Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bodel
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jochen, Udo, Rolf, Robert

Damenmannschaft

Startbeitrag von Robert am 20.02.2006 10:04

Hallo Fußballfreunde,

habe vorletzte Woche erstes Fußballtraining mit Johanna und Merle gemacht.
Beide zeigten eine hohe Laufbereitschaft und kämpften um jeden Ball.
Aber an der Technik und der Schußkraft müssen wir noch einige Zewit arbeiten.

Was allerdings mit Rolf als Papa wohl kein Thema sein dürfte.

Mit sportlichen Grüßen
Robert

Antworten:

Der Papa ist ja gerade gar nicht so viel zuhause,
aber für Johanna schauen wir uns bereits ein wenig nach einem Sportverein um ...

Was machen die anderen Bodel-Mädels?

Der Rabenvater

von Rolf - am 20.02.2006 14:55
Unsere Toechter haben schon vor dem ersten Ballkontakt erheblichen Kampfgeist
bewiesen. Im Moment deutet aber alles darauf hin, daß sie auch gute Technikerinnen
werden koennten.

Ein paar Bilder hab ich hier hingestellt - jeweils 1-2 Photos aus den ersten Tagen
und einige eher aktuelle. (die Seite ist nicht immer verfuegbar):

[bodel.dyndns.org]
und dann auf "photo albums" klicken.

oder direkt hier:
[bodel.dyndns.org]

falls ihr nur einen sehr kleinen Ausschnitt seht, bitte nochmal auf das Bild klicken.

herzlichst
Udo

von Udo - am 20.02.2006 20:51
Mit Lotte gehe ich im Frühjahr mal in's Trainingslager, mach ein bißchen Grundlagentraining und melde sie dann anschließend bei Heike Rheine an. Wenngleich bei den väterlichen Genen natürlich auch eine Karriere als wahnsinnig erfolgreiche Handballerin oder - besser noch - als unbezwingbare Tennisspielerin drinsitzen müßte. Genau - ich lasse den Heike-Rheine-Plan wieder fallen, schicke Lotte für ein paar Jährchen nach Florida in's Tenniscamp von Nick Bolletieri und werde dann ihr Manager! Was soll's - muß das Kind halt mal auf ein bißchen unbeschwerte Kindheit verzichten. Wir hatten's schließlich auch nicht leicht - damals, als die Bodels noch jung waren, ohne Ende Opfer gebracht haben und immer nur drei Dinge geübt haben: Verzicht, Verzicht, Verzicht! Oder war es etwa leicht, sich zum Gespött von ganz Bilk zu machen, weil alle anderen Mannschaften für Umsatz an der Theke sorgten, während wir in der Abgeschiedenheit der reizvollen Bilker Landschaft bei einer leckeren Flasche Mineralwasser das letzte Spiel analysierten? Das war schon schwer und man mußte schon ein ganz harter Bodelmann sein, um das so einfach wegzustecken! Aber das gemeinsame Ziel vor Augen, immer besser zu sein als die Harte Leber, hat uns zusammengeschweißt und macht den legendären FC Bodel unzweifelhaft zum Vorbild für die Jugend dieser Welt!!!

von Jochen - am 24.02.2006 14:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.