Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hama, lapin, F.A. von Hayek, investor, Anleger, LoT, svx_biker, luckman_ch, PsyTrance21, züri, PsychoManager, Hagwar*

Analyse der aktuelle Lage (SMI)

Startbeitrag von PsychoManager am 24.11.2006 20:24

Würde gerne eure Meinungen zum aktuellen Stand wissen.

Ich muss sagen im Moment und ich betone im Moment machen mir die heutigen Abgaben keine grosse Bedenken, denn der UP-Trend besteht nocht weiterhin, bei einem Durchbruch nach unten sollte man sich meiner Meinung nach gute Put's zulegen, denn der Korrektur Potenzial ist bestimmt nicht wenig. Jedoch bestimmt nicht so gross wie im Mai. Ich habe mir mal die 5 Schwergewichtigen angeschaut und folgendes festgestellt.

Credit Suisse: RSI 77 -> stark übergekauft /// MACD neutrales Bild
Novartis: RSI 35 -> leicht überverkauft /// MACD positives Bild
UBS: RSI 44 -> leicht überverkauft /// MACD positives Bild
Roche: RSI 51 -> neutral /// MACD neutrales Bild
Nestle: RSI 44 -> leicht überverkauft /// MACD negatives Bild

Eigentlich hat nur noch Credit Suisse scharfes Korrektur Potenzial, bei Nestle ist der Boden noch zu finden, Roche ist ausgeglichen und Novartis bzw UBS sind beide im Aufwärtstrieb gerichtet.

Habe ebenfalls den SMI mit dem Tageschart analysiert aber auch Wöchentlich, ich muss sagen mit dem Tageschart sieht es immernoch bullish aus, aber dass Wöchentliche Chart trübt meine Stimmung etwas ein.

Tageschart: [www.directupload.net]

Wochenchart: [www.directupload.net]

Nun ist die Diskussion eröffnet! Hoffe auf zahlreiche Meinungen!

Schöns Weekend wünscht euch PsychoManager!

Antworten:

schau nur den SMI an, das reicht vorerst

RSI und MACD sehen sehr schlecht aus...

von PsyTrance21 - am 24.11.2006 20:58
Weihnachts-Rallye kommt - die holen nur Anlauf ;-)



von Hama - am 25.11.2006 11:16

Wenn die Charts auch nicht so gut aussehen. Der Markt ist positiv gestimmt. Das Volumen war am Freitag sehr gering Typisch für ein Wochenend. Das Geld muss angelegt werden wie hier schon oft geschrieben und gelsen.

Es kann schon noch 1-2% runter aber muss nicht sein man muss nur den Zeitpunkt finden um dan einzusteigen. Dan kommt die 3 drittel Strategie zum einsatz.


Gutes gelingen

us Züri



von züri - am 25.11.2006 12:06
Die 5 grossen sehen charttechnisch nicht gerade sehr knusprig aus. Positiv gesehen, sind die Bilder bestenfalls als neutral einzustufen. Bis Mitte Dezember ist das Downside-Risiko höher als weiteres Potenzial, dann sehen wir weiter.

Der USD-Absturz dürfte wohl in den nächsten Tagen noch etwas weiter gehen und das wird sich negativ auf die Börsenentwicklung abfärben. Mittel- und längerfristig kann man Greenback eh rauchen, der ist schlicht wertlos.

Statt mich mit kümmerlichen Aktiengewinnpotenzialen abzugeben, würde ich Euch raten die Rohstoffe (Silber, Gold ....) zu studieren, da liegt das wahre Potenzial in den nächsten Jahren, zumal die USA wohl auf Teufel komm raus Dollar drucken werden, um den grossen Supergau hinauszögern zu können.



Mit Kriegen wie wohl demnächst gegen den Iran wird zudem von der desaströsen Lage im eigenen Lande abgelenkt.

URL=http://www.directupload.net/file/d/892/43JQl4IU_gif.htm][/URL]

Der nachstehende Artikel gibt eine Idee, was uns in den nächsten Monaten wohl blühen wird!

[www.goldseiten.de]

von lapin - am 25.11.2006 12:52
@ Lapin

Stell doch mal ein Grafik rein, wieviele Unternehmer den 3. Quartal-
gewinn über den Erwartungen abgeschlossen haben und eine Grafik mit
dem Ölpreis vor drei Monaten und jetzt wäre doch auch ganz schön.

