Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
perfecta Fenster GmbH
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
perfecta

Richtiges Lüften beugt Schimmelpilz vor

Startbeitrag von perfecta am 25.02.2003 15:38

Häufiges Baden und Duschen, Wäschetrockner in der Wohnung und Wasserdampf, der beim Kochen entsteht, erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Neben Baumängeln ist das falsche Lüften die häufigste Ursache für die Entstehung von Schimmelpilz.

So sorgen Sie für die richtige Belüftung:
Öffnen Sie das Fenster weit, am besten dreimal täglich fünf Minuten lang. Wenn möglich, stellen Sie sogar mit einem gegenüberliegenden Fenster Durchzug her. In Nassräumen wie Bad und Küche sollten Sie unmittelbar nach dem Entstehen von Wasserdampf auf diese Weise lüften. Dabei sollten die angrenzenden Räume geschlossen bleiben, damit die Feuchtigkeit nur nach außen entweicht.

Das Ankippen von Fenstern reicht nicht aus. Es wird kaum Feuchtigkeit transportiert. Gebäudeteile, wie zum Beispiel Fensterstützen, kühlen aus und sind zusätzlich feuchtigkeitsanfällig. In Altbauten mit neuen Fenstern muss öfter gelüftet werden, da neue Fenster für eine optimale Wäremdämmung hermetisch abschließen.

Luft für fensterlose Bäder
In Geschosswohnungen sind Bäder oft fensterlos, so dass ein normales Lüften nicht möglich ist. Automatische Entüfter sind meist nicht ausreichend, um die Feuchtigkeit abzuleiten. Hier hilft nur, die Tür zum angrenzen Raum – meist der Flur – zu öffnen und dort eine „Schocklüftung“ unmittelbar und nach jeder Benutzung von Dusche oder Bad durchzuführen.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.