Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
60
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Martinus, AGC, soriac, silvio, Günther Hetzer [alt], Darth Vader, Ullerich, Dietmar Steinhaus, Pete Gregsky, Brainstorm64, ... und 6 weitere

Frage an Martinus

Startbeitrag von Darth Vader am 29.07.2009 11:38

Mich interessiert vor allem der psychologische Aspekt der VT's

An dem Apollo Projekt arbeiteten nachweislich gegen 400 000 Menschen. Das Budget war nach heutigen Kursen weit über 100 Milliarden Dollar schwer. Es waren diverse, bekannte Firmen beteilgt: Boeing, Grumman, Lockhed, und so weiter. Es wurden dutzende von Astronauten ausgebildet.

Also die Frage:

Warum hat kein einziger Astronaut, welcher auf dem Mond war oder ihn umflog, bis jetzt, 40 Jahre lang immer die gleiche Aussagen zu den Mondlandungen gemacht: Schlicht die Fakten?

Wenn deine Theorie vom gigantischen Mondlandeschwindel wahr wäre, hätte mindestens einer, wenn nicht mehrere Personen den "Schwindel" entlarft, notabene für viel Geld.
Die New York Times würde glatt eine Million Dollar hinblättern für eine EINZIGE entsprechende Aussage.

Es wäre eine ungeheure Sensation, nicht wahr.

Es wurde aber in den 40 Jahren seit den Mondflügen nichts dergleichen bekannt.

Also, nochmals Martinus und alle anderen VT's:

Wie war und ist das möglich?



Die 50 interessantesten Antworten:

sorry

Zitat

Warum hat kein einziger Astronaut, welcher auf dem Mond war oder ihn umflog, bis jetzt, 40 Jahre lang immer die gleiche Aussagen zu den Mondlandungen gemacht: Schlicht die Fakten?


Die Frage lautet natürlich:

Warum hat bis jetzt kein einziger Astronaut, welcher auf dem Mond war oder ihn umflog, seine Aussagen zu den Mondflügen revidiert, schlicht sich zu den Fälschungen bekannt?


von Darth Vader - am 29.07.2009 11:49
Die Astronauten werden bekanntermassen an der kurzen Leine gehalten, sind ja auch nur 'ne Handvoll, ausserdem ist es für Freder völlig logisch, dass die Astronauten bis heute lügen, wäre sonst ja ihr Ruf weg, auf dem Mond gewesen zu sein.

Nur gilt das nicht für die restlichen Beteidigten der Aktion, bei denen selbst die technisch besonders versierten, die es sofort bemerkt hätten, wenn sie nur ein mockup gebaut hätten, in die tausenden gehen dürfte. Keiner von denen hat bis jetzt gemeckert, sieht man von Bill Kaysing ab, der aber kaum als "Versierter" bezeichnet werden dürfte. Dahingehend kann es natürlich nur eine Lösung geben: alle damals Beteidigten waren komplette Idioten. Eine Erklärung, die gerade für martinus natürlich absolut glaubwürdig klingt :-)

von soriac - am 29.07.2009 12:01
Zitat
Darth Vader
Wenn deine Theorie vom gigantischen Mondlandeschwindel wahr wäre, hätte mindestens einer, wenn nicht mehrere Personen den "Schwindel" entlarft, notabene für viel Geld.
Die New York Times würde glatt eine Million Dollar hinblättern für eine EINZIGE entsprechende Aussage.

Es wäre eine ungeheure Sensation, nicht wahr.


Das glaube ich nicht mal. Bei der heutigen defätistischen, zynischen oder auch desinteressierten Grundhaltung der Leute würden die einen sagen "so what", die anderen "war ja klar" und dann geht man zur Tagesordnung über. Interessant wären die organisatorischen und technischen Details des Schwindels.

von Harald Kucharek - am 29.07.2009 12:03
Zitat

Bei der heutigen defätistischen, zynischen oder auch desinteressierten Grundhaltung der Leute würden die einen sagen "so what", die anderen "war ja klar" und dann geht man zur Tagesordnung über.


