Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
swissfish, *Vogel*, desaeli, Bauchentscheid, stoney, sawasdee, Obli, züri

RUKN

Startbeitrag von Obli am 02.03.2006 07:03


07:48 Swiss Re/2005: Teuerstes Katastrophenjahr schlägt aufs Ergebnis - Gewinneinbruch
Name Letzter Veränderung
SWISS RE N 93.90 - (-%)

Zürich (AWP/sda) - Der Rückversicherungskonzern Swiss Re hat 2005 aufgrund des teuersten Katastrophenjahrs in den USA einen Gewinneinbruch um 41% auf 1,45 Mrd CHF hinnehmen müssen. Das Prämienvolumen schrumpfte leicht auf 27,8 Mrd CHF.

Swiss Re habe im vergangenen Jahr 3 Mrd CHF zur Deckung von Schäden aus Naturkatastrophen aufwenden müssen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Im 2004 waren es noch 1,2 Mrd CHF gewesen. Wie bereits vorher bekannt gegeben, resultierte die hohe Belastung vor allem aus den Schäden der Hurrikane in den USA.

Der Schaden-Kosten-Satz (Combined Ratio) belief sich auf 108,7% nach 98,4% im Vorjahr. Werte unter 100% würden zeigen, dass das Geschäft rentabel ist.

Das Prämienvolumen sank um 6%, ein Zeichen der zunehmenden Fokussierung auf Profitabilität statt Menge, wie Swiss Re weiter mitteilte. Das Nichtlebengeschäft erreichte dabei ein Volumen von 17,24 Mrd CHF oder 10% weniger als 2004. Das Lebengeschäft wuchs um 3,5% auf 10,5 Mrd CHF.

Damit hat Swiss Re die Erwartungen der Analysten nicht erreicht. Analysten hatten durchschnittlich mit einem Reingewinn von 1'772 Mio CHF, verdienten Nettoprämien von 28'515 Mio CHF sowie einer Combined Ratio von 104,5% gerechnet.

Die der Generalversammlung vorgeschlagene Dividende wird wie im Vorfeld bestätigt auf 2,50 (1,60) CHF je Aktie erhöht. Swiss Re habe dank dem breit diversifizierten Versicherungsgeschäft die beispiellose Aneinanderreihung von aussergewöhnlich grossen Schäden aus Naturkatastrophen absorbieren können, wird CEO Jacques Aigrain in der Mitteilung zitiert.

Die Akquisition von GE Insurance Solutions verlaufe planmässig, heisst es weiter. Der aufsichts- und kartellrechtliche Genehmigungsprozess mache gute Fortschritte hinsichtlich des Abschlusses der Akquisition bis Mitte 2006.

cf

Antworten:

Hallo Rukn Anhänger

Sieht nicht so gut aus für Rukn. Ich bin froh habe ich die Charts immer negativ beurteilt sonst wäre ich auch noch eingestiegen.


Gruss us Züri



von züri - am 02.03.2006 07:17
stimmt - kostet mich mit RUKAS ein kleines Sümmchen - dafür steigt ja der NESN :-)

von swissfish - am 02.03.2006 08:23

ja....scheisse......

....die Glückstage sind vorbei, wo alles steigt, ob logisch oder nicht. Auch Oekonom
kocht ab jetzt nur noch mit Wasser....da nützt auch die "Drittel-Technik" wenig....



von *Vogel* - am 02.03.2006 08:26

Re: ja....scheisse......

Oeko wirds schon so richten, dass er das ganze so vorhergesehen hat.
Und bestimmt hat er gestern oder so schon verkauft.
Denn Oeko liegt ja fast immer richtig! :-)

gruss sawasdee

von sawasdee - am 02.03.2006 08:33

Re: ja....scheisse......

keiner kann immer richtig liegen - immerhin habe ich selber auch eher dunkle Vorzeichen gesehen und trotzdem nicht danach gehandelt - selber schuld. Habe das Trauerspiel soeben bei 0.04 beendet.

von swissfish - am 02.03.2006 08:35

Re: ja....scheisse......

Genau das Gleiche habe ich ir auch gedacht! Immer die richtigen Kure zum besten Timing.......

von stoney - am 02.03.2006 08:35

...völlig richtig....

...jeder ist selbst dafür verantwortlich, wenn er einem Teppichverkäufer an der
Haustüre billige Teppiche zu überhöhten Preisen abkauft.....



von *Vogel* - am 02.03.2006 08:39

Re: ja....scheisse......

wie sicht die zukunft von rukn aus??? habt ihr da noch hoffnungen auf eine erholung, sagen wir bis juni? :-)

von desaeli - am 02.03.2006 08:53

Na fair bleiben...

Die calls sind - wie er schon gestern sagte - Juni oder Sept mit Strikes 95 / 97. Bis dahin kann noch viel gehen. Doch im Nachhinein wärs sicher besser gewesen, den Put zu nehmen.

Aber ich sags immer wieder gerne, man darf die Zeitfenster einfach nicht verwechseln. Seit Anfang Dezember besteht bei RUKN ein Abwärtstrend und diesen kurzfristig zu callen ist sehr heikel. Klar kehrt es irgendwann wieder, doch um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen brauchst Du extremes Glück/Spekulation. Das kann auch hinten raus gehen.

Aus diesem Grund gibt es nur zwei sinnvolle Möglichkeiten. Entweder Du investierst längerfristig (denn da ist der Up-Trend intakt und seit Dezember bloss eine Zwischenkonsolidierung im Gange) - das ist übrigens, was Oekonom mit seinen Calls macht - und man schert sich nicht um das kurzfristige Geplänkel, oder Du wartest bis der DownTrend kippt. Mach eines von beiden und Du wirst glücklich. Aber handle nicht im kurzfristigen Zeitfenster mit Calls gegen einen Downtrend - oder Du spekulierst nur auf Glück, nichts weiteres.

BE

von Bauchentscheid - am 02.03.2006 09:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.