Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sniper, lapin

Bond-Hausse und dann Währungscrash

Startbeitrag von lapin am 02.10.2009 09:39

Es scheint, als ob wieder alle in die Bonds flüchten wie im Herbst 2008. Sollten die langfristigen US-Zinsen deutlich nachgeben, könnten etliche Akteure (China, Japan ..) versucht sein Gewinne mitzunehmen, was die angelsächsischen Währungen (USD aber auch Ami's Pudel den GBP) massiv unter Druck bringen könnte, ganz ähnlich wie im Dezember 2008.

Währungsabsicherung zum USD (SUSVX) und GBP (EURAG oder GBPCE) sind wohl ein absolutes Muss. Zins-Futures Short auf US-Treasuries dagegen erst ab ca. Dezember.

Was meint Ihr?

Antworten:

hattest Du nicht mal einen Bond Crash vorhergesagt? ist das noch aktuell?

Eurag finde ich spannend.

von Sniper - am 02.10.2009 10:53
Gut Ding will Weile haben. In den USA kommt es schon noch zu einem Bond-Crash, aber es dauert noch ein bisschen. Ich schätze es gibt zuerst noch einmal einen Zinsrückgang, dann kommt der Dollar ins Rutschen, was wiederum die Rohstoffpreise in die Höhe treibt und .... Ich frage mich schon, wie lange die Amis täglich 4 Milliarden neue Schulden machen können und es immer noch Abnehmer für ihre Oblis gibt bei diesen lausigen Zinssätzen. Aber wie gesagt alles hat einmal ein Ende, nur die Wurst hat zwei..

von lapin - am 02.10.2009 11:22
na dann ab ans Oktoberfest ;-) schönes Weekend.



von Sniper - am 02.10.2009 11:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.