Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
prophecy, sommy, Stäfel, * xetra *

US-Armee soll Angriffsziele in Iran ausgewählt haben

Startbeitrag von * xetra * am 20.02.2007 20:42

US-Armee soll Angriffsziele in Iran ausgewählt haben
Regelmäßig beteuert die US-Regierung, sie wolle keinen Krieg gegen Iran - jetzt berichtet die BBC: Hinter den Kulissen laufen Notfallplanungen für einen Angriff. Das Militär habe schon erste Ziel-Details festgelegt.

ANZEIGE

London - Laut dem Bericht der BBC hat sich das Zentralkommando des US-Militärs in Florida mit dem Thema beschäftigt. Es habe mehrere Ziele für Luftangriffe ausgemacht: erstens die Atomanlagen des Landes, zweitens die wichtigsten Militäreinrichtungen. Die britische Rundfunkanstalt berief sich in dem Bericht auf nicht näher genannte Diplomaten.


AFP
Atomforschungszentrum Natanz: Angeblich Ziel für bunkerbrechende Bomben
Unter anderem solle das Atomforschungszentrum Natanz in Zentraliran mit bunkerbrechenden Bomben aus B2-Stealth-Langstreckenbombern angegriffen werden. Auch iranische Luft- und Marinestützpunkte, Raketenbasen und Kommandozentren seien auf der Liste. Es handle sich dabei um einen Notfallplan, den man sich zur Sicherheit zurechtlege.

Die Regierung in Washington hat zwar mehrfach mitgeteilt, sie strebe keinen Krieg gegen Iran an. Gleichzeitig hat sie aber eine Militäraktion für den Fall nicht ausgeschlossen, dass Teheran sein umstrittenes Urananreicherungsprogramm nicht einstellt.

Nach BBC-Angaben könnte aber auch ein folgenschweres Attentat auf US-Soldaten im Irak, hinter dem nachweislich Iran steckt, einen Angriff auslösen. Arabische Staaten befürchten katastrophale Folgen für die Region im Fall eines solchen Angriffs.


Inzwischen hat die US-Armee einen zweiten Flugzeugträger in den Nahen Osten verlegt. Die "USS John C. Stennis" traf am Montag in den Gewässern der Region am Persischen Golf ein, wie das Kommando der Fünften US-Flotte heute im arabischen Golfstaat Bahrain mitteilte. Zu den Aufgaben zählten Sicherung der regionalen Stabilität sowie die Unterstützung von Bodentruppen im Irak und in Afghanistan, hieß es. Im Seegebiet der Golfregion befindet sich bereits der Flugzeugträger "USS Dwight D. Eisenhower".

Der scheidende Kommandeur der Fünften Flotte, Vize-Admiral Patrick Walsh, hatte am Montag Berichte zurückgewiesen, wonach die USA für offensive Zwecke ihre Militärpräsenz dort verstärkten. Zugleich sprach er jedoch in der Hauptstadt Bahrains, Manama, von einer "beispiellosen Zeit der Instabilität und Unsicherheit in der Region".

Der Vize-Admiral zeigte sich zudem besorgt über Manöver der iranischen Marine in der strategisch wichtigen Straße von Hormus und nannte die Übungen provokativ. "Wir überlassen Iran keine Gewässer. Dies sind internationale Gewässer, deshalb muss es dort auch internationalen Zugang geben. Das (Gebiet) werden wir mit unseren Partnern in der Region und in der Koalition schützen", betonte Walsh.

Antworten:

Ja ja...Vorbereitung ist doch alles, falls es so weit käme. Wie würde die US Armee da stehen ohne Ziele, wenn ein Angriff befohlen würde.

Ich will gar nicht wissen, was die AMIS sonst noch planen :)

von prophecy - am 20.02.2007 20:47
Auch ein Grund warum ich flat bin. Die nächsten Tagen werden es entscheiden.

Fall die Amis wirklich zuschlagen, könnte das die von einigen lang ersehnte Korrektur auslösen....
Ich hoffe nicht; aber eben hoffen ist so eine Sache...

We will see

von sommy - am 20.02.2007 20:48
Denkst du wirklich, dass das realistisch ist??? Ich kanns mir kaum vorstellen...noch ein Krieg. All die Aggressionen, die dann gegen die USA geweckt werden....hm

von prophecy - am 20.02.2007 20:50
Auswirkungen auf die Börse?

Alla wissen schon seit langer Zeit, dass es zu einem Präventivschlag kommen könnte.....aber an der Börse wird die Zukunft ca. ein halbes Jahr voraus gehandelt. Nicht einmal ein angeblicher Atombombentest von einem psychisch kranken Zwerg in Nord-Korea konnte die Börse mehr erschüttern...Warum sind dann Papa Jonas und Nasdaq immernoch schön grün?

Öl im minus......

von Stäfel - am 20.02.2007 20:51
Aso wenns definitiv ist, gibts sicher einen Rückschlag...keine Angst. Die paar Feuerwerkskörper der Koreaner waren gar nicht ernst zu nehmen.

von prophecy - am 20.02.2007 20:53
Man wird sehen....

Ein Zeichen, dass wir in der letzten Phase sind (Hausse) ist ja die Ignoranz des Marktes auf solche News. Aber das ändert dann schon noch... Alles zu seiner Zeit.

Solange nichts passiert, interessiert sich die Börse für das Geblabel nicht...



von sommy - am 20.02.2007 21:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.