Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne Walter, Harald Kucharek, Honny, soriac, M1ke, Ullerich, Brainstorm64, Roman Erstling

Verdummung, diesmal durch den WDR

Startbeitrag von Roman Erstling am 02.06.2009 22:49

Hallo Freunde!

Zur Begründung, warum Buzz auf dem Foto so gut ausgeleuchtet war (Argument Nr. 3),
schreibt der WDR folgendes:

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2009/0602/003_mond.jsp


Zitat:

Laut NASA liegt der Fall anders: Die Reflexion des Sonnenlichtes durch den Mond sorgt für diesen Effekt. Das Rückstrahlvermögen des Mondes, seine Albedo, ist nicht besonders hoch. Der Mond reflektiert sogar nur etwa so viel Licht wie normaler Asphalt. Allerdings reflektiert er besonders stark ungefähr in die Richtung, aus der die Lichtquelle strahlt und hat eine enorme Fläche. Der Schattenbereich dagegen ist relativ klein und der Astronaut trägt einen weißen Anzug. Das erleichtert die Reflexion.

Zitatende.


Bemerkenswert: "Allerdings reflektiert er besonders stark ungefähr in die Richtung, aus der
die Lichtquelle strahlt..."

Dann ist also der Halbmond am Himmel weitgehend Einbildung?

Naja, und Laserreflektoren sind demnach völlig überflüssig, das macht die Retroreflexion (!!!!!)
der Mondoberfläche viel besser.


Hahahahaha,


ROFL-Roman

Antworten:

Susi: Ich darf mir doch mal eben Dein Schild ausleihen... :)



von Brainstorm64 - am 03.06.2009 05:33
Ich kapiere einfach nicht den Drang der Leute sich öffentlich als völlig verblödet hinzustellen. Egal ob das jetzt in irgendwelchen Talkshows, Pseudo-Reality-Shows oder Internetplattformen ist. Der Wunsch, im Lichte der Öffentlichkeit zu stehen, irgendwie wahrgenommen zu werden, ist anscheinend größer als jede Vernunft.


von Harald Kucharek - am 03.06.2009 06:16
Hi,

Zitat
Harald Kucharek
Ich kapiere einfach nicht den Drang der Leute sich öffentlich als völlig verblödet hinzustellen.

Dann sind wir ja schon zu zweit.


Zitat
Harald Kucharek
Der Wunsch, im Lichte der Öffentlichkeit zu stehen, irgendwie wahrgenommen zu werden, ist anscheinend größer als jede Vernunft.

Wenn man von letzterer keine hat, was meist der Fall ist, dann ist der Wunsch immer größer. Insofern verwundert mich das nicht.

Ulrich


von Ullerich - am 03.06.2009 07:24
Hi Brain,

Zitat

Susi: Ich darf mir doch mal eben Dein Schild ausleihen...

mhh na ja gut, aber Wiedersehen macht Freude!

Susi

von Susanne Walter - am 03.06.2009 07:26
Zitat

Laut NASA liegt der Fall anders: Die Reflexion des Sonnenlichtes durch den Mond sorgt für diesen Effekt. Das Rückstrahlvermögen des Mondes, seine Albedo, ist nicht besonders hoch. Der Mond reflektiert sogar nur etwa so viel Licht wie normaler Asphalt. Allerdings reflektiert er besonders stark ungefähr in die Richtung, aus der die Lichtquelle strahlt und hat eine enorme Fläche. Der Schattenbereich dagegen ist relativ klein und der Astronaut trägt einen weißen Anzug. Das erleichtert die Reflexion.


Ja, klingt sehr einleuchtend. Man muss nur mal drüber nachdenken.

Zitat

Dann ist also der Halbmond am Himmel weitgehend Einbildung?


Zitat

Hahahahaha,
ROFL-Roman


Zitat

Hahahahaha,
ROFL @ Roman


Bitte, so ist's korrekt.

von M1ke - am 03.06.2009 07:39

Aufklärung, diesmal durch den WDR

Hi Roman,

wie ich bereits erwähnt habe, die Sendung war ganz nett, aber wir hätten das viel viel besser gemacht. Einiges in der Sendung war mißverständlich bzw. ungenau. Ich glaube allerdings nicht, dass du das mit der Schattenaufhellung verstehen wirst, wenn es dir ein Fachmann erklärt. Ich lasse mich aber gerne überraschen.
Schau einfach mal hier: http://www3.telus.net/summa/moonshot/fillit.htm
Genau so gut ist die Darstellung der Mythbusters (Mythbusters Episode 104 – "NASA Moon Landing"): http://en.wikipedia.org/wiki/MythBusters_(2008_season)#Episode_104_.E2.80.93_.22NASA_Moon_Landing.22
Zitat

To test this, the MythBusters built a much larger scale (1:6) replica of the landing site, including a dust surface with a color and albedo similar to lunar soil. The MythBusters then took a photograph which was nearly identical to the original NASA photo from Apollo 11. The MythBusters explained that the astronaut was visible because of light being reflected off the Moon's surface.

