Warum....

Startbeitrag von Obli am 03.01.2007 19:18


Kratzt den der DOW so ab ????

Antworten:

ECONOMICS/US-Notenbank: Inflation unkomfortabel hoch - Ausblick kaum ver. (AF)
(21:02 / 03.01.07)

WASHINGTON (AWP International) - Die meisten Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses der US-Notenbank (FOMC) haben im Dezember die Inflation als "unkomfortabel hoch" bezeichnet. Die Mitglieder seien sich einig, dass die Inflationsrisiken der grösste Grund für Sorgen sei und weitere Zinserhöhungen möglich seien, teilte die US-Notenbank in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zu ihrer Sitzung am 12. Dezember mit. Eine weitere geldpolitische Verschärfung sei möglich. Die US-Notenbank hatte im Dezember ihren Leitzins bei 5,25 Prozent belassen.

Die Aktienmärkte in den USA gerieten nach den Daten unter Druck. So drehte der Dow Jones nach den Daten ins Minus. Zuletzt lag der US-Leitindex mit minus 0,12 Prozent bei 12.448,73 Zählern - davor war er bis auf 12.580,35 Punkte gestiegen. Die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Zinserhöhung in den USA sei unwahrscheinlicher geworden. Der Kurs des Euro veränderte sich jedoch kaum und lag bei 1,3143 Dollar. Die europäische Gemeinschaftswährung hatte jedoch bereits im Tagesverlauf zum Dollar deutlich verloren.

Die US-Notenbank betonte jedoch, dass trotz der vorherrschenden Inflationssorgen sowohl höhere als auch niedrigere Zinsen möglich seien. Die Entscheidung hänge von de m Ausblick für Inflation und Wirtschaftswachstum ab. Die nächste Zinsentscheidung ist für den 31. Januar terminiert.

Der Ausblick der Notenbank hat sich laut dem Protokoll im Vergleich zum Oktober kaum verändert. Das Wirtschaftswachstum sei jedoch einen Hauch schwächer als erwartet ausgefallen.

Fast alle Mitglieder des FOMC sahen die Wahrscheinlichkeit, dass die Abkühlung am Häusermarkt zu einem niedrigeren Wachstum in der nahen Zukunft führen werde. Im weiteren Verlauf sei jedoch eine weitere Verwässerung der Folgen zu erwarten. Über die Auswirkungen der Abkühlung am Immobilienmarkt herrsche aber Unsicherheit. Ein Überspringen auf den Konsum könnte offensichtlicher werden, besonders wenn die Hauspreise deutlich zurückgehen sollten.

Ich wundere mich immer wieder, wie stark eine solche Aussage sein kann. Meiner Meinung nach aber viel zu heftige Reaktion!

Ich finde, man sollte erst reagieren, wenn man Fakten in der Hand hält!

von PsychoManager - am 03.01.2007 20:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.