UBS: Lösung in Griffweite, sagte ein US-Anwalt

Startbeitrag von luckman_ch am 08.08.2009 11:33

So wie aussieht, sind sich die Parteien effektiv zu 95% aller Punkte bereits einig.
Ich gehe davon aus, dass der Vergleich auch bereits vor dem Mittwoch rauskommt.

Vielleicht sollten die Schweizer Verhandlungspartner auch mal in Toleranz üben, und
mit einem rechtlichen Notrecht das schnelle Amtshilfeverfahren ermöglichen, ohne das
hier ein Gericht wieder alles vermasselt.

Zu beachten wäre auch der Geldsegen für die Steuerzahler, wenn die Aktie dadurch einen
Befreiungsschlag über 20 Fr machen wird.


Aus welchen Gründen es zu der Verzögerung kam, war nicht unmittelbar klar. "Die Parteien verhandeln noch", erklärte der Vertreter des US-Justizministeriums Stuart Gibson lediglich. Ein Lösung dürfte aber in Griffweite sein, sagte ein US-Anwalt, der UBS-Kunden in Steuerfragen berät. "Dass sie nur eine Verschiebung um rund drei Stunden beantragt haben, deutet darauf hin, dass nur noch eine Handvoll Punkte offen ist", erklärte er weiter.

[de.reuters.com]

Antworten:

Nicht ganz:

[www.tagesanzeiger.ch]

JMK

von M. Keynes - am 09.08.2009 20:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.