Anschlag auf Touristen im Jemen: Zehn Tote

Startbeitrag von barba am 03.07.2007 07:23

Bei den Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um sieben spanische Touristen und drei Jemeniten, darunter der Attentäter. Er soll Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Kaida gehabt haben. Der Täter sprengte sich am Balkis-Tempel der Königin von Saba in der zentralen Provinz Marib in einem Auto in die Luft.

Auch bei den sieben Verletzten handelt es sich um spanische Touristen. Die Polizei erklärte, sie habe im Juni Informationen über einen möglichen Anschlag der Al Kaida erhalten. Das Terrornetzwerk ist im Jemen aktiv, ihm werden der Anschlag auf das US-Kriegsschiff «USS Cole» in Aden im Jahr 2000 mit 17 Toten und der Anschlag auf einen französischen Öltanker zwei Jahre später zugeschrieben, bei dem ein Mensch getötet wurde.

Augenzeugen berichteten, sie hätten vor der Explosion gesehen, wie ein Auto das Tor zum Tempel passiert habe. Der Tempel rund 140 Kilometer östlich von Sanaa wurde vor rund 3.000 Jahren gebaut. Am 23. Juni hatte ein Wachmann auf einem Flugplatz in der benachbarten Provinz Schabwa auf ausländische Ölarbeiter geschossen und einen von ihnen getötet. Die US-Botschaft warnte daraufhin vor Reisen in die Gegend.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.