Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wikinger35, schnyg, warri

UBS - 4Q

Startbeitrag von Wikinger35 am 13.02.2007 07:12

UBS/Q4: Kennzahlen (Tabelle)
AWP
13.02.07   08:01:00
Basel (AWP) - Die UBS AG hat im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2006 folgende Kennzahlen erwirtschaftet:

(Mio CHF) Q4 06 Q3 06 Q4 05
Konzern
-Geschäftsertrag
(fortzuführende Bereiche) 12'542 10'705 10'903
-Geschäftsaufwand 8'802 7'896 7'617
-Konzernergebnis
(aus fortzuführenden Ber.) 3'241 2'297 2'759
- Konzernergebnis 3'503 2'304 6'649
-UBS-Aktionären zurechen-
bares Konzernergebnis 3'407 2'199 6'487
-Gewinn pro Aktie* (CHF) 1,54 1,07 1,28

Finanzdienstleistungsgeschäft
-Geschäftsertrag 12'272 10'462 10'593
-Geschäftaufwand 8'645 7'715 7'417
-Konzernergebnis** 3'055 2'118 6'337
-Konzernergebnis
aus fortzuf. Bereichen** 3'055 2'114 2'597
Cost/Income-Ratio (%) 70,6 73,8 70,9
Neugelder (Mrd CHF) 25,5 41,9 31,1

* verwässert, aus fortzuführenden Bereichen
** UBS Aktionären zurechenbar

Antworten:

UBS: Sind sehr optimistisch für die Zukunft (CFO)
AWP
13.02.07   08:06:00
Zürich (AWP) - Die UBS AG zeigt sich auch nach der Vorlage neuer Rekordzahlen für das abgelaufene Jahr weiterhin zuversichtlich. "Wir sind sehr optimistisch für 2007", erklärte CFO Clive Standish anlässlich der Telefonkonferenz am Dienstagmorgen. Die UBS sei dank ihrer globalen Präsenz sehr gut positioniert, um von einem vorteilhaften Marktumfeld zu profitieren.
Viel verspricht sich Standish von den stark wachsenden Märkten in Asien und anderen Emerging Markets wie Brasilien, wo die UBS ihre Position in 2006 ausgebaut hat.
Standish zeigt sich auch bezüglich der Kosten zuversichtlich, nachdem das Institut 2006 mit einem Aufwand-Ertrags-Verhältnis im Finanzdienstleistungsgeschäft von 69,7% den tiefsten je ausgewiesenen Stand erreichte. Die UBS werde ihre Kostensituation kontinuierlich verbessern, erklärte der CFO. Ein konkretes Ziel bezüglich der Cost-Income-Ratio wollte Standish jedoch nicht nennen.
sig/gab

von Wikinger35 - am 13.02.2007 07:14
UBS: Neues Aktierückkaufprogramm über max. 10% der ausstehenden Titel
AWP
13.02.07   08:16:00
Zürich (AWP) - Die UBS legt ein neues, dreijähriges Aktienrückkaufprogramm im Umfang von maximal 10% der ausstehenden Aktien auf. Dieses soll das bisherige Programm ablösen, welches im kommenden März enden wird. Beim aktuellen Preis der UBS-Aktie beläuft sich das neue Programm auf einen Totalbetrag von rund 16 Mrd CHF, teilte die Grossbank am Dienstag mit.
Wie bei früheren Programmen sollen die zurückgekauften Titel nach Vorliegen eines entsprechenden Beschlusses der Generalversammlung vernichtet werden.
Die UBS werde - sofern sich passende Gelegenheiten bieten - weiterhin Ergänzungsakquisitionen tätigen und weiter in organisches Wachstum investieren, so die Mitteilung.
gab/uh

von Wikinger35 - am 13.02.2007 07:17
MARKT/UBS: Dank solidem Jahresergebnis vorbörslich gesucht
AWP
13.02.07   08:27:00
Zürich (AWP) - Die Papiere der UBS AG werden am Dienstag vor Aufnahme der regulären Börsensitzung mit leichten Kursaufschlägen gehandelt. Das publizierte Jahresergebnis liegt insgesamt am oberen Ende der Markterwartungen. Beim Reingewinn trug allerdings eine sehr viel tiefer als erwartete Steuerrate zum Übertreffen der Konsensschätzungen bei. Das Aktienrückkaufprogramm im Gegenwert von 16 Mrd CHF und die Anhebung der Dividende auf CHF 2.20 je Aktie werden vom Markt begrüsst.
Bis um 08.15 Uhr gewinnen die Namenaktien von UBS im vorbörslichen Handel von Clariden Leu 0,8% auf 80,20 CHF. Der Gesamtmarkt (SMI) liegt bei 9'280,80 Punkten, was einem Plus von 0,21% entspricht. Vorbörslich sind erste Nachfrageimpulse in Call-Warrant-Serien der ZKB und der Deutschen Bank zu beobachten.
Analysten zufolge ist die Steuerrate im vierten Quartal auf 13% gefallen. Am Markt habe man mit einer Rate von 19% gerechnet. Diese Differenz erkläre denn auch den höher als erwarteten Reingewinn. Zum Ergebnis trug auch eine Ertragssteigerung im Investment Banking bei. Die Handelserträge sind im sequenziellen Vergleich zum dritten Quartal um über 30% angeschwollen. Trotz weiteren Investitionen in den aufstrebenden Märkten konnte die Marge im Wealth Management gesteigert werden. Der im vierten Quartal saisonal erwartete Einbruch beim Neugeldzufluss blieb zum Erstaunen der Analystengemeinde aus. Dies sei sehr ermutigend.
Am Markt wird bei den Papieren der UBS nach einer leicht besseren Eröffnung eine Kursstabilisierung erwartet. Die tiefere Steuerrate sei auf den ersten Blick nachhaltig und sollte viele Analysten zur Erhöhung ihrer zukünftigen Gewinnreihen bewegen. Entgegen anfänglichen Befürchtungen sei die Aufwandseite der Grossbank unter Kontrolle. Ausserdem biete das neu angekündigte Aktienrückkaufprogramm eine gewisse Stütze gegen unten. Kurzfristig sei die Luft allerdings etwas draussen, so der Tenor unter Händlern.
lb/gab

von Wikinger35 - am 13.02.2007 07:34
sell on good news!!!!

von warri - am 13.02.2007 08:07
grosse röhre und die aktien fallen noch pfui
ospel hat ja recht verdient.........

von schnyg - am 13.02.2007 08:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.