Wenn dir das nicht weiter hilft, dann kann dir keiner helfen.


Zitat

Bemerkenswert: "Allerdings reflektiert er besonders stark ungefähr in die Richtung, aus der
die Lichtquelle strahlt..."

Dann ist also der Halbmond am Himmel weitgehend Einbildung?

Der Vollmond ist ca. 10x so hell als der Halbmond, obwohl die Fläche nur doppelt so groß ist. Kannst du selbst nachmessen. Ich hab's getan - stimmt!
Siehe auch: http://home.earthlink.net/~kitathome/LunarLight/moonlight_gallery/technique/moonbright.htm


Zitat

Naja, und Laserreflektoren sind demnach völlig überflüssig, das macht die Retroreflexion (!!!!!) der Mondoberfläche viel besser.

Scheint erstmal ein Widerspruch zu sein, der sich aber löst, wenn man das Auswerteverfahren des LLR verstanden hat: http://www.physics.ucsd.edu/~tmurphy/apollo/first_range.html
Ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast: Wenn eine Fundamentalstation mit ihrem Laser keinen LRRR trifft, dann gibt es auch kein auswertbares Signal - frag bei der Fundamental-Station Wettzell nach! Und auch hier empfehle ich die Mythbusters-Sendung:
Zitat

The MythBusters went to Apache Point Observatory, which is equipped with a high-powered laser. They first fired it at the bare lunar surface but did not detect the laser bouncing back. They then pointed the laser at a retroreflector left behind by Apollo 15 and received a confirmed bounce.

Gruß
Susanne

ps: Zu viele Buchstaben, zu viele Wörter, zu viele Sätze :D

von Susanne Walter - am 03.06.2009 08:04
Zitat
Harald Kucharek
Ich kapiere einfach nicht den Drang der Leute sich öffentlich als völlig verblödet hinzustellen. Egal ob das jetzt in irgendwelchen Talkshows, Pseudo-Reality-Shows oder Internetplattformen ist. Der Wunsch, im Lichte der Öffentlichkeit zu stehen, irgendwie wahrgenommen zu werden, ist anscheinend größer als jede Vernunft.


Ich halte es für entscheidend, dass, wenn man die Leute darauf anspricht, sie sich bei solchen Aktionen eben nicht als verblödet vorkommen. Merkt man auch hier im Forum, Leute wie Ronny oder Roman geben gerade auf Anfrage natürlich sofort -und wieder allen Fakten- an, die eigentlichen Geistesgrössen zu sein. Das zentrale Element bei solchen Leuten ist immer ihr Gefühl, sich selbst zu beweisen. Möglich, dass es gerade in Bezug auf das Fernsehen, ein falscher Aspekt wäre wie z.B. "ich bin im Fernsehen, also MUSS ich ja Recht gehabt haben...". Der Wunsch, wahrgenommen zu werden, ist natürlich auch vorhanden, aber meines Erachtens nicht das zentrale Element, das Ziel, welches es zu erreichen gilt, sondern nur das Mittel zum Zweck, quasi "ich wurde wargenommen, jetzt müssen sie akzeptieren, dass ich Recht habe". Dabei meine ich mit "Selbstbeweis" nicht, dass sich diese Leute selber beweisen wollen, Recht gehabt zu haben. Dieses Gefühl haben sie bereits a priori, da sind unsere hiesigen VT-Spinner, die sich auch nicht vorstellen können, falsch zu liegen, beileibe keine Extrembeispiele. Nein, sie wollen sich selber beweisen, diese "Kunde" auch nach aussen getragen zu haben.

von soriac - am 03.06.2009 09:46
Der WDr hat viel Besssere dokumentationen dazu gemacht

die Akte Apollo



von Honny - am 04.06.2009 17:26
Zitat
Honny
Der WDr hat viel Besssere dokumentationen dazu gemacht

die Akte Apollo


Normalerweise bin ich ja gegen konsequente Kleinschreibung, ...

von Harald Kucharek - am 05.06.2009 05:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.