Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mooser, sommy, svx_biker

Gold und Silber ...

Startbeitrag von svx_biker am 01.03.2006 09:12

... ziehen wieder an!

Zitat

am Faschingsdienstag zogen die Edelmetalle auf breiter Front an. So gewann das Gold im Tagesverlauf rund 6 US$ pro Feinunze hinzu und schloss das New Yorker Geschäft nahe dem Tageshoch bei 561 US$ pro Feinunze. Gleichzeitig schwächte sich der Dollar gegen den Euro etwas ab, sodass der Kurszuwachs beim Goldpreis gegen Euro recht moderat ausfiel. Der Kilobarren des gelben Metalls verteuerte sich um 50 Euro auf aktuell 15.363 Euro. Wir behalten unsere volle Position und belassen den Stoppkurs auf dem Niveau unseres Einstandkurses bei 547 US$. Das Silber kämpft zur Stunde wieder mit der Widerstandslinie bei 9,75 US$ pro Feinunze. Wir rechnen in den kommenden Tagen mit einem freundlichen Kursverlauf und gehen davon aus, dass sich das weiße Metall auf Kurse über 10 US$ entwickelt. Sollte diese „magische“ Marke überwunden werden, kaufen wir uns die zweite Hälfte unserer geplanten Position. Die erste Tranche haben wir bereits mit Kursen von 9,42 US$ pro Feinunze in den Büchern. Platin und Palladium konnten ebenfalls deutlich zulegen. Hier bleiben wir jedoch weiter außen vor.

Quelle: goldseiten.de

PS: Der SMI hält sich entgegen den Vorgaben aus den USA sehr gut!

Antworten:

ja eben und was passiert , wenn DJ und Co. sinken - dito XAU und XAG - wau das wird ja eine prima Bärensache (nicht jetzt aber irgendwann mal)....

von sommy - am 01.03.2006 09:25
Ja, da kann ich dir nur beipflichten. Wenns bei den Aktien weltweit auf Bärensuche geht, werden auch die Rohstoffe insbesondere XAU und XAG auf Teufel komm raus verscherbelt. Ich glaube nämlich nicht, dass der Up-Trend bei den Aktien noch lange so weitergeht. Wir werden diesen Frühling noch einen veritablen Rücksetzer erleben an den Märkten, so nach dem Motto 2 Schritte zurück ein Schritt vorwärts. So beginnen ja meistens die Bärenmärkte und jeder denkt, dass die Rückschläge innert Kürze wieder aufgeholt sind. Ich denke darum, es ist höchste Vorsicht angesagt. Der Aufschwung an den Aktienmärkten ist ja schon 36 Monate alt.
Gruss und gute Trades
Mooser

von Mooser - am 01.03.2006 10:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.