Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne Walter, silvio, soriac, Brainstorm64, Ulrich, Harald Kucharek, RomanLike, Roman Erstling, klauwin, Roman, Ullerich

ESA: Herschel/Planck

Startbeitrag von silvio am 14.05.2009 11:02

Heute um ca. 15:00 Uhr startet eine Arianne 5 mit zwei bemerkenswerten Teleskopen ins All, nicht verpassen, live:

http://www.videocorner.tv/videocorner2/live_flv/index.php?langue=en

und:

http://www.esa.int/SPECIALS/herschelplanck/SEM9V3ZVNUF_0.html

Beide Instrumente sollen im Lagranche 2 stationiert werden.

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/05/live-herschelplanck-launchevent-am-esoc-darmstadt.php

Gleichzeitig wird das Hubble repariert, ist ja spannend

Hubble-Teleskop 2,5 m, Herschel 3,5 m

Hoffen wir auf gutes Gelingen !



:cheers:

Antworten:

Vor einer viertel Stunde pünktlich gestartet, bis jetzt sieht alles gut aus.

http://www.spaceflightnow.com/ariane/v188/status.html


von Harald Kucharek - am 14.05.2009 13:28
endlich mal ein seriöses Thema, wie erholsam ;-)

Susi

von Susanne Walter - am 14.05.2009 15:16
Zitat

endlich mal ein seriöses Thema, wie erholsam


Ja, mehr davon!

Lipi

von Ulrich - am 14.05.2009 16:44
Ich denke das das neue Teleskop die Apollolüge endlich bestätigen wird. Technisch wäre es in der Lage die Apolloreste auf dem Mond zuerkennen.

Aber wo nix ist kann man nichts sehen!

von Roman - am 14.05.2009 19:54
Zitat
silvio
Heute um ca. 15:00 Uhr startet eine Arianne 5 mit zwei bemerkenswerten Teleskopen ins All,
...

Gleichzeitig wird das Hubble repariert, ist ja spannend


Na da ist ja mal wieder richtig gedränge im Weltall. Wenn jetzt die Russen oder Chinesen auch noch jemand raufschicken, dann wird es da oben wirklich voll.

von Brainstorm64 - am 14.05.2009 19:56
Zitat
Roman
Technisch wäre es in der Lage die Apolloreste auf dem Mond zuerkennen.


Wer sagt sowas? Und selbst wenn, würdest Du den Bildern glauben? Würde Wischiwaschi den Bildern Glauben? Würde Geise den Bildern glauben? Ich glaube zwar auch manchmal etwas, aber das glaube ich nicht... :)

von Brainstorm64 - am 14.05.2009 19:58
falsche Reaktion Brainy,

bei so einem Kommentar von Roman muss man sofort das >Plonk-Schild

von Susanne Walter - am 14.05.2009 20:06
Dabei hat Romans (wie üblich freigeistiger) Beitrag durchaus um zwei Ecken einen Bezug zum Herschel-Teleskop. Ich habe mich immer gefragt, woher dieser feste Glaube kommt, mit bestimmten (gerade in den Medien erwähnten) grossen Teleskopen könne man sogar noch Staubkörner auf dem Mond sehen, dann fiel mir einer der ältesten Moon-Hoaxes ein, welches so was zum Thema hatte: die Zeitungsente von 1835, in der in bester "Hitler-Tagebücher"-Manier von der Entdeckung eines bekannten Astronomen berichtet wurde. Dieser hätte ein so gewaltiges und leistungsstarkes Teleskop gebaut, dass man damit menschenähnliche Wesen auf dem Mond entdecken konnte. Der Name dieses bekannten Astronomen: Sir John Herschel (der natürlich nichts von dieser Entdeckung gewusst hat, oder, dass er überhaupt ein solches leistungsstarkes Teleskop hätte. Aber vermutlich wurde er von der Prä-NASA beeinflusst/bestochen/bedroht, damit er diese Entdeckung leugnet :) ).

