Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
DasSchaaf, sommy, CH, Know_how, hisse

Börsencrash in Thailand! Wie profitieren?

Startbeitrag von DasSchaaf am 19.12.2006 09:12

Kennt jemand Anlageprodukte für Thailand, wo man allenfalls mit einer Aufwärtsbewegung spekulieren kann?

Antworten:

wir dies so auf europa aus !!!


von hisse - am 19.12.2006 09:18
Kurssturz an Thailands Börse

Thailands Aktienmarkt hat am Dienstag den größten Kurseinbruch seit fast zehn Jahren erlitten. Der Leitindex stürzt aktuell rund 19 Prozent ab und beschert der Börse einen Wertverlust von mehr als 20 Milliarden Dollar. Vor allem internationale Fonds reagieren mit Verkäufern auf neue Regeln der Notenbank.

Zum Beginn der zweiten Sitzungshälfte und mit dem Eintritt europäischer Investoren erfuhr der Markt einen weiteren Abwärtsschub. Der Leitindex SET notierte gegen 9.11 Uhr mit 18,9 Prozent im Minus bei 592 Punkten und belastet damit auch andere Börsen der Region. Die Notenbank hatte zuvor kurzerhand neue Regeln aufgestellt, die eine striktere Kontrolle der kurzfristigen Geldzuflüsse vorsehen. Die thailändische Zentralbank erlegte den einheimischen Banken eine Mindestreserve von 30 Prozent für die meisten Kapitalzuflüsse auf, um damit der als spekulativ erachteten Aufwertung der Landeswährung Baht zu begegnen. Hintergrund war die Sorge, dass die Stärke der Landeswährung Baht den Exporteuren schaden könne. Börsianer reagierten geschockt und forderten die Zentralbank zur Umkehr auf.

Besonders betroffen von den neuen Regeln sind Händlern zufolge ausländische Anlagefonds. Folglich zählten diese zu den größten Verkäufern am Markt. "Bitte rufen Sie einen Krankenwagen. Es wurde ein Blutbad angerichtet", sagte ein Händler. "Wenn die ausländischen Anleger ganz rausgehen, dann sind wir tot". Einheimische Fonds sollen dagegen die niedrigen Kurse zum Einstieg nutzen, wie Händler berichten.

Es war der stärkste Kursrückgang an Südostasiens drittgrößter Börse an einem einzigen Handelstag seit der asiatischen Finanzkrise 1997. Zum ersten Mal in der 31 Jahre langen Geschichte des Marktes setzte der Betreiber den Handel aus, nachdem der Leitindex um zehn Prozent gefallen war. Eine halbe Stunde später setzte er den Handel fort. Der Leitindex notierte am Nachmittag bei einem Minus von 13,94 Prozent.

Sowohl der stellvertretende Gouverneur der Bank of Thailand, Atchana Waiquamdee, als auch der Finanzminister Pridiyathorn zeigten sich über die Kursverluste nur wenig überrascht. Ihrer Ansicht nach gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass Kapital aus dem Land abfließt.

Die thailändische Währung Baht notiert aktuell etwas fester zum Vortag bei 35,935 USD/THB nach 35,365 USD/THB zum Vortagesschluss und dem Neun-Jahres-Tief von 35,09 USD/THB, das er ebenfalls am Montag erreicht hatte. Weitere Einbrüche erwartet die Zentralbank nicht. Ein Vertreter sagte: "Angesichts der gesunden ökonomischen Grundlagen glauben wir nicht, dass der Baht um 15% fällt."

[isht.comdirect.de];


von DasSchaaf - am 19.12.2006 09:22
und tschüss ;-)

von sommy - am 19.12.2006 10:57
und tschüss? hmm.?

von Know_how - am 19.12.2006 11:00
naja im Sinne von tschüss für die Kurse. Vielleicht gibt das dort eine lokale Baisse, wer weiss ?? Ich kanns nicht sagen, den Markt kenne ich nicht. Aber ich denke das bleibt lokal. Interessant wäre noch wo die Gelder hinfliessen . China ? Japan ? Amerika ??



von sommy - am 19.12.2006 13:00
Es gibt in den USA zwei börsengehandelten Thailand Fonds.
Kürzel: TF und TTF


von CH - am 19.12.2006 13:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.