Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
PsyTrance21, Willibald, sommy, PsychoManager

Interessantes zum Sentiment

Startbeitrag von PsyTrance21 am 13.01.2007 15:09

aus www.tradingfloor.de

Zitat

Es gibt nur zwei denkbare Szenarien für 2007 aus meiner Sentimentanalyse :

Die letzte Phase des Bullenmarktes wird beginnen = exponentielle Bewegungen auf der Up-Seite, die mit einem Crash endet (siehe Venezuela, Caracas) oder aber
ein sehr dynamisches Baissejahr (immerhin rechnen die Marktteilnehmer noch mit + 3,7 % …eine heftige Baisse wird also nicht erwartet).

Ob die Marktteilnehmer im Endeffekt auch so handeln, wie die Sentimentanalyse versucht zu verdeutlichen, bleibt fraglich !

Fängt die Masse auf einmal an, die Dips zu kaufen, die sie ja bekanntlich verpasst haben, dürfte uns ein tolles Baissejahr bevorstehen. Bleibt der Pessimismus bei kleinen Korrekturen ähnlich wie in letzter Zeit, wird der Bullmarkt noch dynamischer werden. Das Ende einer solchen Dynamik wird dramatische Folgen haben

Am aktuellen Musterbeispiel des venezuelanischen Aktienindex deutlich zu erkennen, wie euphorische Bullenphasen enden:

In einem Crash !

4 Jahre Bullenmarkt grenzt eigentlich schon an das Maximum. Jedoch muss der aktuelle Bullmarkt als die “Hausse ohne Gewinner” angesehen werden. Jede kleine Korrektur wird zusehends geshorted, der Pessimismus-Anstieg bei jedem kleinen Rücksetzer ist dramatisch. Die letzte Baisse steckt anscheinend viel zu tief in den Knochen der bisherigen Marktteilnehmer, was hinzufügend auch darauf schließen lässt, dass der Durchschnittsbürger immernoch nicht am Aktienmarkt aktiv ist, wie damals in den Jahren um die Jahrtausendwende.

Letztendlich bleibt die Wahrscheinlichkeit auf einen weiteren, noch explosiveren Bullenmarkt sehr hoch.

Neue All-time-Highs im DAX wird die Masse wieder auf den Aktienmarkt lenken, sehen wir diesen Kursbereich geht der DAX in seine finale Bullphase mit exorbitanten Paperprofits der Kleinanleger.
Was danach kommt, dürfte kein Geheimnis sein….

Die aktuelle Phase beinhaltet zwei wichtige Strategieänderungen für mich. Mittelfristig kaufe ich keine Aktien mehr, sondern engagiere mich nur noch sehr kurzfristig auf der Seite des kurzfristigen Trends.

Der FutureDAX bietet hier das beste Instrument, um von der bevorstehenden Dynamik deutlich zu profitieren.

Shorten Sie also nie in steigende Kurse und kaufen sie nie in fallende Kurse. Warten Sie immer auf Top- und BottomBestätigungen, um ein Engagement zu rechtfertigen. Halten Sie sich an Stops und präferieren Sie nie eine bestimmte Seite.

Was Sie brauchen ist Bewegung, ob long oder short, wir wollen Dynamik und ich verspreche Ihnen die bekommen wir!

Antworten:

Also ich bin eigentlich (noch) optimistisch gestimmt. Das Mehrheitsszenario geht doch fast einhellig davon aus, dass man noch einige wenige Prozente höher gehen wird und danach kommt das grosse Ende.

Genau deswegen glaube ich, dass es nicht so sein wird. Hat man doch nicht auch im Herbst gemeint, es gehe saisonal bedingt retour.

Natürlich kann es immer etwas korrigieren, aber solange alles sich auf die Korrektur einstellt, wird sie wohl kaum wie erwartet stattfinden.

Ich habe seit Wochen immer Nasdaq 100 Calls aufgesammelt wenn es rote Tage gab, einfach deswegen, weil ich darauf spekulierte, dass die 1820 fällt. Das ist jetzt passiert. So ist mein erstes Ziel mit Zwischenschritten und leichten Konsolidierungen die 2000er.

Gibt es einen Grund, weswegen der DAX und der SMI in die Knie geht, wenn der Nasdaq steigt? Aber auch der DJ sieht gar nicht mal so übel aus.

Somit bleibe ich long. Ich orientiere mich fast nur an den Wochencharts. Alles andere macht mich nervös.



von Willibald - am 13.01.2007 15:17
Und ich mach vielleicht ALL IN auf KO Call Basis ;)

Jedenfalls so wie sich die Sentimentsanalysen ansehen, haben die Leute Angst vor der Korrektur anno 2000-2003 und werden bei kleineren Korrekturen jeweils Pesimisitisch. Und letzte Phase des 4 jährigen Bullenmarkts haben wir noch nicht gesehn.

von PsyTrance21 - am 13.01.2007 15:22
Du gehtst also long?

von Willibald - am 13.01.2007 15:35
nach den Sentimentberichten müssten man, und nach meinen unzählichen KO Put Niederlagen auch. Und DJIA hat im Verlauf auch wichtige Hürde genommen, aber das entscheide ich dann am Montagnachmittag.

von PsyTrance21 - am 13.01.2007 16:14
Haben die Amis am MO nicht Feiertag?

Auf den Future kann man sich nicht wirklich verlassen, da die EURO-Indices bzw Nikkei die Rolle übernehmen wird wo der US-Future hingehen muss... :D

von PsychoManager - am 14.01.2007 09:57
closed, yes

von sommy - am 14.01.2007 23:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.