Das wäre doch eine neue Story für unseren Roman, gewaltige, sensationelle Enthüllung, wie es denn wirklich auf dem Mond aussehen würde. Die Ente ist auch gerade mal 170 Jahre her und wurde bis heute nicht wiederlegt (jedenfalls nicht aus Sicht derer, die die Stories wirklich geglaubt haben, den Vorfahren unserer heutigen Spinner)

von soriac - am 15.05.2009 06:05

The Great Moon Hoax

Hi Soriac,

ich glaube nicht, dass es daher kommt, aber es ist die gleiche Denke.
>The Great Moon HoaxThe Great Moon Hoax

von Susanne Walter - am 15.05.2009 07:59
Zitat
soriac
Ich habe mich immer gefragt, woher dieser feste Glaube kommt, mit bestimmten (gerade in den Medien erwähnten) grossen Teleskopen könne man sogar noch Staubkörner auf dem Mond sehen,


Ich frage mich vor allem immer ob Leute wie Roman wirklich glauben man würde ihnen glauben wenn sie behaupten ein neues Bild würde sie überzeugen.






von klauwin - am 15.05.2009 08:13
Hi Klauwin,

Zitat

Ich frage mich vor allem immer ob Leute wie Roman wirklich glauben man würde ihnen glauben wenn sie behaupten ein neues Bild würde sie überzeugen.

Zumal ich Roman in seinem GB schon Bilder der Apollo-Landeplätze gezeigt habe. Doch die hat er ignoriert.
Er wollte nicht mal wissen, wie sie entstanden sind. Das hier z.B.:



Susanne

von Susanne Walter - am 15.05.2009 08:41
Womit mir gerade eine super Quizfrage für Roman einfällt.
Wenn Roman diese Frage beantworten kann, darf er hier (vorerst) weiter seinen geistigen Müll ablassen, bei nichtbeantwortung oder falscher Antwort wird er in 3D Forum verbannt :)

Hier die Frage:
Was ist der Lagrangepunkt?

Zusatzfrage: Warum wird der mit L2 bezeichnet?

@Roman: Ich weiß die Antwort, würde die aber gerne von Dir hören. :)

von Brainstorm64 - am 15.05.2009 08:57
So was, das Bild kannte ich auch nicht, wann ist denn das entstanden? Falls du nicht möchtest, dass Roman die Pointe erfährt, kannst du es mir auch durchaus per Mail senden :-)

von soriac - am 15.05.2009 09:32
Hi,

Zitat
Roman
Aber wo nix ist kann man nichts sehen!

Stimmt. Nix Inhalt Beitrag von Roman, nix könne sehe.

Hast du für die nächste Zeit eigentlich und endlich mal geplant, ein gutes und plausibles Argument zu bringen oder bettelst du einfach nur nach Löschung?

Ulrich


von Ullerich - am 15.05.2009 11:26

An Roman

Laß Dich nicht verarschen, Roman.

Es gibt 5 Lagrange-Punkte .


Viel Erfolg

Roman Erstling







von Roman Erstling - am 15.05.2009 12:16

Re: An Roman

Du verarscht dich ja selbst. Du schriebst:

Zitat

Ich denke das das neue Teleskop die Apollolüge endlich bestätigen wird. Technisch wäre es in der Lage die Apolloreste auf dem Mond zuerkennen.


Also wenn du wüsstest, dass Lagrange 2 mehr als 1,5 millionen Km von der Erde entfernt ist, hättest du diesen Scheiss nicht geschrieben.

Du weisst absolut nichts. Du schreist nur in die Welt hinaus und schaust you-Tube Filmchen

Traurig, traurig, gell

:cheers:

PS. Wenn du auch lesen würdest anstatt zu schreien, hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lagrange-Punkt

PS 2:

(Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1c/L2_rendering.jpg/719px-L2_rendering.jpg)

Wie du siehst, ist Lagrange 2 1,5 mill. km von der Ede HINTER dem Mond. Ein Teleskop könnte also nur die Rückseite des Mondes fotografieren. Die Apollo sind aber alle sechs auf der Vorderseite gelandet. Oder aber, wenn der Mond hinter der Erde ist, oder kurz davor, wäre er 1,9 millionen km vom Teleskop wech, auch nicht so gut zum fotografieren.
Soweit zu deinem inexistentem Sachwissen.

von silvio - am 15.05.2009 12:59

Re: An Roman

Hi Silvio,

Zitat

Wie du siehst, ist Lagrange 2 1,5 mill. km von der Ede HINTER dem Mond. Ein Teleskop könnte also nur die Rückseite des Mondes fotografieren. Die Apollo sind aber alle sechs auf der Vorderseite gelandet.

