Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
M. Keynes, sommy

Dow, Nasdaq, SMI & Dax

Startbeitrag von M. Keynes am 10.03.2006 16:45

Betrachtet man dieses Chartbild, so kann man (ICH, als Nicht-Chart-Techniker..) das durchaus so interpretieren, dass der seit November bestehende Seitwärtstrend in den USA langsam nach oben verlassen wird (deutlicher beim DJIA als beim Nasdaq). Die Zinsängste bestehen zwar noch zu Recht, doch ist wohl den meisten Teilnehmern klar, dass sie dieses Jahr in den USA "nur noch" bis max. 5,50 Prozent ansteigen werden. Ergo ist schon vieles von diesen Zinsschritten bis in den Juni hinein (5,25 Prozent bilden den derzeitigen Konsens) in den Kursen eskompiert. Die Angst lässt also langsam nach, und der Anlagehorizont bei den meisten Marktteilnehmern erstreckt sich wohl mittlerweile auf den Zeitraum nach den Zinserhöhungen. Schliesslich nimmt die Börse ja bekanntermassen zukünftige Entwicklungen vorweg. Ich persönlich kann mir kurzfristig (d. h. ein / zwei Monate) vorstellen, dass die Konsolidierung bei den Märkten zwar diesen Monat noch nicht so ganz beendet sein dürfte, dass aber der durchaus vorstellbare Turbo nach oben im April mit den Ersten Quartalsausweisen für dieses Jahr einsetzen dürfte. Schliesslich befinden sich die meisten westlichen, d. h. frühindustrialisierten Volkswirtschaften (exkl. gewisser Emerging-Markets vieleicht) in exzellenter Verfassung. Die Wolken am Horizont werden aus dem Gesichtsfeld der meisten Marktteilnehmer (vorübergehend) verschwinden, denn die Börsen gehen ja bekanntermassen auf kurzen Beinen durch die Welt.

Was auch für ein Ende der Konsolidierung zumindest bei den Europäern spricht, ist die Tatsache, dass die Volatilitäten (mich interessieren "nur" Dax und SMI) in den letzten beiden Tagen massiv zurückgekommen sind: V-Dax innert zweier Tage ca. mehr als minus sieben Prozent auf 14,49 (heute alleine minus 3,98) und der Vleu mittlerweile auf 18,13 (heute minus 0,56), wobei der SMI aufgrund seiner Zusammensetzung (erheblich) weniger volatil ist, als der Dax. Genauso zurückgekommen sind die jeweiligen Put/Call-Ratios.

Speziell der Dax dürfte wieder "in sein altes" Verhalten zurückfallen, und Korrekturen bei den Amerikanern nur noch unterproportional-, bzw. Bewegungen nach oben wieder überproportional nachzeichnen.

Noch anzumerken: Diese Meinung vetrete ich jetzt. Es kann durchaus nötig sein, diese innert weniger Tage wieder zu ändern- (leider) ein Muss für den kurzfristig orientierten Optionen- und/oder Warrants-Trader.

Dow vs. Nasdaq (immer noch Leitindices):



Schönes Wochenende allerseits!

Antworten:

Re: Dow, Nasdaq, SMI & Dax

Sehr guter Beitrag !! DJ 11200+

von sommy - am 10.03.2006 17:13

Re: Dow, Nasdaq, SMI & Dax

11'200 + ist gut möglich. Ob es dann aber schlussendlich sehr viel mehr (über 11'600 Punkte) gehen wird, bezweifle ich allerdings. Auf den bereits erw. Zeitraum von max. zwei Monaten betrachtet.

Alles andere steht noch in den Sternen (Heute stark bewölkt am Airport, bei mässigen Winden und gelegentlich einsetzenden Regenschauern, ergo nix mit Sternenguckerei hier draussen).

Grüsse



von M. Keynes - am 10.03.2006 18:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.