Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne Walter, Pete Gregsky, Harald Kucharek, Dirk E., klauwin, Astronot, soriac

Und wieder mal ein echter Wisnewski

Startbeitrag von Susanne Walter am 21.07.2009 17:17

Antworten:

Scheint mir ein grober Übersetzungsfehler zu sein -zu dem aus dem Zusammenhang gerissen. Ungewöhnlich für ria.novosti!

Im Original sagt Leonow

Zitat

"Всерьез верить в то, что американцы не были на Луне, могут только абсолютно невежественные люди. И, к сожалению, вся эта нелепая эпопея о якобы сфабрикованных в Голливуде кадрах, началась именно с самих американцев. Кстати, первый человек, который начал распространять эти слухи, был посажен в тюрьму за клевету"


Qualle

In etwa er wünscht sich die VTler eingesperrt zu sehen? Kann den Artikel jemand korrekt übersetzen?





von Astronot - am 21.07.2009 18:37
Zitat

In etwa er wünscht sich die VTler eingesperrt zu sehen? Kann den Artikel jemand korrekt übersetzen?


Ich versuchs:

Es können nur unwissende Personen an die Tatsache glauben, das die Ameriakner nicht auf dem Mond waren. Diese absurde Geschichte, das alles in Hollywood gedreht wurde, ist von den Amerikanern selbst ausgegangen. Übrigens wurde(n) die erste Person(en), die anfingen diese Gerüchte zu verbreiten, als Verleumder angeklagt !

Gruss Dirk :spos:

von Dirk E. - am 21.07.2009 18:48
Zitat
Susanne Walter
[url=http://info.kopp-verlag.de/news/russischer-top-kosmonaut-teile-
[/quote]

Ist es nicht schön, wie er den Interviewteil aus dem hervorgeht, daß die Landung selbst echt war, und damit sein Geschwafel über Strahlung etc Unsinn ist, ignoriert?

Wäre das nicht sogar etwas für Clavius, als weiteres Beispiel wie Wischi die Wahrheit verdreht?


von klauwin - am 22.07.2009 08:44
Schön lustig ist auch, dass das für Wischi wieder mal der Anfang vom "Ende des ganzen Lügenkonstruktes" ist. Versprechen das die Spinner nicht schon seit einigen Jahren, dass in Bälde, irgendwann so nächsten Dienstag, die Wahrheit(tm) endlich ans Licht gebracht und allgemein anerkannt wird? Zumindst MK verspricht dies schon recht lange, dass er kurz davor ist, die alles entlarvende Reportage zu schreiben. Erinnert mich an die Erbauer eines perpetuum mobile (nicht nur martinus), die sind auch seit Jahrzehnten davon überzeugt, "kurz vor dem Durchbruch" zu stehen.

von soriac - am 22.07.2009 08:51
Hallo Klaus,

Zitat

Wäre das nicht sogar etwas für Clavius, als weiteres Beispiel wie Wischi die Wahrheit verdreht?

Ja natürlich, das wäre was! Bin aber fast schon im Urlaub, würde also erst Mitte August daran arbeiten können. Aber halt, das muss doch nicht unbedingt ich machen. Vielleicht tun sich hier ein paar Leute zusammen, retschertschieren gründlich und schreiben einen kleinen Artikel. Den kann ich dann ja, oder vorher Martina ans Clavius-Format anpassen.
Weiterhin hat GW mir gestern in einer EMail angekündigt, dass er was zu den "Suchbildern" des LRO schreiben will. In dieser Hinsicht finde ich es schade, dass ich für Wochen weg bin - aber auch nur in dieser Hinsicht!
Für die Beurteilung von GWs aktuellem Artikel, wäre es sinnvoll, eine gute Übersetzung des Original-Interviews zu haben. Kennt jemand einen Russen oder Übersetzer?

Susanne

von Susanne Walter - am 22.07.2009 09:25
Zitat
Susanne Walter
Für die Beurteilung von GWs aktuellem Artikel, wäre es sinnvoll, eine gute Übersetzung des Original-Interviews zu haben. Kennt jemand einen Russen oder Übersetzer?

Ich habe noch einen Account in einem Russland-Forum, sollte kein Problem sein. Am besten, bitte hier Links zu Original und Übersetzung posten.

von Harald Kucharek - am 22.07.2009 09:29
Und für alle, denen es zuviel der Arbeit ist:
Hier der Text nachdem ihn Babelfish vom Russischen ins Englische und dann ins Deutsche übersetzt hat:

"an die Tatsache ernsthaft zu glauben, dass die Amerikaner nicht auf dem Mond waren, können Sie nur absolut unwissende Leute. Und leider fing dieses gesamte absurde Epos über angeblich das Personal, das in Hollywood hergestellt wurde, genau von Amerikanern selbst an. Übrigens wurde die erste Person, die anfing, diese Gerüchte zu verlängern, in das Gefängnis für die Verleumdung gepflanzt".