Ja nee, so nun auch wieder nicht. Auf so ein Futter wartet die Bestie nur ;-)

Susanne

von Susanne Walter - am 15.05.2009 13:11

Hi Susi

Huch bist duuu aber ein schnelles Ding.
Hab mich aber bereits korrigiert, hoffe in deinem Sinn

:D

von silvio - am 15.05.2009 13:13

ob der Roman das merkt ist fraglich

Schon besser Silvio, aber der Satz "Ein Teleskop könnte also nur die Rückseite des Mondes fotografieren." bleibt natürlich falsch.

Macht nix, wir wissen was gemeint ist und sind fehlertolerant ;-)

Susi

von Susanne Walter - am 15.05.2009 13:20

Re: ob der Roman das merkt ist fraglich

OK, ich stehe dazu. Aber der Roman weiss gar nicht um was es geht.
Die Rückseite wäre übrigens nur noch 1,1 mill. km vom Teleskop entfernt. Da könnte man vielleicht die riesigen Reichsflugscheiben fotografieren...

:aetsch:

von silvio - am 15.05.2009 13:26

Also doch alles Lüge!

Na wenn das mal kein Beweis für die Mondlandelüge ist: Warum sonst sollte man ein Teleskop so weit weg vom Mond parken, wo man mit den Shuttles nicht mehr zur Reperatur hinkommt? Außerdem ist die Entfernung zu den Sternen, die man beobachten will so auch kaum kürzer! Nur die Vertuschung der Mondlüge erklärt diesen Unsinn!!

Herzlichst,
(ne, das war ja jemand anderes)

von RomanLike - am 15.05.2009 17:45

Re: Also doch alles Lüge!

Zitat

Na wenn das mal kein Beweis für die Mondlandelüge ist: Warum sonst sollte man ein Teleskop so weit weg vom Mond parken, wo man mit den Shuttles nicht mehr zur Reperatur hinkommt? Außerdem ist die Entfernung zu den Sternen, die man beobachten will so auch kaum kürzer! Nur die Vertuschung der Mondlüge erklärt diesen Unsinn!!


Hi,

nur Deine Unwissenheit erklärt den Unsinn, den Du da geschrieben hast.

Es geht nicht darum, das Teleskop weit weg vom Mond zu "parken", sondern darum, es möglichst vor der Wärmestrahlung der Erde und der Sonne zu schützen.

Lipi

von Ulrich - am 15.05.2009 20:42

Re: Also doch alles Lüge!

Moin Moin,

ist RomanLike überhaupt "unser" Roman, oder war das Satire?

Susi

von Susanne Walter - am 16.05.2009 07:56

Re: Also doch alles Lüge!

Zitat
Susanne Walter
ist RomanLike überhaupt "unser" Roman, oder war das Satire?


Also, was mich betrifft, ich habe kaum den Überblick über all die Dutzendlogins in all den Foren, in denen all die einschlägigen Spinner all ihre einschlägigen Beiträge posten, es würde mich nicht wundern, wenn sie irgendwann mal selber durcheinanderkommen.

Andererseits deutet "...Like" bereits auf einen Nachahmer hin, der das Ganze als Verulkung meint (ich bin ja selber so einer, der öfters mal prognostiziert, mit was die Spinner denn wohl als Entgegnung kommen könnten). Aber auch so was wird üblicherweise als solches gekennzeichnet, alleine schon, weil es die Wirkung erhöht.

Je mehr ich drüber nachdenke, um so mehr kriege ich nur Aua-Aua in Kopf ;-)

von soriac - am 16.05.2009 09:52

Plonk, plonk !

Zitat

Na wenn das mal kein Beweis für die Mondlandelüge ist: Warum sonst sollte man ein Teleskop so weit weg vom Mond parken, wo man mit den Shuttles nicht mehr zur Reperatur hinkommt? Außerdem ist die Entfernung zu den Sternen, die man beobachten will so auch kaum kürzer! Nur die Vertuschung der Mondlüge erklärt diesen Unsinn!!