Das ist ja leider so wahr ...

von Dietmar Steinhaus - am 29.07.2009 13:27
Zitat
soriac
Dahingehend kann es natürlich nur eine Lösung geben: alle damals Beteidigten waren komplette Idioten. Eine Erklärung, die gerade für martinus natürlich absolut glaubwürdig klingt :-)


Für unser braunes Häufchen ist doch jeder außer ihm doof.

von klauwin - am 29.07.2009 13:27
Hm

also ich denke schon, dass diese Frage entscheidend ist.
Lügen haben bekanntlich kurze Beine, das trifft auch auf die vielen tausenden Beteiligten an den Apollo Missionen zu.
Es ist absolut unmöglich, bei diesen vielen "Mitlügern" eine Schweigepflicht von zig Jahren zu erwarten.
Beschiss kommt auf den Tisch.

Wenn die Apollo Missionen in irgend einer Weise gefälscht worden wären, wäre das schon längstens bekannt, durch einen der vielen Mitbeteiligten.

Aber wie Vader richtig denkt, es ist völlig ausgeschlossen, dass so eine riesige Verschwörung nicht ans Licht kommt.

Dagegen wäre die Watergate-Affäre ein Klacks

:cheers:

von silvio - am 29.07.2009 14:16
Ts, ts.
Ich muss mich jetzt aber schon wundern.
Wie uns einer der VT erst vor Kurzem erklärte, brauchte es doch lediglich eine halbe Handvoll Dekorateure um den Schwindel durchzuziehen. Die hatten dann allesamt hinten nach einen 'seltsamen Autounfall' und schon ist die Verschwörung gerettet. Die Astronauten hat man betäubt und in einem Mockup mit Monitoren vor den Fenstern eingesperrt.


von Kallewirsch 2 - am 29.07.2009 14:42
Man darf dabei nicht vergessen, daß die Astronauten allesamt bestenfalls Baumschulabschluss hatten, daher ist es ihnen auch nicht aufgefallen, daß sie in einer Halle waren, als sie aus dem Lm ausgestiegen sind, und natürlich ist es denen (wie millionen Fernsehzuschauern auch) nicht komisch vorgekommen, daß das Mondauto regelmäßig an einen Kran befestigt wurde, und an eine andere Position gesetzt wurde. Man hatte nämlich bei der Akribisch vorbereiteten Fälschung vergessen die Räder so zu montieren, daß sie sich drehen konnten. Daher lies sich das Auto auch nicht fahren.
Was? hier will einer behaupten, das Auto hätte fahren können? Warum gibt es dann kein einziges Foto, auf dem sich das Auto bewegt? Ich habe jetzt nicht die Zeit und die Lust, alle Fotos durchzusehen, aber wenn ich sage, daß es so ist, könnt Ihr mir das ruhig glauben.
Und natürlich ist es denen auch nicht aufgefallen, daß sie mehrmals mittels Seilen hochgezogen wurden, um die geringe Schwerkraft zu simulieren. Man hatte denen ja schon vor dem Start gesagt, daß sie nicht umeinander herum laufen dürfen, weil sonst die Kräne Probleme bekommen würden.


Naja, und daß da jede Menge Kameraleute herumliefen, ist den Astronauten natürlich auch nicht aufgefallen.

Ich hör auf, so schnell wie mir da Sachen einfallen, die man mit den paar Leutchen nicht hätte lösen können, kann ich gar nicht Tippen.

von Brainstorm64 - am 29.07.2009 15:11
Natürlich haben Lügen kurze Beine. Aus diesem Grund wurde schließlich schon frühzeitig Zweifel laut. Es ist wohl verständlich, daß diese Lügner und Betrüger ihre Lügen nicht öffentlich zugeben können. Immerhin wurde der Steuerzahler um erheblichen Summen geprellt. Einen Mondlandungsfilm hätte man wohl mit weniger als einem Promille des Budgets drehen können.