Jetzt weiss ich wie das Skript von Ijon Tichy erstellt wurde. ;)

von Pete Gregsky - am 22.07.2009 10:42
... deshalb sollte man auch nicht auf Babelfish, sondern auf ein gutes Wörterbuch zurückgreifen - allerdings bei Ijon Tichy hat diese Übersetzung seinen besonderen Charme ... :)

von Dirk E. - am 22.07.2009 10:50

Übersetzung des russischen Textes

Hallo Pete,

das heißt im Klartext, was Gerhard Wisnewski in >Russischer Top-Kosmonaut: Teile der Mondlandung in Hollywood gedreht

von Susanne Walter - am 22.07.2009 11:04

Re: Übersetzung des russischen Textes

Das würde ich jetzt so nicht sagen. Ich zitiere jetzt mal den deutschen Artikel von RIA Novosti:
"Die entsprechenden Gerüchte über eine Fälschung seien darauf zurückzuführen, dass ein Studio im Hollywood in der Tat einige Szenen im Nachhinein gedreht habe: „Man konnte ja von der Mondoberfläche aus nicht aufnehmen, wie Neil Armstrong erstmals die Luke von innen öffnet und die Treppe herunterklettert!“ Momente wie diesen habe man später im Studio mitgeschnitten, um die „Logik des Geschehenen beizubehalten“."
Darauf bezieht sich Wisnewski wohl, das kann man ihm schwer als Fehlinterpretation auslegen. Aber:
Das Leonow so etwas einfaches wie die Aussenaufnahmen des Ausstiegs (die ausgeklappte Kamera ist ja wohl genügend dokumentiert) in Frage stellt ist entweder verblüffend (man sollte meinen er hätte sich damit etwas mehr beschäftigt) oder es stellt wohl die Denk- und Arbeitsweise der sowjetischen Seite deutlich dar.

Und da hätten wir dann doch eine Verbindung zu Wisnewski: Es geht nicht um eine möglichst wahrheitsgetreue Abbildung der Realität sondern um die Darstellung einer vorgegebenen Meinung. Um diese zu unterstützen können alle Mittel herangezogen werden.

von Pete Gregsky - am 22.07.2009 11:31

Re: Übersetzung des russischen Textes

Gibt es einen Link auf die englische Version des Textes bei RIAN?

von Harald Kucharek - am 22.07.2009 11:37

Re: Übersetzung des russischen Textes

Hi Pete,

Ja natürlich, steht das was Wisnewski schreibt in dem Artikel von RIA-Novosti. Aber die Frage war ja, was sagt Leonow in dem Interview wirklich?
Die von dir präsentierte Babelfish-Überseztung des entsprechenden Absatzes ergab dies hier:
Zitat

... Und leider fing dieses gesamte absurde Epos über angeblich das Personal, das in Hollywood hergestellt wurde, genau von Amerikanern selbst an. ...

Ich lese da ein dickes "angeblich" und etwas von "Personal" (???) sowie "was von den Amerikanern selbst angefangen wurde".
Letzteres kann auch heißen: Die Behauptung, dass ein Teil des Apollo11-TV-Materials in Hollywood hergestellt wurde, kam von den Amerikanern selbst, nämlich von den amerikanischen Verschwörungstheoretikern.
In der Babelfish-Übersetzung des Original-Textes kann ich das was in RIA-Novosti steht nicht herauslesen.

Wir brauchen dringend eine gute Übersetzung des russischen Textes!
Vor allem bei dem besagten Abschnitt muss man sehr sorgfältig vorgehen, vielleicht sogar mehrere Übersetzungs- und Interpretationsmöglichkeiten gegenüber stellen.

Grüße
Susanne




von Susanne Walter - am 22.07.2009 11:48

Re: Übersetzung des russischen Textes

Spannenderweise scheint der Artikel nur auf deutsch zu existieren. Der englische Artikel vom selben Tag mit Leonow hat eine ganz andere Richtung.
Leider wird auch kein Autor für den Artikel angegeben.
Vielleicht ein spezieller Service für jemanden Bestimmten? (Ich kann schliesslich auch Verschwörung ;))

von Pete Gregsky - am 22.07.2009 11:53

englischer Artikel

sehr gute Idee!

der englische Artikel in RIA-Novosti: http://en.rian.ru/russia/20090720/155565605.html

Leider findet sich darin nichts zum Thema Hollywood!