Das Gejammer über Inflation hören wir jetzt schon Monate, ist es effektiv
ein Problem?
Wenn man die Resulate der Unternehmensgewinne anschaut, war es
doch die ganze Zeit ein Sturm im Wasserglas an dem sich Pessimisten
immer gerne klammern.



von luckman_ch - am 25.11.2006 13:34

Ich muss mich...

schon sehr wundern. Noch vor zwei Tagen waren die Töne himmelhochjauchzend. Am Freitag hatten wir eine (kleine) Korrektur und schon kommen die Weltuntergangspropheten hervor!

Ich gebe zu, dass ich in den letzten Monaten vielfach zu Unrecht bärisch eingestellt war. Stellt Euch doch einfach vor, dass am Montag viele Investoren die tiefen Preise zum Einstieg nutzen werden und der SMI die Korrektur innerhalb von zwei Tagen wieder wett gemacht hat.

War in den letzten Monaten schon immer so. Ich wüsste nicht, warum es jetzt plötzlich anders sein sollte.

Grüsse

Hagwar*

von Hagwar* - am 25.11.2006 13:38
Das dritte Quartal ist für die meisten Unternehmen über erwarten gut gelaufen, aber das ist Schnee von gestern, die Börse schaut 6-12 Monate voraus!

Das mit dem Ölpreis ist zwar ganz nett, nur ist die Korrektur wohl mittlerweile abgeschlossen und wie der Winter werden wird, sofern er überhaupt kommt, lässt sich noch nichtg beurteilen. Tatsache ist, dass Öl langsam knapp wird.

Die effektive Inflation ist wesentlich höher als die tatsächliche, das ist Fakt. bis jetzt ist alles gut gegangen, aber wehe die Dollar-Talfahrt dauert noch länger, dann wird es ernst, das hat man ja bereits Mai/Juni gesehen.

Gruss vom Realisten an die Optimisten

von lapin - am 25.11.2006 14:38

Re: Analyse der aktuelle Lage @lapin



von Hama - am 25.11.2006 15:22
halte mich kurz und rede auf mittelfristige Sicht, der $ Sturz ist sicher nicht gerade erfreulich für gewisse Branchen (Export), diese Titel haben auch am meisten verloren. Jedoch darf man das auch nicht zu stark gewichten, ansonsten sieht es immer noch recht ordentlich aus, von Trendbruch zu reden ist wirklich falsch.

Der etwas zu hohe Optimismus die letzten Wochen sollte nun abgebaut werden, und daher sehe ich doch mehr Chancen auf steigende Kurse in den letzten Wochen des Jahres.

Meine Strategie, gestaffelt zukaufen bei weiteren Kursverlusten, selektiv vorgehen in Einzeltitel und nicht den ganzen Index kaufen. Falls es doch ein Index sein muss, dann eher nicht den SMI sondern DAX oder Nasdaq bevorzugen. Konservative Calls im Geld bevorzugen, enge Stops am Anfang.

Vorsichtig trotzdem, kurzfristig kann der $-Schock noch etwas nachwirken, sonst sieht es aber nicht allzu schlecht aus denke ich.

von F.A. von Hayek - am 25.11.2006 15:37

Re: Analyse der aktuelle Lage @lapin

Mein Ziel für den SMI bleibt stehen 9000 Punkte.

Der Dollar kann sich auch erholen auf dem Niveau waren wir schon einmal, könnte jetzt wie ein Support wirken.

Ih muss zugeben das es im Moment nicht gerade gut aussieht, es fragt sich halt wie weit wird der SMI noch an Terrain verlieren. Dollar hin oder her, wenn der Dow über 12350 steigt und sich auch noch der Dollar erholt wird der SMI folgen.


Gruss
Anleger

von Anleger - am 25.11.2006 15:45

R@lapin

Hi Lapin,

Die Charttechnik musst du in solchen Märkten in den Hintergrund stellen. RSI, Stoc...alles am oberen Anschlag und überkauft. Aus Charttechnischer Sicht hätte alles schon seit Tagen/Wochen fallen müssen.
Nun steht der beste Börsenmonat an und der wird.....RSI MACD STOC und wie sie alle heissen zum trotz..........seinem Ruf alle Ehre machen.
Mein Tip Ende Jahr: DAX bei 6900! :-) SMI wird demnach mitziehen und Korrekturen treten nicht von heute auf morgen auf.
Ach ja: Window Dressing und DAXFV lassen grüssen.
Der Euro steigt auch schön weiter, schliesslich müssen die Unternehmen gegen einen schwachen Dollar gesicert sein. Eigentlich ein gutes Zeichen....Sie verdienen noch Geld und zwar massig. Ob das mit Realismus zu tun hat weiss ich nicht. Aber schwimm einfach mit dem Strom.

