Nachbar erklärt dir ganz offiziell, dass er dich früher oder später eliminieren will. Zwischenzeitlich bohrt er die Löcher um dein Grundstück, um den Sprengstoff dort zu platzieren. Schaust du dann einfach zu? Man soll sich das mal vorstellen.

Das noch zu diesem Thema.



von Oekonom - am 04.02.2006 14:44

Re: Uran fürs Depot !!

..werde wohl demnächst eine Uranaktie bunkern...

Mit Tournigan Gold (FRA) hat man 2 Fliegen auf einen Tätsch - Gold und Uran im Depot, TGP - schon +66% im 2006 !!

Hans



von Hama - am 04.02.2006 18:52
Da gebe ich Dir vollkomen Recht.

Was mir wirklich zu Denken gibt, ist die Tatsache, dass beim Iran jede Lösung, egal welche, sehr teuer kommen wird... Und freiwillig wird sich dieser bärtige Führer wohl kaum mehr von seinem Bombenprogramm abringen lassen, da machen wir uns am besten nichts vor.

Man stelle sich nur mal vor, WAS passiert, wenn die UNO, wie beim Irak auch schon, beschliessen sollte, dass Öl-Exporte von diesem Land aus unterbunden werden müssen.

..Dann gibt's wieder ein oil for food-program. Und wir bezahlen an der Zapfsäule Preise, die unsere Portemonnaies langsam wie ein Teesieb aussehen lassen.

Und von einem möglichen Krieg reden wir hier jetzt noch gar nicht..!

Schlecht, Junge, einfach schlecht.

Willkommen im Zeitalter der globalen Ressourcen-Kriege!

P.S.: Generalstab, Horchposten u. Ä. in Deiner Vergangenheit können dann später einmal thematisiert werden, ok?



von M. Keynes - am 04.02.2006 19:40

Es wird weiterverhandelt..

..Aber an der Tatsache, dass der Iran vor den Kadi muss, ändert das gar nichts:

[www.nzz.ch]

Hingegen könnte das "Zügli" unter diesen Voraussetzungen wieder interessanter werden.

Und CLH06 wird's auch freuen!

Also herrscht Freude allerorten...



von M. Keynes - am 05.02.2006 10:58

Rohstoff-Drohkeule:

Zitat

Und CLH06 wird's auch freuen!


Oder er schiesst wieder nach oben. Einige Rohstoffproduzenten werden langsam frech und bestimmen immer mehr das Weltgeschehen:

[quote.bloomberg.com]

Russland, Iran, Venezuela... ehedem Irak, Unruhen in Nigeria...

Die Rohstoff-Drohkeule gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Daran werden wir uns wohl oder übel langsam gewöhnen müssen.

Schöne neue Welt

Ich geh' jetzt auf irgendeinem dieser gefrorenen Seen spazieren.



von M. Keynes - am 05.02.2006 12:37
Zitat

Allerdings müssen die von ihnen geschossenen Bilder auch noch zuerst ausgewertet- UND dann richtig interpretiert werden. Dass das nicht unbedingt so gut klappt, haben wir bei C. Powells Vortrag über die sog. mobilen B- und C-Waffenlabors des Irak vor dem UNO-Sicherheitsrat gesehen.


Genau und wie war das mit den Massenvernichtungswaffen im Irak schon wieder?

von pingo30 - am 05.02.2006 18:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.