Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Toxic A. Venger, sommy, F.A. von Hayek, luckman_ch

UBS startet am Freitag durch

Startbeitrag von luckman_ch am 05.08.2009 13:30

Am Freitag kommt der endgültige Vergleich UBS und US IRS heraus.

Letzten Freitag als der prov. Vergleich herauskam ist die UBS-Aktie innerhalb 5 Minuten
6% gestiegen.

Dann kann sich wohl jeder selber ausmalen, was am Freitag zu 99% passieren wird,
denn der Verlgeich steht so gut wie sicher. Hillary Clinton hat bereits bestätigt, dass
es kein Gerichtsfall geben wird, ergo muss der Vergleich am Freitag raus.

Antworten:

Ah ja, der Vergleich ... und ich dachte immer, das Problem der UBS sei, dass sie tooootal pleite sind und schon beim ersten Windchen umfallen werden...

Aber wenns ja offenbar nur der Vergleich ist, dann muss man sofort einsteigen :rolleyes:

NK hats clever gemacht, mit ihrem Austausch Journalistinnen gegen Atomwaffen
So muss man mit denen verhandeln! Gegendruck!

von Toxic A. Venger - am 05.08.2009 14:15
Zitat

dass sie tooootal pleite sind und schon beim ersten Windchen umfallen werden


aber nicht bei Rückenwind ;) Grübel hat ja klar gesagt, seine einzige Sorge ist der Aktienkurs.... denke kaum dass er dabei an seine Optionen dachte

von F.A. von Hayek - am 05.08.2009 15:11

Hmmm, der Zug ist weg... und das ist alter Kaffee - wehe da kommen andere News als erwartet....

Bei den Steigerungen in letzter Zeit sind doch einige bereit bei gewissen News ihre Aktien auf den Markt zu werfen.... on vera.

Zudem bin ich gespannt wie der Bund die Aktien loswerden will. Vielleicht wie damals à la Swisscom. Man kann ja lange sagen man möchte das en gros weitergeben - an wen ? CSGN ?? Bank of America ??

Denke UBS wird noch etwas Zeit brauchen und da sind Hoffnungen da, die schnell entäuscht werden können. Langfristig gesehen ist das eh kein Problem, solange UBS nicht Pleite geht.


von sommy - am 06.08.2009 12:37
Zitat
sommy
Zudem bin ich gespannt wie der Bund die Aktien loswerden will. Vielleicht wie damals à la Swisscom. Man kann ja lange sagen man möchte das en gros weitergeben - an wen ? CSGN ?? Bank of America ??


Der Bund wird die Aktien nicht verkaufen dürfen.

Die UBS bräuchte eigentlich MASSIV neues Kapital. Dies wird in den Medien, welche mittlerweile meist 20-Minuten-Niveau haben, dem Otto N. natürlich nicht so kommuniziert.

Die Meinung ist nun also die, dass, wenn schon ein Geldgeber in diese konkurse Bude investieren will, er dies direkt in die UBS tun muss - damit dieses freie Geld nicht durch einen grossen Blockverkauf durch den Bund absorbiert wird. Dies würde der Bank sonst ja nicht direkt helfen.

Neinei, im Ernst, das Engagement des Bundes in die UBS kannst du a-fonds-perdu abschreiben. Es kann lediglich als Notmassnahme zur Sicherstellung des Systems in der Schweiz gewertet werden. Diesbezüglich machte es natürlich schon Sinn.

von Toxic A. Venger - am 07.08.2009 07:46
Zitat
Toxic A. Venger
NK hats clever gemacht, mit ihrem Austausch Journalistinnen gegen Atomwaffen
So muss man mit denen verhandeln! Gegendruck!

.


Nochmals zur Nordkorea Geschichte ... da stinkt ja auch was, oder!

Seeker bringts mal wieder auf den Punkt:

i find this amazing..bill waltzes in and gets to meet kim straight away and get the release of the journalists..way to easy for my liking..something else is going on behind the scenes here..there is some concession the usa has made in my opinion..lets wait and see what comes next..and just to confuse the situation a bit more..the 2 ladies worked for al gore

von Toxic A. Venger - am 07.08.2009 07:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.