Gruss
LoT

von LoT - am 25.11.2006 15:55
Das der Dezember und der Januar die besten Börsenmonate sind, weiss ich schon, nur fragt es sich wann die Rally normalerweise beginnt. Wie du siehst ,starten wir in der Regel nicht vor Mitte Dezember, es bleibt also noch genügend Zeit für eine kurze Konsolidierung oder kurze Korrektur.

Es ist durchaus möglich, dass wir ein Jahresendrally haben werden, Eile ist aber nicht angesagt. Ihr müsst Euch wohl noch etwas gedulden.

Ich bleibe allerdings dabei, Rohstoffe werden Aktien weiterhin outperformen und wenn schon Aktien, dann solche aus dem Rohstoffsektor, da gibt es jede Menge Super-Titel mit stark steigenden Voluminas und hervorragender Charttechnik sowie prima Fundamentals.

Was soll ich in den SMI investieren bei einem mickrigen Kursgewinnpotenzial bis 9000 Punkten, wenn es reihenweise Rohstofftitel mit kurzfristigem Kursgewinnpotenzial von mindestens 20% gibt.





:cool:

von lapin - am 26.11.2006 07:55
Wie stehen die Chancen, das Exportunternehmen die viel mit USD zutun haben sich
abgesichert haben?

NOVN führt soviel mir bekannt ist auch alles in USD...

von investor - am 26.11.2006 09:09

Re: Analyse der aktuelle Lage@lapin



von Hama - am 26.11.2006 11:19

Re: Analyse der aktuelle Lage@lapin

Mit kurzfristig meine ich rund 3 Monate. Damit Du was zum watchen hast, nenne ich Dir ausnahmsweise ein paar mit Swissquote-Codes:

GMO,U
ARZ,CA
CZN,CA
ABI,CA
GPR,CA
SBB,CA
EDR,CA
SSRI,U

etc..

:hot:

von lapin - am 26.11.2006 11:35
Ich denke intelligente Unternehmen (teil-)sichern sich ab, sei dies nun beim USD wie auch beim Oel, nunja, es gab aber z.B. Airlines die das nicht gemacht haben und einfach auf Kunden überwälzt, ist auch eine Möglichkeit, wenn auch keine gute.

Von daher denke ich, dass die Auswirkung eines $-Zerfalls (falls sich das nun fortsetzt) oder eines ölpreis-Schocks in den Unternehmenszahlen erst verzögert niederschlägt, denn "ewig" kann man natürlich auch nicht absichern, irgendwann muss man sich wieder eindecken (gut beim $ geht es wenn man nur in $ rechnet wie NOVN).

Von daher sehe ich hier eher eine psychologische Komponente, auf die U-Zahlen wird es mehrheitlich noch keine Auswirkung haben (Q4).

von F.A. von Hayek - am 26.11.2006 14:07

Re: Analyse der aktuelle Lage@lapin

oh, dann bist du also vorallem auf Metalle bullish, unter "Rohstoffen" kann man ja vieles verstehen, könnten auch Getreidehändler oder Baumwollfabriken sein, oder Fleischproduzenten etc.

Find ich schon keine schlechte Möglichkeit, anstelle in den Rohstoff in Commercials investieren, man muss sich dann aber auch entsprechend auskennen, ist aufwendiger vom Research

von F.A. von Hayek - am 26.11.2006 14:10

Re: Analyse der aktuelle Lage@lapin


Diese Dinger laufen wie kleine Raketen


CARDERO RESOURCES CORP. Frankfurt
PALLADON VENTURES LTD.
WEALTH MINERALS LTD.
YGC RESOURCES LTD. Frankfurt NORTHLAND RESOURCES INC. Frankfurt
FORTUNA SILVER MINES INC. Frankfurt
ENDEAVOUR SILVER CORP. Frankfurt
DEJOUR ENTERPRISES LTD. Frankfurt
RUNNING FOX RESOURCE CORP. Frankfurt
SKYGOLD VENTURES LTD. Frankfurt
CANARC RESOURCE CORP. Frankfurt

von investor - am 26.11.2006 17:15

Re: Analyse der aktuelle Lage@Investor



von Hama - am 26.11.2006 17:23


SWISS - haben falsch gezockt und Absicherung im 2005 aufgelöst !



von Hama - am 26.11.2006 17:24

Re: Analyse der aktuelle Lage@Investor

Du hast wohl das Haar in der Suppe gfunden ;-)

von investor - am 26.11.2006 18:24
Da warst Du wohl gar nicht so schlecht ;)

Gestern hat der NDX wieder massiv angezogen und heute sehen wir erste Resultate im SMI.

PS: Bin auch gespannt, ob sie auf der Lenzerheide das Heim noch abwenden können.

von svx_biker - am 05.12.2006 08:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.