Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
sommy, Obli, PsychoManager, PsyTrance21, luckman_ch, LoT

DOW...

Startbeitrag von Obli am 05.01.2007 20:18


Hat platz nach unten bis 12180 (wird wohl nächste Dienstag/Mittwoch) so sein

Schöns weekend

Antworten:

Re: DOW mit Überraschungen

Sagen wir es mal so, in den USA kommen alle zwei Stunden neue Wirtschaftszahlen
heraus.
Einmal heisst es die Witschaft brummt, dann heisst es wieder die Wirtschaft bremst.
Einmal werden positive Arbeitsmarktdaten gut aufgefasst, einmal werden positive
Arbeitsmarktdaten negativ aufgefasst.
Der Dow wird auf jede die Zahlen jedesmal panisch reagieren. Sei dies jetzt nach
oben oder nach unten. Eine Grundtendenz kann keine vorausgesagt werden.
Alles ist nur noch Psychologie. Die Hedge Funds unterstützen solche Bewegungen
mit Vorliebe, den nur wo Bewegung ist, können Sie Kohle machen.

Nur eines ist klar, die Konjunktur läuft gut, die kleinere Belastung durch den Ölpreis
dezimiert die Kosten und fördert den Konsum, die ausgebliebenen Naturkatastrophen
lassen die Versicherungen glänzen und die gestiegenen Aktienkurs werden
den Banken mit sehr guten Ergebnissen dastehen lassen.

Es würde mich also arg erstaunen, wenn die kommenden Quartalszahlen nicht
sehr gut aussehen würden.

Ich auf jedenfall mit froh kommen wieder mal Quartalszahlen, dies sind Fakten
welche den wirklichen Stand der Unternehmen zeigt.
Die ewigen Themen Angst vor steigenden Zinsen, Angst vor einer zu stark
bremsenden Wirtschaft, Angst vor einer zu guten Arbeitsmarktdaten und
Ängst vor dies und dem in den Hintergrund treten.



von luckman_ch - am 06.01.2007 12:37

DOW: Analyse nach 6 Monaten up

Dass es technisch gesehen nicht mehr so rosig aussieht ist schon länger klar, nur ist das Verkaufssignal noch nicht gegeben, wir wissen nur es wird demnächst runtergehen aber noch nicht Wann. Technisch Klare Anhaltspunkte gibt es beim Bruch von der wichtigen Supportzone von 12340 Punkten und beim Bruch der Inneren Aufwärtstrendlinie. Das Unterschreiten der eigentlichen Aufwärtstrendlinie war schon ein markant negatives Zeichen (Ende November), der Dow konnte sich danach aber sehr gut erholen und konnte sich lange Zeit an der stets steigenden Reboundzone halten (Dezember), nun zeigt sich der Dow wieder schwächer und könnte bei Unterschreiten der oben genannten Zonen endgültig das Verkaufssignal auslösen.


Chart öffnen

Indikatoren auf genau gleicher Zeitebene:

MACD sinkt schon seit Ende Oktober ab -> neg. Divergenz


Chart öffnen

RSI das selbe Bild (absinken seit Ende Okt)


Chart öffnen

Momentum droht markant unter die Nulllinie zu sinken (waren schon paarmal in der Grenzzone, konnte sich aber bis jetzt immer wieder ins Plus retten...


Chart öffnen


von PsyTrance21 - am 06.01.2007 12:55

Re: DOW mit Überraschungen

Luckman hat recht,

Die Zahlen am Freitag waren gut. Der Störfaktor waren die gestiegenen Löhne, aber auch das ist positiv zu werten. 75% des Ami Bip kommt vom Konsum. Mehr Geld = Mehr Konsum.

Meines erachtens wird der Dax gestützt von gut laufender Konjunktur in Europa, der DOW und NDX werden von einem Softlanding weiter beflügelt werden. Und die Zahlen deuten ein Softlanding an ;-)

Also warum sollte es jetzt stagnieren? Hat jemand eine Idee?? Charttechnik....naja, die ist wohl schon seit einiger Zeit zu vernachlässigen. Ginge es nach der müssten wir schon lange eine Korrektur gesehen haben.

Gruss
LoT

von LoT - am 06.01.2007 14:22

Re: DOW mit Überraschungen

Es haben alle Recht. Die fundamentale Nachrichten sind meiner Erachtens genau so, wie diese luckman schildert, die charttechnische Situation ist genau diese die PsyTrance schildert.

Der Faktpunkt ist jedoch, dass die Mehrheit der Anleger (auch Banken) in naher Ferne eine Korrektur erwarten, ich eigentlich auch, aber man weiss heutzutage dass dies meistens erst eintrifft, wenn die Mehrheit anderer Meinung sind, d.h. zumindest eine kleine Euphorie da sei, dies ist meines Wissens her überhaupt noch nicht der Fall, einige PRIVATE ANLEGER, ziehen ihre Aktien aus der Börse raus um ihr erzieltes Gewinn zu realisieren (habe viele schon gehört, wie man auch die letzten zwei Tagen gesehen hat) und deshalb denke ich dass zwischenzeitliche Korrekturen stattfinden könnten (aber eben nur im Masse von ein paar Prozente) für eine grössere Korrektur muss ein eindeutiges Signal gegeben werden und meiner Meinung nach wird dies erst FRÜHESTENS März/April sein, allerdings tendiere ich eher wieder Mai/Juni...aber man wird ja sehen wohin es geht.

Ausserdem sagte mal ein Charttechnicker, dass eine heftige Korrektur erst bei Divergenzen kommt, sobald der MACD bei circa der Null-Grenze ist, dies würde noch ein bisschen Dauern (Chart PsyTrance) Inwiefern man sich aber darauf stützen kann, weiss ich nicht...


von PsychoManager - am 06.01.2007 15:01

Re: DOW mit Überraschungen


Im Grunde genommen braucht nur einer zu poepsen (Iran, Bin L. usw) und schon ist die Kakke am dampfen so schnell kanns gehen jungs also obacht heben und länger leben.

von Obli - am 07.01.2007 13:20

Re: DOW mit Überraschungen

eben seitwärts...

Die Q Zahlen bringen sicher etwas, die Frage ist nur, ob die den Erwartungen standhalten, mayby, mayby not.... da könnte es vielleicht auch hin und her gehen. Wobei die Ergebnisse für Ottonormalo sicher sehr positiv sind (sell on good news könnte vielleicht ein Thema werden).

Man wird sehen...

von sommy - am 07.01.2007 20:42

Re: DOW mit Überraschungen

hmmm, das könnte dann eine kleine Baisse geben (oder eben eine grössere Korrektur)

von sommy - am 07.01.2007 20:45

Re: DOW mit Überraschungen

Notput im Pot - daher ist es mir egal....

von sommy - am 07.01.2007 20:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.