Die Behauptung, daß der Schwindel nicht ans Licht gekommen ist, ist daher offensichtlich falsch.Der Schwindel ist eben ans Licht gekommen. Bill Kaysing war wohl der Erste.

Viele andere, welche eben nicht mitspielten lancierten Material in die Öffentlichkeit. Offensichtlich NASA-Mitarbeiter. Oder wie kann es sonst erklärt werden, daß auf YT hochbelastendes Material auftaucht? Oder soll man den NASA-Mitarbeitern nur eine bodenlose Dummheit unterstellen?

Bill Kaysing zu diskreditieren ist nur eine beliebte Taktik von Lügnern und Betrügern, denen die Argumente ausgegangen sind. Er stand gegen die gesamte Lügenindustrie alleine da. Genauso alleine wie das bedauernswerte ZDF mutterseelenverlassen einen aussichtslosen Kampf gegen mich führen muß :)

Rieselnder Sand, falsch schwingende Flagge, erfundene Retrospiegel, unmögliche Sprünge, unmögliche Kamerabedienung und nun noch ein Kranführer, der gleich Feierabend machen wollte. All das hat nichts mit Interpretation ("Psychologie") zu tun sondern kann elementar einfach gerechnet werden und hat daher Beweiswert.

Lügen scheitern immer an demselben Problem: An der Wahrheit.
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,32070

von Martinus - am 29.07.2009 15:16

Toll !

Na dann hopp !

Her mit den Beweisen.
Es warten immerhin 50 000 Euronen auf Dich , Du Einziger unter uns Ungläubigen.

Endlich kommt Er daher, und gibt sich zu erkennen, und er erklärt uns auch sofort, dass Er recht hat, und nicht alle die vielen, vielen anderen, others auf dieser Welt.

Martinus, der Holocaust Leugner... schrieb richtig:

Zitat

Lügen scheitern immer an demselben Problem: An der Wahrheit.


Na du braunes, Häufflein Dreck, dämmerts dir langsam...?

:cheers:

von silvio - am 29.07.2009 15:27
Martinus schrieb:

Zitat

Bill Kaysing war wohl der Erste.


Mann oh mann, Bill Kaysing ist ein lächerlicher Zwerg, der von Niemanden ernst genommen wird. Schlechter Anfang.

Zitat

Viele andere, welche eben nicht mitspielten lancierten Material in die Öffentlichkeit.


Aha, Wer bitte? Namen, Daten, Material.

Zitat

Offensichtlich NASA-Mitarbeiter. Oder wie kann es sonst erklärt werden, daß auf YT hochbelastendes Material auftaucht?


Oha, es wird immer besser: Welche NASA- Leute? Welches hochbelastendes Material?

Zitat

Bill Kaysing zu diskreditieren ist nur eine beliebte Taktik von Lügnern und Betrügern, denen die Argumente ausgegangen sind. Er stand gegen die gesamte Lügenindustrie alleine da.


Wie gesagt, Bill Kaysing ist eine lachhafte Figur, von niemand ernstgenommen. Lügner und Betrügner: Wer denn? 99% von allen Wissenschaftlern, Ingenieuren, Forschern, Astronomen, Technikern usw ?

Sorry, du bist jenseits von gut und bös, du hast einen totalen Knall.

Zitat

Rieselnder Sand, falsch schwingende Flagge, erfundene Retrospiegel, unmögliche Sprünge, unmögliche Kamerabedienung und nun noch ein Kranführer, der gleich Feierabend machen wollte.


Au weia, das ist alles?

Alles schon längstens erklärt und abgehackt.

Tja, damit ist alles geklärt.

Martinus ist ein kleiner Spinner, der sich wichtig machen will

Herzliche Grüsse an all die anderen User hier

:winken:

von Darth Vader - am 29.07.2009 16:19

Hochbelastendes Material

Zitat

Oder wie kann es sonst erklärt werden, daß auf YT hochbelastendes Material auftaucht?


