Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
snooper, Chartist, F.A. von Hayek, Obama, haechamatus

Chart: DOW

Startbeitrag von snooper am 23.01.2010 15:26




Ich frage mich schon lange, wie lange das unselige Treiben mit 4 % EK-Deckung in den Eigengeschäften der Banken an den Finanzmärkten noch weitergehen soll.
(Werde mal versuchen, bei der UBS einen Mister Lombard für Wertschriften und Optionen mit 5 % Deckung zu erhalten).

Ich bin auch der Meinung, das wir die Boni auf keinen Fall beschränken dürfen. Auch sollten wir keine Regelmassnahmen den selbstzufriedenen und in ihrem Gier-System gefangenen und weit von der Wirtschaft abgehobenen Spezies auferlegen.

Auf der anderen Seite muss der Staat angeschlagene Banken, die in Schräglage geraten sind, sofort und hart ohne Ausnahme liquidieren. So funktioniert der freie Markt, wie ihn vor allem die Banken immer zelebrieren !!

Staatliche Rettungsmassnahmen sind jetzt nicht mehr angebracht bzw. nicht mehr zu verantworten, da sich die betroffene Spezies (Teilmenge Banker und Politiker, welche im Sold der Banken stehen und notabene keine Verantwortung übernehmen ) nicht ohne einen Supergau sich an die neue Lage anpassen können. Beweis ist das muntere Weitertreiben dieser Kaste, wie nichts geschehen wäre.

Auch braucht es in der Schweiz griffigere Gesetzte, die dem monetären Giertreiben gewisser Kreise Grenzen setzen.

Ich frage mich auch, wie eine Schweizer Grossbank wieder etliche Mia. Boni bereitstellt, welche 100 % von den Bürgern finanziert sind. Zur Erinnerung: diese besagte Grossbank hat immer noch für 40 Mia. Schrottpapiere bei der Nationalbank. Solange diese Grossbank einen Cent Schulden bei der Bevölkerung hat, brauchen diese nicht über Boni in solchen Dimensionen nachzudenken.

Leider muss jetzt eine PUK das Treiben der Herren Haltinner und (Sch)merz überprüfen. Auch hier will keiner die Verantwortung über die Herausgabe der Daten an die USA übernehmen. Aber: das Ergebnis davon ist ohnehin egal. Es wird wiederum keine persönliche Konsequenzen geben.

Einen Chef, welcher für seine Taten einsteht, scheint (Sch)merz ohnehin nicht zu sein. Immer schön die weisse Weste behalten und die heissen Kartoffeln stufengerecht abschieben, bzw. alles akademisch zereden, bis keiner mehr weiss, was überhaupt Sache ist.

(Ach, wäre ich doch im schönen Appenzellerland geblieben, da oben ist die Welt noch heil und die Porbleme klein und die überschaubar).

Ich wünsche Euch allen ein schönes und entspanntes Wochenende.

snooper


Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr masszuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Antworten:

Hi snooper

Die Frage ist einfach, ob die Indikatoren bereits soviel Anlauf geholt haben das der DOW an der untersten Trendlinie abgefangen wird und erneut ansteigen kann.

chartist

von Chartist - am 25.01.2010 05:34
Hallo Chartist

Es muss im kurzfristigen Bereich eine Gegenbewegung gegen N geben. Und zwar heute bzw. morgen. Davon gehe ich aus. Das andere ist abhängig vom Störfeuer bzw. dessen Nachhaltigkeit, welche Obama eröffnet hat. Bleibt es bei dieser einzigen Aussage von Obama, wird sich der Markt schnell wieder erholen und es wird bis zum erneuten Platzen der Immo- bzw. Kreditkartenblase weiter nach N gehen.

Das Dumme ist nur, das sich mitteweile allen bewusst ist, das wir uns im einer sehr gefährlichen Situation befinden. D.h. dass die Nachhaltigkeit in den Finanzmärkten nur noch auf dem Papier besteht. Das Geld verdient man nicht mit praktisch ungedeckten Puts bzw. Calls bzw. nur der Finanzbranche dienenden Konstrukte, die sie uns so gerne als ihre Produkte verkaufen.

Darum reagiert die Börse bei kleinstem Wind so panisch, wie wenn ein Sheriff ein Einbrecherteam beim Ausräumen einer Bank in flagranti überrascht. Jetzt kommt es darauf an, wie sich der Sheriff in seinem Team (Senat) durchsetzen kann. In diesem Team gibt es eine Menge Komplizen, welche von dem Einbrecherteam profitieren.

Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Beide Szenarien sind möglich. Es gibt sicher weiterhin gute Chancen am Markt, welche man mit der Charttechnik erkennen wird. Das, gepaart mit ein bisschen Köpfchen, ist die Voraussetzung für ein gutes Gelingen.

have a nice day

snooper


von snooper - am 25.01.2010 09:18
Sali Snooper

Ich habe einige Titel gekauft die Chart T serh gut ausgesehen haben. Aber mir hat es keinen Gewinn gebracht.

Abb Zurn Nobn.

Welche sehen bei Dir gut aus ??

Vielen Dank.

Gruss

von Obama - am 25.01.2010 11:09
Hallo Obama

Da ich in den nächsten Wochen abwesend bin, habe ich letzten Montag (glücklicherweise) meine
Positionen geschlossen.

Ich steige wieder ein, wenn ein eindeutiger Trend auszumachen ist und das ganze nicht mehr
so auf "tönernen Säulen" steht.

Gruss

von snooper - am 25.01.2010 18:24
Hey Obama

In der Schweiz ist es ziemlich abgegrast, viele Werte befinden sich in der Entscheidungsphase daher keine klaren Signale.

Siehe meinen Beitrag oben ARYN

Chartist

von Chartist - am 25.01.2010 18:27
Ach wäre ich doch im schönen Appenzellerland geblieben..... hab' ich auch gedacht und ging schon vor 40 Jahren in ein Dorf im Tessin. Aber dann haben die dummen Deutschschweizer mit grosser Begeisterung die Calmy-Rey als DIE Retterin angesehen und ihr zuliebe die Grenzen für weitere unterentwickelte Osteuropäer geöffnet und schon hatten wir in unserem friedfertigen Dorf in einem Monat 43 Einbrüche. Ja und ratet mal vom wem?

von haechamatus - am 26.01.2010 16:00
Das tut mir leid mit den Einbrüchen, zukünftig wird das aber nicht mehr geschehen, jetzt wo wir ein Minarettverbot haben.

...offen ist weiterhin, welche Länder zuerst bankrott gehen, die unterentwickelten Osteuropäer oder die hochentwickelten Südeuropäer, die dummen Deutschschweizer oder die intelligenten Tessiner.

Zu snooper's Text, ich würde es weitestgehend unterschreiben, aber bin kein Träumer. Ändern kannst Du daran rein gar nix. Übrigens die 5% bekommst Du schon (5% ist bei den Retail-FX-Brokern schon viel, du brauchst teilweise auch nur 0.2%, good luck :D ), bloss halt nur auf liquide Sec, und wenn Du Pleite bist wird der Riegel frühzeitig automatisch geschoben, dies sind die Unterschiede zur UBS (natürlich noch einige mehr).



von F.A. von Hayek - am 27.01.2010 09:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.