Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dr.Dirty1, Traianus, Thiago, F.A. von Hayek

!!! Eilmeldung !!! Denke...wichtig für ALLE !!!!

Startbeitrag von Traianus am 29.02.2008 07:21

US-Banken in Gefahr
Bernanke kündigt Pleiten an

Der Chef der US-Notenbank Fed, Ben Bernanke, erwartet, dass einige kleinere US-Banken die aktuelle Kreditmarktkrise nicht überleben werden. "Ich gehe davon aus, dass es einige Zusammenbrüche geben wird", sagte er vor dem Banken-Komitee des US-Senats. Bei den großen, international agierenden Banken werde es aber wohl keine ernsthaften Probleme geben. Deren Kapitalstruktur sei weiter gut. Bernanke empfahl allerdings, in einigen Fällen sollten die Institute ihr Kapital erhöhen. Die Aussagen des Fed-Chefs drückten die Stimmung an den US-Börsen.

Einige US-Banken haben in der aktuellen Krise bereits ihr Kapital aufgestockt und dabei häufig einen ausländischen Investor ins Boot geholt. Bernanke sagte, er hoffe, dass sich dieser Trend fortsetze. Zwar sei die Kapitaldecke der Banken nun wohl stark genug, damit die Institute solvent blieben. "Ich bin aber in Sorge, dass die Banken zurückhaltender werden und keine neuen Kredite mehr vergeben - was aber lebenswichtig für die Wirtschaft ist." Daher sollten zumindest einige Banken ihr Kapital weiter aufstocken, um wieder aktiv bei der Kreditvergabe mitzumischen.

Der zuletzt starke Preisdruck in den USA wird sich nach Einschätzung von Bernanke als temporär erweisen. Dies würde den US-Währungshütern den nötigen Spielraum für weitere Zinssenkungen geben, um das stockende Wachstum zu beleben und die angespannten Finanzmärkte zu entlasten. "Sollten jedoch die Inflationserwartungen steigen und sich eine Lohn-Preis-Spirale entwickeln, dann wäre dies ein größerer Grund zur Sorge", sagte Bernanke. Unter der Annahme, dass der Anstieg der Energiepreise abflacht, sollte in den Jahren 2008 und 2009 die Inflation auf eine Rate zurückweichen, die "nahe der Preisstabilität" liegt, führte Bernanke aus. "Die Geldpolitik muss vorausschauend vollzogen werden", betonte der Währungshüter.

Nach Ansicht von Beobachtern deuten die Äußerungen Bernankes auf weitere Zinssenkungen hin. An den Finanzmärkten wird bei der Sitzung am 18. März eine abermalige Zinslockerung um 50 Basispunkte auf 2,5 Prozent erwartet. Seit September vergangenen Jahres hat die US-Notenbank ihren Leitzins wegen der Finanzkrise und angesichts einer drohenden Rezession deutlich gesenkt.

Antworten:

Hesch nid du erschgrad no so brichtli bracht vo 100bankäpleitene idä nägschtä 24 mönät ?

simmer ehrlich, wär doch es wunder wenn kei bank wür obsi gah, jetzt gsehsch halt wer "gierig" gsi isch und wer nach substanz gschaft het...

von Dr.Dirty1 - am 29.02.2008 09:08
Ich finds eifach luschtig...
Ich verzehl sit langem das bald paar Bankä lupfe wird...und jetzt wo's dä Bernie seit sind ali ruhig i däm Forum...Ja ja...

Ich sägs...bald gits nüd zum lache...

Gönnt mal go läse: Very great US-depression...das wird no krass !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von Traianus - am 29.02.2008 09:10
Aso jetzt mal ganz ehrlich, het dir irgendöper wiedersprochä wo du gseit hesch das bankä pleite wärded ga ? wenn scho ä monster-bank wid ubs sonen güsel produziert, den woti garnid wüssä was bi chlinä "gierigä" bankä so alles idä buächer staht ;)

es gaht nid drum was du postisch, es gaht drum das du NUR aber würkli NUR alles negativä usere meldig usäsugsch und da's forum dusch zuämüllä... oder öpä nöd ?

glich wi geschter "................... milliarden abschreiber, höher als erwated" aber das ergebniss besser gsi isch als vodä analyse erwarted hesch nid mitposted ;)

das sind di einzigä sachä wo mich a dir störed... drum segi ja "chunschmer chli vor widä seb2"....

aber ebe... jedem das seine...

du musch offä si für alles... nid wend puts hesch, nur alles negativä usäsugä... ich säg nur "objektivität lässt grüssen"...

ich gibder ja recht... momentan chunt einiges me negativs als positivs ;) aber däfsch au nid vergesse we vill "undergansszenarie" scho ipriist sind... (nur mini meinig) (jetzt nid uf bankäpleitene bezogä,sondern suschtigi postings vo dir)

von Dr.Dirty1 - am 29.02.2008 09:17
Verschwörungstheorien sagen, dass die Ereignisse in der Welt bewusst, gesteuert und aufgrund von geplanten Absichten passieren....Ich glaube fast, dass gewisse Teilnehmer in diesem Forum, bei der Planung d. Untegangsszenarien mitgewirkt haben sollen. Um diese Theorien einbisschen entgegenzuwirken, habe ich heute eine erste Portion UBS-Akiten gekauft. Ja richtig gelesen. Gruss Thiago

von Thiago - am 29.02.2008 09:40
Jep da kann ich nur ein super-buch empfehlen...

heisst glaub "Alice im Wunderland und das Desaster der zwei Türme"

wirklich... super buch :) doch wenn man alles glaubt, verliert man seinen "lebenssinn" ;)

von Dr.Dirty1 - am 29.02.2008 09:43
Zitat

habe ich heute eine erste Portion UBS-Akiten gekauft


werd ich auch aber noch zu früh, der Trend ist ganz klar weiterhin runter. Unter 30 wird es dann langsam interessant...

von F.A. von Hayek - am 29.02.2008 10:03
Der Trend zeigt klar nach unten, leider Fakten und keine Verschwörungstheorien. Konnte heute Morgen aber der Vesuchung nicht wiederstehen, als ich die nostalgische Erinnerung meiner UBS-Kundenberaterin hatte, als sie mir im letzten Sommer 07 die UBS-Aktie b. einem Kurs v. CHF 62.-- empfahl. Solche tiefe Kurse werden wir nie mehr wieder sehen, sagte sie damals zu mir. Und heute musste ich meiner Beraterin einfach mal anrufen und den Auftrag erteilen, überhautp nicht rational, ich weiss. Ich habe aber nur eine "kleine" Portion gekauft, der Rest folgt noch...Gruss Thiago



von Thiago - am 29.02.2008 11:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.