:wut: :wut: :wut: :wut:

Aber gut, Frage eins:
Weil die beiden Teleskope so konstruiert sind, dass sie mindestens 4 Jahre funktionieren. Da brauchst es keine Reparatur mehr.
Frage zwei: Das Herschel-Teleskop ist mit 3,5 m das grösste je im Weltraum deponierte Instrument. Da spielen ein paar 100000 km mehr Entfernung von der Erde keine Rolle. Aber die Lage auf Lagrange 2 ist einzigartig.
Zu drei: Es gibt keine Vertuschung, es gibt keine Mondlüge, es gibt aber sehr viel Dummheit

:cheers:

von silvio - am 16.05.2009 13:00

Neue ESA-Astronauten

Hamburger Geophysiker wird neuer Esa-Astronaut:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-625943,00.html

Susannchen

von Susanne Walter - am 20.05.2009 13:30

Re: Neue ESA-Astronauten

Zitat

Möglicherweise wird einer von ihnen einmal der erste Europäer auf dem Mond sein. Auch ein Deutscher darf sich darauf Hoffnungen machen.


Hi,

im Moment ist der Mond ja wieder in sehr weite Ferne gerückt. Die ehrgeizigen Pläne der Nasa aus der Bush Aera wackeln und in Deutschland gibt man für Raumfahrt sowieso lieber etwas weniger als zu viel aus.
In den nächsten 15 -20 Jahren (und darüber hinaus?) sehe ich niemanden auf dem Mond, leider.

Lipi

von Ulrich - am 20.05.2009 16:26

Re: Neue ESA-Astronauten

Hi Lipi,

Zitat

im Moment ist der Mond ja wieder in sehr weite Ferne gerückt. Die ehrgeizigen Pläne der Nasa aus der Bush Aera wackeln

Die Realisierung einer Mondbasis sehe ich auch wackeln, die bemannten Flüge zum Mond allerdings nicht.

Susanne

von Susanne Walter - am 20.05.2009 16:51

Hä?

Hi Lipi

Zitat

In den nächsten 15 -20 Jahren (und darüber hinaus?) sehe ich niemanden auf dem Mond, leider.


Mal langsam.
Die Orion wird ja jetzt ziemlich schnell gebaut. Ohne Mondmission ist die Orion völlig nutzlos, als Zubringer zu der ISS viel zu teuer. Ich sehe schon ein paar Mondmissionen, vielleicht nicht gerade eine Station, die wäre wirklich teuer. Aber so Punktlandungen, auch auf der Rückseite wären schon reizvoll.
Und warten wir jetzt auch mal auf das hi Rise Mond teleskop. Vielleicht gibts da unerwartete Überraschungen.
So ein uraltes Bergwerk auf der Rückseite, beispielsweise, oder so....

Noch ist Luna nicht verloren

PS. Sollte jemand den Begriff hirise nicht kennen, hier, vom Mars:
http://hirise.lpl.arizona.edu/katalogos.php

:cheers:

von silvio - am 20.05.2009 16:54

Re: Hä?

Hi Silvio,

Zitat

Ohne Mondmission ist die Orion völlig nutzlos, als Zubringer zu der ISS viel zu teuer.

Billiger als der Shuttle auf jeden Fall. Nicht sofort, wegen der Entwicklungskosten, aber wenn Orion verfügbar ist sicher sehr schnell.


Zitat

Und warten wir jetzt auch mal auf das hi Rise Mond teleskop. Vielleicht gibts da unerwartete Überraschungen.

HiRes-Teleskop ;-)
Die Überraschungen hätten uns schon längst erreicht, da Chandrayaan-1 den Mond komplett mit 5m-Auflösung kartografiert hat. SELENE, SMART und die vielen anderen Mondsonden ergänzen und bestätigen das Bildmaterial. Die Aufnahmen der Mapping- und Panorama-Kameras von A15-A17 haben sogar eine Auflösung von 0,5m, decken aber leider nur etwa 20% der gesamten Oberfläche ab. So oder so ist das Thema außerirdische Artefakte endgültig durch, es hat nur noch nicht jeder gemerkt.

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 20.05.2009 17:17

Re: Hä?

Hi Susi

Zitat

So oder so ist das Thema außerirdische Artefakte endgültig durch, es hat nur noch nicht jeder gemerkt.


