Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
svx_biker

Nächste Brennstufe

Startbeitrag von svx_biker am 03.03.2006 06:38

Zitat

Gold-Future, die nächste Brennstufe

Die technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von den aktuellen Aussichten des Gold-Future (USD/Unze).

Der Goldpreis habe Anfang Februar bei 575,3 US-Dollar sein bisheriges Verlaufshoch erreicht. Das dort fast punktgenau anzutreffende Fibonacci-Extension-Level des Aufwärtsimpulses von November bis Dezember wäre allerdings Ausgangspunkt einer kurzen, aber scharfen Korrektur gewesen. Da aber weder das zyklische Hoch vom 12.12.05 bei 538,5 USD nachhaltig unterschritten noch der im November etablierte Aufwärtstrend, bei aktuell 546,5 US-Dollar, ernsthaft gefährdet worden sei, wäre grundsätzlich von einer Fortsetzung der Gold-Rally auszugehen. Unterstützt würde diese Aussage von Seiten der quantitativen Indikatoren. Nachdem die Oszillatoren bereits seit längerem wieder nach Norden streben, so die technischen Experten, hat kürzlich auch der MACD seine Signallinie von unten nach oben durchstoßen.

Vor dem Hintergrund des intakten Aufwärtstrends erscheinen bestehende Positionen klar haltenswert, so die Trading-Analysten. Gelinge dem Goldpreis zügig der Spurt über sein Verlaufshoch bei 575 US-Dollar könnten sogar Neuengagements mit einem ersten Kursziel im Bereich der Parallelen bei aktuell 593,1 US-Dollar zu oben genannte, Aufwärtstrend bzw. der runden Marke von 600 USD in Erwägung gezogen werden. Da aber bis Mitte Mai eine saisonal eher schwächere Phase droht, so die Strategen bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt sollten Stoppmarken beachtet werden. Hierzu biete sich der Aufwärtstrend, spätestens aber das Korrekturtiefs vom 14.02.06 bei 535,5 USD an.

Quelle: derivatecheck.de

Antworten:

... oder nicht?

Es gibt natürlich wie immer auch kritische Stimmen, z.B.

Zitat

DJ MARKET TALK: Gold Unlikely To Crack $575 Now - Trader

Gold expected to need further impetus from oil, other inflationary barometers to crack $575/oz quarter century high, says Sydney-based trader. Metal struck month-high $570.55 overnight, now $569.85, thanks largely to oil, silver gains, ongoing Mideast tensions. Trader flags possibility of bearish double-top forming, although another analyst says this unlikely given higher volumes this time vs previous run-up. Immediate-term direction may lie with how far Tocom moves on overnight Comex gains.

Quelle: DaoHengSecurities Ltd



von svx_biker - am 03.03.2006 06:42

Kommentar Martin Siegel

Silber über 10 $/oz, Silberaktien haussieren

Zitat

Der Silberpreis kann die 10,00 $/oz-Marke eindrucksvoll überwinden und notiert aktuell bei 10,19 $/oz um etwa 4,5 % über dem Vortagesniveau. Der Preisanstieg hat sich in den letzten Tagen bereits mit der relativen Stärke der Silberaktien angedeutet ...

Quelle: goldseiten.de

Den ganzen Text erhält man durch Klick auf obigen Titel ;)



von svx_biker - am 03.03.2006 06:48

Längere Lieferzeiten ...

bei Siberbarren!

Hier kann man lesen, warum:

Längere Lieferzeiten bei Silberbarren!


Quelle: goldseiten.de



von svx_biker - am 03.03.2006 08:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.