Bitte aktiviere mal die Leute im ru-Forum.

Susanne

von Susanne Walter - am 22.07.2009 11:56

Re: englischer Artikel

Zitat
Susanne Walter
sehr gute Idee!

der englische Artikel in RIA-Novosti: http://en.rian.ru/russia/20090720/155565605.html

Leider findet sich darin nichts zum Thema Hollywood!

Bitte aktiviere mal die Leute im ru-Forum.

Susanne


Unten auf der Seite ist ein Link zu einem Leonow-Interview, scheint das eigentliche zu sein.

http://www.rt.tv/Top_News/2009-07-21/I_could_see_Armstrong_bouncing_on_the_moon.html?fullstory

Ich bräuchte aber echt irgendwo noch das russische Original.

von Harald Kucharek - am 22.07.2009 12:08

Analyse - englischer Artikel

in http://www.rt.tv/Top_News/2009-07-21/I_could_see_Armstrong_bouncing_on_the_moon.html?fullstory liest sich das so:
Zitat

The rumor started when Stanley Kubrik's wife commented on her husband's work. She said that it was very difficult to make the film about Americans landing on the moon. Well, it is understandable. There are two ships left on Earth. One is at the Smithsonian museum. It is not allowed to even take pictures there, because the displays there are extremely valuable. And the second ship, the exact copy, is in Hollywood. So he did some of the shots there, things like landing, opening of the hatch. Because otherwise viewers would not get the whole picture. So that's how the rumor about the landing on the moon footage being fake started. Two people even went to prison for bearing false witness.

Bezüglich Kubrick könnte sich das auf "Nixon, Kubrick und der Mann im Mond beziehen", den Leonow vielleicht mal gesehen hat!?

Dann:
Zitat

There are two ships left on Earth. One is at the Smithsonian museum. It is not allowed to even take pictures there, because the displays there are extremely valuable. And the second ship, the exact copy, is in Hollywood.

Er meint damit wahrscheinlich die zwei echten LMs auf der Erde, LM-2 und LM-13. Letzteres wurde ja für "Apollo 13" und "From the Earth to the Moon" restauriert und steht aber in einem Museum in NY - http://en.wikipedia.org/wiki/Lunar_Module#Lunar_Modules_produced
Bis auf den Fehler mit "Spaceship in Hollywood" würde das Sinn machen.


Zitat

So he did some of the shots there, things like landing, opening of the hatch. Because otherwise viewers would not get the whole picture.

Könnte er damit vielleicht die Darstellung im amerikanischen Fernsehen meinen? CBS z.B. hatte auch Modelle und Einspielfilme wie damals die ARD.

So wie ich es aus dem englischen Text heraus lese, hat Leonow nicht gesagt, Teile der Apollo11-TV-Übertragung waren in Hollywood produziert!

Susanne

von Susanne Walter - am 22.07.2009 12:24

Re: Analyse - englischer Artikel

Dem kann ich nur im vollen Umfang zustimmen!

von Pete Gregsky - am 22.07.2009 19:31

Re: Übersetzung des russischen Textes

Nach Auflösung des Rätsels muss ich mich wohl bei Leonow für meine Meinung über ihn entschuldigen. In den später gefundenen Artikeln hat er sich weder auf die Ausstiegskamera bezogen noch einen "Nachdreh" seitens NASA in Betracht gezogen. Ein klassischer Fall von "Lost in Translation", ob Absicht oder nicht lasse ich dahingestellt.
Eigentlich hätte ich es ja besser wissen müssen, aber man ist ja nicht überdurchschnittlich.

von Pete Gregsky - am 22.07.2009 20:42

Re: Übersetzung des russischen Textes

Hi Pete,

Meine "Auflösung des Rätsels" muss nicht unbedingt stimmen, denn auch das ist ja nur meine Interpretation der englischen Übersetzung.
Ich bin mir aber schon recht sicher, dass es letztlich in diese Richtung gehen wird ;-)


Zitat

ob Absicht oder nicht lasse ich dahingestellt.

Das kann man bei dem deutschen Novosti-Artikel wirklich nicht genau sagen. Aber Wisnewski verwendet diesen leichtfertig, weil ihm das gerade gut in den Kram passt. Das zeigt nur, dass er bevorzugt Sekundärquellen ausschlachtet und darin enthaltenen Informationen nicht überprüft. Das kann man und muss man ihm vorwerfen!

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 22.07.2009 21:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.