Ist ja interessant. Chandrayaan-1 hat den Mond komplet mit 5 m-Auflösung kartografiert? Was für ein Witz. Woher hast du denn diese Nachricht? Kannst du das belegen?
Ich behaupte mal, das ist reine indische Propaganda. Nichts ist kartografiert. Da lege ich mich mal fest. Wenn es so wäre, würden die Amis sicher nicht das HiRes- Teleskop starten. Wäre ja völlig überflüssig, gell

Neugierig auf deine Antwort wartend
:cheers:




von silvio - am 20.05.2009 18:28

Re: Hä?

Zitat
Susanne Walter
Die Überraschungen hätten uns schon längst erreicht, da Chandrayaan-1 den Mond komplett mit 5m-Auflösung kartografiert hat. SELENE, SMART und die vielen anderen Mondsonden ergänzen und bestätigen das Bildmaterial. Die Aufnahmen der Mapping- und Panorama-Kameras von A15-A17 haben sogar eine Auflösung von 0,5m, decken aber leider nur etwa 20% der gesamten Oberfläche ab. So oder so ist das Thema außerirdische Artefakte endgültig durch, es hat nur noch nicht jeder gemerkt.

Das Thema JPG-Artefakte ist aber noch lange nicht durch. Ich habe mir auch bisher nur ein, zwei der HiRes-Scans der metrischen Kamera (ca. 1,2GB pro Bild) heruntergeladen ;-)

von Harald Kucharek - am 22.05.2009 05:09

Re: Hä PLUS

Hi Susi

ganz zufällig habe ich das im net gefunden:

http://www.isro.org/pressrelease/May20_2009.htm

Deine Behauptung, die indische Sonde habe schon den ganzen Mond Kartografiert ist falsch, weiss nicht, wie du auf sowas kommst.

Also, die Sonde ist jetzt auf einen 200 km Mondorbit gehoben und macht mit reduzierter Leistung ein paar Fotos vom Mond.

Aber gut, wie gesagt, warten wir wieder mal auf die Amis, gell

:cheers: :winken:

von silvio - am 22.05.2009 10:27

Kartografierung der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1

Hi Silvio,

Zitat

http://www.isro.org/pressrelease/May20_2009.htm
Deine Behauptung, die indische Sonde habe schon den ganzen Mond Kartografiert ist falsch, weiss nicht, wie du auf sowas kommst.
Also, die Sonde ist jetzt auf einen 200 km Mondorbit gehoben und macht mit reduzierter Leistung ein paar Fotos vom Mond.


Verstehe ich nicht. In http://www.isro.org/pressrelease/May20_2009.htm steht doch:
Zitat

After the successful completion of all the major mission objectives, the orbit of Chandrayaan-1 spacecraft, which was at a height of 100 km from the lunar surface since November 2008, has now been raised to 200 km.

Das erfolgreiche Abschließen aller Hauptmissionsziele bedeutet auch, dass die komplette Kartografierung der Mondoberfläche abgeschlossen ist.
Meine Info habe ich aus einem Newsbit in http://www.raumfahrer.net vom 17. Januar 2009. Ich hatte mir den direkten Link extra gespeichert, der funzt aber leider nicht mehr: http://www.raumfahrer.net/news/newsbits/newsbits.shtml#17012009195425 Werde später noch mal danach suchen. Originalzitat daraus:
Zitat

Indien verfügt über Fotos der gesamten Mondoberfläche, nach eigenen Angaben als einziges Land der Erde.


In dem Newsbit wurde außerdem berichtet, dass die Daten zunächst der Wissenschaft zur Verfügung gestellt werden und später dann auch komplett ins Netz gestellt werden. Gerade letzteres kann noch dauern, weil es gigantische Datenmengen sind (Harald berichtete ja von 1,2Gb für ein Apollo-Foto). Einen kleinen Eindruck gibt schon http://www.isro.gov.in/chandrayaan/htmls/ImageMoon.htm

Zu den Hauptmissionszielen von Chandrayaan-1 gehörte, die Mondoberfläche nicht nur 1x komplett zu erfassen, sondern mehrmals. Das macht man, damit man jeden Bereich bei unterschiedlichem Sonnenstand hat. Das müsste also vor der Bahnanhebung auch abgeschlossen sein.

