Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Seb2, sommy, PsyTrance21, F.A. von Hayek

PUT auf Daimler - 13'000 Stellen vernichtet!

Startbeitrag von Seb2 am 14.02.2007 19:58

Daimler Chrysler stellt 13'000 Leute auf die Strasse.
Der Flop-Konzern hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Benzinhungrige Grossraumlimousinen und Trucks made in USA sind nicht mehr gefragt. Der Oelschock sitzt tief, der Hunger nach Kleinstwagen und Alternativen ist gross. Toyota hat Daimler als ehemalige Nummer drei abgelöst und das wird länger so bleiben. Daimler-Chrysler, in der übrigen Welt sehr schlecht präsent und positioniert, wird es schwer haben einen neuen Markt aufzubauen. Es wird mit weiterer Zerflederung des Konzerns gerechnet.

Antworten:

und warum bricht die Aktie klar nach oben aus??

von PsyTrance21 - am 14.02.2007 20:00
Weil es jetzt die Autos bald gratis gibt. :hot:

von Seb2 - am 14.02.2007 20:05
nicht eher weil sie dadurch 13'000 x ca. 50'000 Euro sparen?

von PsyTrance21 - am 14.02.2007 20:12
Schlank und rank ist nur vorübergehend beschönigend und höchstens zur Beruhigung genervter Aktionäre.Gewinn wird aus dem Verkauf der Produkte generiert und nicht aus der Drosselung der Workforce.



von Seb2 - am 14.02.2007 20:32
sehr kurzfristig gesehen ja, da Menschen ja keine Investitionsobjekte sind, sondern Verbrauchsmaterial sprich Skalven, wirft man diese im nichtbedarfsfall weg. Eine soziale Verantwortung zu übernehmen, wäre ja im Kapitalismus ohne Werte ja zuviel verlangt.....

Besser man investiert in die saugünstigen Berater, die pro h sehr effizient 200 Euro kosten und mit denen sich das Management rühmen kann resp. die Verantwortung verschieben kann. Im weiteren investiert man am besten in Immobilien und verkauft dann das operative Geschäft an die chinesischen Autobauer, das Daimler ja keine produktiven, interessiert, engagierte und innovative Mitarbeiter mehr hat. Darauf können die dann stolz sein :confused:

Also demnach ist die Aktie ein Kauf, weil das Management nur ein einzigen Gedanken hat, nämlich den Aktienkurs zu erhöhen. Das ist die Messlatte. Die langfristige Ausrichtung, unternehmerisches denken ist absolut unerwünscht. Man verkauft und streicht als Manger nochmals ne Menge Geld ein. Ach ist das toll Manager zu sein - da ein paar Mio. und dort und denen gehts toll und die Arbeitslosen, ja das ist dann dem Staat und der Gesellschaft ihr Problem. Tja, tja, ...new world...

Also Kauf, bis die Bude übernommen wird oder a la Enron pleite geht (Dino Effekt) ;-)

von sommy - am 14.02.2007 20:33
Man weiss aus zuverlässigen Auswertungen, dass bei solchen Ankündigungen intern soviel Kämpfe und destruktive Sachen ablaufen, dass die produktivität bis zu 60% sinkt. Aber eben, das will man weder sehen, noch merken, so sind die Menschen halt d.h. das Management verkauft das als tolle Aktion um innovativ vorwärts zu kommen :joke:

von sommy - am 14.02.2007 20:35
Ich denke ehr pleite. Oder die Copy-Chinesen übernehmen den Laden. Für einene symbolischen Wert.
:spos:

von Seb2 - am 14.02.2007 20:36
wohl kaum, bin heute kurzfristig long dort, als Mittel- und Langfristaktie ist eine Toyota, Honda oder ev. BMW sicher besser geeignet, und natürlich Fiat, hat mir viel Freude bereitet die letzten Monat :D

von F.A. von Hayek - am 14.02.2007 21:13
Aha nur kurzfristig. Traust der Sache nicht?
Gemäss neusten Meldungen soll der Konzern zerschlagen und übernommen werden. Dreimal darfst du raten von wem.

von Seb2 - am 14.02.2007 21:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.