Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Anleger, M. Keynes, züri, LoT, Silberhaar

Dax calls

Startbeitrag von Anleger am 14.02.2006 10:26

Dax calls verkauft genau auf dem Top heute Morgen bin nun voll in Cash, überlege mir aber wieder einzusteigen.

Warum es so runter geht ist eignetlich überraschend, denke da haben einige ihre Gewinne realisiert die in den letzten Tagen angefallen sind.


Wer handelt noch den Dax?


Gruss
Anleger

Antworten:

Ich. Mit ganz scharfem Eisen als evtl. drittem Trade dieses Jahr: SDAXF.

Herr Bernanke wird heute noch mitbestimmen, wohin die Reise für die nächsten paar Tage geht.

Inefahre, usefahre, abfahre! Kurz. Aber hefty!

Nicht sicher. Aber on the watchlist.

Grüsse



von M. Keynes - am 14.02.2006 10:51
hängt auch mit den zahlen aus dem eu raum zusammen.
konjunkturerwartung im februar und bip eu raum entsprechen nicht ganz den erwartungen.

www.derivatecheck.de

gruss
LoT

von LoT - am 14.02.2006 11:10

Re: @ M. Keynes

Hallo Keynes

Die Anhörung von Bernanke folgt erst Morgen. Ich glaube nicht, dass er in seiner ersten Rede vor dem US Repräsentantenhau sich allzu sehr aus dem Fenster lehnen wird. Wir werden es sehen. Um ca. 16.00 h MEZ sollte eigentlich ein Kommentar seiner Rede und deren Analyse über die Ticker gehen.

Gruss

Silberhaar

von Silberhaar - am 14.02.2006 11:15
Bist Du den in calls drin? Bin mir noch überlegen wieder einzusteigen. 5820 im Dax wäre mein nächstes Ziel.


Gruss
Anleger

von Anleger - am 14.02.2006 13:43
Hallo Anleger

Es hat keine guten Dax Calls ??

Gruss us Züri



von züri - am 14.02.2006 14:05
sicher gibt es ne ganze Menge sogar, z.B: Euwax x64T


Gruss
Anleger

von Anleger - am 14.02.2006 14:07

@ silberhaar (re: @MK)

Allerdings nicht. Ob das wohl nur saisonal bedingt ist?

Schade: Da gab es einmal einen wirklich schönen und ironischen Artikel in der FAZ, der Konjunkturprognosen von staatl. Seite zu Beginn eines Jahres und die Realität am Ende desselben Jahres in eine hübsche, immer wiederkehrende Terminologie gebracht hat. Überschwenglicher (zweckgebundener) Optimismus vom Staat (wählt uns wieder!), garniert mit zumeist sachlich ausfallenden Einschätzungen von privaten Wirtschaftsinstituten und die (meistens) ernüchternde Realität dann zum Schluss. "Flaute, Delle, Rezession" hiess der.

Zu Beginn des erneuten US-Wirtschaftsaufschwunges in den USA vor ein Paar Jahren hat man noch von einer sog. "jobless recovery" gesprochen".

Ich lass' mich mal vom bevorstehenden "Aufschwung" nur schon in der Schweiz überraschen. Die Konsumentenstimmung- und Ausgaben stimmen mal vorerst positiv und lassen optimistischer in die Zukunft blicken. Aber nach mehr als 12 Jahren Stagnation in unserem schönen Ländle (unterbrochen von einem ganz kurzen Lichtschimmer), bin ich etwas vorsichtig und sicherlich auch desillusioniert geworden.

Den Dax behalte ich mal im Fokus. Auch Puts, wenn nötig, ziehe ich dann einfach aus der Schublade. Bin gut vorbereitet- ob's nun weiterhin obsi geht oder umgekehrt, spielt mir eigentlich keine Rolle.

Die bisherige Performance meines Depots seit Dezember ist mehr als genügend-mit nur zwei Trades.

Wie gesagt, ich "takte" vergleichsweise niedrig, was die Kadenz meiner Aktivitäten anbelangt.

Aus gutem Grund.

Grüsse :-)



von M. Keynes - am 14.02.2006 14:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.