Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
tschügge, Toxic A. Venger, Trading King, snooper, F.A. von Hayek, sommy, lapin, Stratege67, Stefma

Eindrücklicher Handel mit UBS-Aktien

Startbeitrag von Stefma am 21.08.2009 11:26

Allen Befürchtungen von Verwässerungen zum Trotz.
die UBS-Aktie ist gefragt und liegt 6% im Plus. Eine wirklich gute Begründung habe ich bisher nicht gefunden. Wieso wird ein Verkaufssignal des Bundes positiv gewertet?
Was sind genau die Gründe?

Antworten:

Jetzt kann die UBS wieder frei operieren und der Bund hat wieder einmal massiv entgangene Gewinne zu verzeichnen. Nachdem sie bereits Gold zu Tiefstkursen verkauft haben, ist der jetzige Verkaufszeitpunkt auch nicht gerade optimal.

von lapin - am 21.08.2009 11:42
Die Kurse wären aber wahrscheinlich nicht gestiegen, wenn der Bund nicht verkauft hätte.

von Stratege67 - am 21.08.2009 12:43
UBS - charttechnischer Grund: Kaufsignal bei 17.50 Franken. Jetzt ist Platz bis 25 Franken
Gruss tschügge

von tschügge - am 21.08.2009 12:47

Re: Gewinne sichern ?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass einige Instis gewinne realisieren ?

Der Bund hat ja wohl ein paar hundert Mio. liegen gelassen (18 1/2 statt 16 1/2)....

von sommy - am 21.08.2009 14:36

Re: Gewinne sichern ?

Die Entwicklung heute war doch recht klar, ich habe Gewinne jedenfalls eingezogen. Der Bund hat ja wenigstens einen schönen Gewinn eingefahren, im Nachhinein kann man es logischerweise immer besser machen. Aber besser so, es sollte nicht Aufgabe von Bund genausowenig wie SNB sein, mit Steuergeld zu spekulieren... habe gehört das UBS-Paket bei der SNB ist geschrumpft, konnten da toxic papers verkauft werden oder sind sie sogar weiter geschrumpft trotz allgemeiner Erholung?

von F.A. von Hayek - am 21.08.2009 15:05

Re: Gewinne sichern ?

Ich glaube der Wert der UBS-Schrittpapiere hat noch mehr eingebüsst, habe auf jeden Fall nichts von einer Veräusserung eines Teils dieser Papiere gehört. Realistischerweise müssen wir ja wohl davon ausgehen, dass rund zwei Drittel der 40 Mrd. abgeschrieben werden müssen. Alles andere würde mich positiv überraschen. Schauen wir mal.

von Trading King - am 21.08.2009 15:32

Re: Gewinne sichern ?

Abwarten, bis alle toxischen Papiere der Nationalbank 'eliminiert' sind. Dann kommt die
grosse Abrechnung.

Jetzt von einem Gewinn in Milliardenhöhe zu sprechen ist absolut unpassend und verfrüht.
Aber vom (BR Sch)merz sind wir leider in der Zwischenzeit einigess gewohnt.

Er scheit mir, dass er langsam auf das proletarische und niedere Niveau von vielen
SVP-Exponenten abruscht ist. Kurz etwas aus dem gesamten Kontext herausreissen,
plaktativ herumschreien und das Volk für stupid verkaufen. Oder wollen wir das etwa
selber ?

Die Rechnung wird zu allerletzt gemacht.

Schönes Wochenende.





von snooper - am 22.08.2009 10:15
Zitat
lapin
Jetzt kann die UBS wieder frei operieren und der Bund hat wieder einmal massiv entgangene Gewinne zu verzeichnen. Nachdem sie bereits Gold zu Tiefstkursen verkauft haben, ist der jetzige Verkaufszeitpunkt auch nicht gerade optimal.


Ich finde, der optimale Verkaufszeitpunkt für diese Operation des Bundes ist 'so schnell wie möglich und ohne direkten Verlust'. Insofern für mich ebenso richtig wie überraschend (dachte, die bleiben noch auf ewig drauf sitzen).

In Sachen UBS seine Kräfte nicht auf die eigene Spekulation, sondern wenn schon, denn schon auf die allfällig mögliche Strafverfolgung legen. Ein rechter Teil des Fiaskos wurde nicht durch (allenfalls verzeihbare) Fehleinschätzungen/Entscheidungen, sondern durch massiven Betrug und Gesetzesbruch angerichtet.

von Toxic A. Venger - am 24.08.2009 06:55

Re: Gewinne sichern ?

Wo hast du das gehört?

edit:

sorry, habs selber gefunden:

Weit grössere Risikosummen bei der SNB

In diesem Risiko steht nach wie vor die Schweizerische Nationalbank SNB, aber mit weit grösseren Beträgen. In einer hauptsächlich von ihr über ein Darlehen finanzierten Zweckgesellschaft - «Stabfund» genannt – hat die UBS ihre «toxischen» Hochrisikopapiere ausgelagert. Ursprünglich sollte die Zweckgesellschaft toxische Papiere im Wert von 60 Milliarden Dollar aufnehmen. Schliesslich lagerte die UBS aber «nur» solche im Wert von 38,7 Milliarden Dollar aus.

Für die Nationalbank sieht das Zwischenresultat schlechter aus als für den Bund. Die Zweckgesellschaft hat laut SNB kumuliert 4,5 Milliarden Verluste geschrieben. Dieser Verlust übersteigt das von der UBS finanzierte Eigenkapital um 628 Millionen Franken. Dank einer weiteren Absicherung für die Nationalbank – in Form von Optionen auf UBS-Aktien – hat die Nationalbank netto noch kein Geld verloren. Für die Zweckgesellschaft gilt im Unterschied zum Verkauf der Staatsbeteiligung an der UBS überdies, dass kaum Geld geflossen ist und die Verluste hauptsächlich auf Einschätzungen zu den Werten der toxischen Papiere beruhen. Der Steuerzahler ist also noch nicht vom Haken.


von Toxic A. Venger - am 24.08.2009 06:56
Charttechnischer Bilderbuch-Ausbruch von Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Nächster Halt bei 22.60 Franken, dann 30 Franken.
tschügge

von tschügge - am 24.08.2009 16:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.