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 22.05.2009 10:52

Re: Kartografierung der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1

Hi Susi

Ok, es könnte.... sein,dass die Inder das noch geheimhalten.
Meine Meinung: Alles Propaganda.
Auch du hast noch keine Details von diesen wunderbaren Fotos der Inder gesehen. Wenn es sie gibt, wäre es doch für die Inder ein Riesenerfolg.
Ist es aber wahrscheinlich nicht.

Aber gut, die Hoffnung stirbt zuletzt.

PS. Ja es gibt dieses eine Foto:

http://www.isro.gov.in/chandrayaan/images/25D.jpg

Das ist toll, genügt aber nicht

:)

von silvio - am 22.05.2009 15:21

Re: Kartografierung der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1

Hi Silvio,

Zitat

Ok, es könnte.... sein,dass die Inder das noch geheimhalten.
Meine Meinung: Alles Propaganda.

Nein, keine Geheimhaltung und auch keine Propaganda. Das können die sich gar nicht leisten. Indien ist nicht Nord Korea, sondern wissenschaftlich global vernetzt. Reine Propaganda wäre das dümmste, da das ruckzuck auffliegt - siehe eben Nord Korea. 5m-Auflösung ist auch nicht allzu spektakulär. Die Apollo-Panorama-Kameras hatten schon eine Auflösung von 0,5m. Wenn du so argumentierst, gibst du den Fuzzis nur Futter. Wenn es so wäre, könnte auch Apollo reine Propaganda sein.

Zitat

Auch du hast noch keine Details von diesen wunderbaren Fotos der Inder gesehen.

Ob ich auf den bekannten Fotos schon 5m-Details sehen kann, weiß ich nicht. Da fehlt mir der Größenvergleich.
Einige Bilder gibt es aber schon:
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/imagesfromchandrayaan/moonclip1.jpg
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/imagesfromchandrayaan/TMC_24Nov_FarSide_NADIR.jpg
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/imagesfromchandrayaan/tmc-polar-region.jpg
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/imagesfromchandrayaan/3dmoon1.jpg
Und die Erde:
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/chandrayaan/Image1.jpg
http://www.isro.org/pslv-c11/photos/chandrayaan/Image2.jpg

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 22.05.2009 15:48

Re: Kartografierung der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1

Hoi Susi

eigentlich habe ich beim kleinen Disput mit dir immer ein ironisches Augenzwinker versucht, ich gebe aber zu, dass das sehr versteckt war.

Nichtsdesdotrotz (Hm ist das wirklich ein deutsches Wort...?) helfen eigentlich diese paar veröffentlichten Bilder der Chandraa nicht sehr viel. Sie müssten alle ins net gehievt werden, dann kann man selber suchen. Das die Inder das bis jetzt nicht gemacht haben ist erstaunlich, bei ihrem absolutemTalent zum Computer.

Gut, du hast recht, 5 m ist zu wenig.

Also HeRise abwarten

PS.
Das 1000 Jahre alte Bergwerk auf der hinteren Seite des Mondes ist noch nicht vom Tisch, beware

:aetsch:

von silvio - am 23.05.2009 10:57

Re: Kartografierung der Mondoberfläche durch Chandrayaan-1

Hi Silvio,

ironisches Augenzwinkern gibt es nur im persönlichen Gespräch ;-)

Zitat

Nichtsdesdotrotz (Hm ist das wirklich ein deutsches Wort...?) helfen eigentlich diese paar veröffentlichten Bilder der Chandraa nicht sehr viel. Sie müssten alle ins net gehievt werden, dann kann man selber suchen. Das die Inder das bis jetzt nicht gemacht haben ist erstaunlich, bei ihrem absolutemTalent zum Computer.

Ich warte auch schon, aber es wird noch ein wenig dauern. Es sind wirklich gigantische Datenmengen. Schau dir mal http://apollo.sese.asu.edu/webmap/summaries/html/AS15-M-0076.html an, da geht es bis zu einer Dateigröße von 1,3GB. Ich habe eben mal versuchsweise begonnen dieses Bild herunter zu laden, das würde bei meiner Internet-vVerbindung >5h dauern. Es gibt nur wenige, die sich die Mondfotos in hoher Auflösung anschauen, daher werden erstmal die Wissenschaftler zufrieden gestellt.

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 23.05.2009 11:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.