Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
PsyTrance21, Hama

Auszüge

Startbeitrag von PsyTrance21 am 03.02.2007 16:04

Quelle: tradingfloor.de

Zitat

Auch wenn es immer wieder in den Indizes zu negativen PivotDivergenzen kommt, das Korrekturpotential wird nicht annähernd genutzt. Das Downmomentum verflüchtigt sich bereits nach 2 Downtagen. Der Pessmismus bei fallenden Kursen ist immernoch vorhanden. Die Medien scheinen sich bereits einig zu sein, dass uns eine Korrektur bevorsteht.

Unglaublich, wie schnell die Masse der Marktteilnehmer bei jedem Schwächetag ins Bärenlager flüchtet, nicht verwunderlich also, dass der Markt nicht mehr durch fundamentale Faktoren getrieben wird, sondern schlicht und einfach durch Eindeckungen der Shorties. Kein Wunder, das Spiel geht solange weiter, bis die Bären entnervt und mit satten Verlusten aufgeben.

Auch wenn den Indizes wirkliche UpDynamik fehlt, wollen sie weiter gen Norden.
Allerdings könnte der Markt wieder beschleunigtes Momentum aufweisen, wenn die letzten Hochs der Konsolidierungen nicht mehr tangiert werden.

Das wäre übrigens ein glasklares Indiz für die letzte Phase eines Bullenmarktes: Exponentielle Bewegungen (à la Broadening Top), die durch Spekulanten getrieben werden. Diese Bewegungen haben allerdings auch einen faden Beigeschmack. Der Markt wird somit immer instabiler und das Endergebnis dürfte ein dramatischer Kursverfall sein. Jedoch kann ich sie beruhigen, in solch einer Phase sind wir noch nicht.

Seien sie wachsam, jedes Kurshoch auf Tagesbasis wurde in letzter Zeit genutzt, um Bestände abzubauen. Danach kam der Markt immer wieder unter Druck und es war eine Leichtigkeit short zu gehen und schöne Downmoves zu kassieren. Ändert der DAX aber dieses Kursverhalten und kann die Tageshochs signifikant verteidigen, beginnt der Markt seine entscheidende letzte Bullmarktphase. Diese muss man kassieren, denn damit verdienen sie sehr viel Geld.

Immer mehr Marktteilnehmer drängen auf den Markt, der Anteil der Spekulanten nimmt zu und damit auch die Instabilität des Marktes. Machen Sie sich ernsthafte Gedanken über StopLoss-Niveaus und versuchen Sie sich bei Ihrer Strategie zu disziplinieren. Nur dann werden Sie diese Phase nicht nur überleben, sondern als Gewinner von Dannen ziehen. Denken Sie daran, maximal 25 % aller Marktteilnehmer verdienen langfristig Geld an der Börse.

Antworten:

..zuerst kommt jetzt noch 13 K im Dow und 9500 im SMI ;-)

..sell in may, vielleicht....

von Hama - am 04.02.2007 10:18
Zitat

.sell in may, vielleicht..


und genau so wird's nicht kommen. Viele denken das die Korrektur im Mai kommt - ich sage sie wird vorher kommen.

von PsyTrance21 - am 04.02.2007 15:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.