Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
M. Keynes, F.A. von Hayek

>Deflation ahead!

Startbeitrag von M. Keynes am 12.08.2009 07:38

Eine so niedrige Inflationsrate wurde in der Bundesrepublik seit der Wiedervereinigung noch nicht berechnet, im früheren Bundesgebiet zuletzt im Frühjahr 1987.

[www.destatis.de]

Aber diese Deflation sei ja nur vorübergehend.

Wer's glaubt.

In der Schweiz sieht das Bild zum Verwechseln ähnlich aus.

JMK

Antworten:

Jahrzehntelange Inflation von 2,3 etc. % hat niemanden gross gestört, wenn es dann mal 0.5% Deflation gibt, hat man grosse Angst. Inflation könnte man auch mit schleichender Enteignung gleichsetzen, z.B. mit als "gesunder Inflation" bezeichnet 3% / yr verliert man 50% an Geld in 20 Jahren, bei 5% sind es nicht mal mehr 15 Jahre...

übrigens ohne öl hätten wir immer noch Inflation ;)

Denke aktuell haben wir eher Disinflation, wobei es nicht lange dabei bleiben dürfte...

Abgesehen davon ist die ausgewiesene Inflation immer auch sehr fragwürdig, z.B. kann man den Weizenpreis vor 50 Jahren nicht mit heute vergleichen, man vergisst die ganzen Fortschritte in der Industrie (Düngemittel, Maschinen, bessere Samen etc.), so gesehen merkt man eigentlich gar nicht, wie gross die effektive Inflation / Deflation gerade ist. Zentral ist einzig das Geld als Indikator, und hier ist die Sache ziemlich klar, langfristig noch klarer.

Was Du meinst mit Deflation ist eher der Marktpreis, weniger Nachfrage erzeugt tiefere Preise...

von F.A. von Hayek - am 12.08.2009 08:24
Jaja, ich meine damit die Konsumentenpreise. Dann gibt's da noch den Produzentenpreis- und den Baupreisindex, das ergibt dann in der Summe das Preisniveau in unserer Volkswirtschaft, aus dem dann schlussendlich die verschiedenen Entwicklungen hervorgehen (Inflation, Deflation u. ä.).

Einer Inflation kann man immer mit der Geldpolitik begenen. Bei einer Deflation wird das erwiesenermassen schon schwieriger...

Über die Gewichtung der aufgeführten Preisindices wurde schon ausführlich gestritten- speziell was den vom Seco erhobenen Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) anbelangt: Die Krankenkassenrämien sind da schon mal nicht darin enthalten, die werden in einem gesonderten Index erfasst, da Transfer.


JMK


von M. Keynes - am 12.08.2009 09:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.