Hypo Real Estate streicht mehr als die Hälfte aller Stellen

Startbeitrag von KnockOut am 21.12.2008 18:28

(fröhliche Weihnachten....)

Hypo Real Estate streicht mehr als die Hälfte aller Stellen
Vor einem Tag

München (AFP) — Der schwer angeschlagene Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) streicht mehr als die Hälfte seiner Stellen. In den nächsten Jahren solle die Zahl der Mitarbeiter von rund 1800 auf 800 absinken, teilte das Unternehmen in München mit. In den kommenden drei Jahren sollen zunächst 800 Stellen wegfallen, zwei Drittel davon außerhalb Deutschlands. Zudem trennte sich die Bank, die tief in den Strudel der Finanzkrise geraten ist, von zwei Vorständen und zwei ehemaligen Vorstandsmitgliedern, darunter Ex-Konzernchef Georg Funke.

"Mit den jetzt getroffenen Entscheidungen schaffen wir seitens des Unternehmens notwendige Grundlagen für die mittelfristige Rückkehr der Gruppe als aktiver Marktteilnehmer", erklärte HRE-Vorstandschef Axel Wieandt. Angesichts der durch die Finanzkrise veränderten Bedingungen an den Kapitalmärkten und des Abschwungs auf dem Immobilienmarkt gebe es "zu den geplanten weitreichenden Anpassungen im Geschäftsmodell keine Alternative".

Für das vierte Quartal 2008 rechnet das Unternehmen wegen einmaliger Kosten der Umstrukturierungen von insgesamt 400 Millionen Euro mit hohen Belastungen. Der Konzernumbau sei aber eine notwendige Voraussetzung für die Unterstützung durch die Bundesregierung und den Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin). Mit dem SoFFin würden weiter Gespräche über "weitreichende Unterstützungsmaßnahmen" geführt.

Mit sofortiger Wirkung trennte sich HRE von den beiden Vorstandsmitgliedern Markus Fell und Frank Lamby. Auch die ehemaligen HRE-Vorstände Funke und Bo Heide-Ottosen würden das Unternehmen sofort verlassen, erklärte HRE. Zu den Gründen wurden keine Angaben gemacht.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte berichtet, die ehemalige HRE-Spitze werde verdächtigt, Aktionäre und Öffentlichkeit ein Jahr lang über die wahre Lage der Bank getäuscht zu haben. Das gehe aus Ermittlungsunterlagen der Staatsanwaltschaft hervor. Die Ermittlungsbehörde war am Dienstag mit einer groß angelegten Razzia gegen die früheren HRE-Verantwortlichen vorgegangen.

In dem Durchsuchungsbeschluss heißt es laut "SZ", bereits seit September 2007 habe sich abgezeichnet, dass die HRE wegen der Finanzkrise mehr Geld abschreiben müsse. Funke wird demnach vorgehalten, er habe trotzdem im November 2007 behauptet, die HRE sei "aus der jüngsten Marktkrise gestärkt hervorgegangen". Diese Erklärung habe dazu gedient, die konkreten Verhältnisse zu verschleiern, wirft die Staatsanwaltschaft dem Management dem Blatt zufolge vor

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.