Hab ich auch gesehen:

Tick mich

Tja, damit sind dann die gelpanten zukünftigen Fälschungen nun nicht mehr möglich :D



von Astronot - am 29.07.2009 16:53
Zitat

Rieselnder Sand, falsch schwingende Flagge, erfundene Retrospiegel, unmögliche Sprünge, unmögliche Kamerabedienung und nun noch ein Kranführer, der gleich Feierabend machen wollte.

Ich hab' auch ne' Frage an Martinus (to paraphrase Charlie Duke): "Why in hell did you prove the fake SIX TIMES?" :p

von AGC - am 29.07.2009 17:23
Zitat
Pete Gregsky
Kennt eigentlich jemand die durchschnittliche Körpergrösse der am Apolloprogramm Beteiligten? ;)


Das kommt offensichtlich auf den Standpunkt an. Nach den Angaben 3,5m Höhe für die Ausfstiegsstufe und dem darin gezeigten Astronoven, der scheinbar 175 cm groß sein dürfte, wird wird wegen der Einsteinschen Längenkontraktion in Verbindung mit einer Zeitdilation die wahre Länge eines Astronoven auf dem Mond wohl eher bei 50cm liegen. Dann können die Beobachtungsdaten im Film mit tatsächlich 0,85m Höhengewinn in der ersten Sekunde statt 3m wie scheinbar beobachtet erklärt werden.

Entsprechend ist auch die Aufstiegsstufe geschrumpft. Wahrscheinlich kann sogar eine neue Apollorelativitätstheorie abgeleitet werden, da sogar eine passende Breitendilatation zu beobachten war. Das ist nämlich nach Einsteins Pfannkuchentheorie eigentlich nicht möglich.

Gleichzeitig kann man daraus sogar eine weitere Schrumpfkopftheorie speziell für Mondlandungssüchtige ableiten, welchen das dargebotene Filmmaterial einfach nur "normal" erscheint.
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,32070

von Martinus - am 29.07.2009 17:29
Zitat
Martinus
Dann können die Beobachtungsdaten im Film mit tatsächlich 0,85m Höhengewinn in der ersten Sekunde statt 3m wie scheinbar beobachtet erklärt werden.

Nicht für Dich, in Deiner Realität gibt es keine elektromagnetischen Wellen, also kannst Du nichts sehen, schon vergessen?
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/12/die-mondlandungsluge.php#comment15748

von AGC - am 29.07.2009 17:58

Hochbelastetes Material?

Hi,

Zitat
Martinus
Lügen scheitern immer an demselben Problem: An der Wahrheit.

wie man an deinem Scheitern hier immer wieder gut erkennen kann.

Ulrich


von Ullerich - am 29.07.2009 19:29

Re: Toll !

Holocaust-Leugner?

Na wunderbar.

Ich bin neu hier, weiß aber auch schon mit wem ich im Prinzip keine Lust zu diskutieren hab.

"Falsch wedelnde Flagge"

Ich frage mich - wie hätte sie denn richtig wedeln sollen? Und warum hört das "wedeln" so aprupt auf? Wieso bleiben alle Flaggen denn nun in einer Position stehen?



....Was für ein Freak!!!

von Günther Hetzer [alt] - am 29.07.2009 20:25

Re: Toll !

"Elektromagnetische Wellen" scheitern bereits an Newtons Aktio = Reaktio. Diese grundlegende Erkenntnis, Axiom, läßt keine EMW zu. Aus ihr folgt zwingend die Instantanität jedes Kraftfeldes und bei der geringsten Verletzung dieses Axioms ermöglichte sich die Konstruktion eines Perpetuum Mobiles z.B. Modell EINSTEINSEIDANK und für die Hochleistungsausführung ist auch schon ein Name vorgesehen: FEYNMANSEIDANK


Hier wird aber der Mondlandungsschwindel bewiesen:
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,32070

Die Wundermaschine EINSTEINSEIDANK kann hier schon kostenlos bewundert werden:
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196

von Martinus - am 29.07.2009 20:46

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Diese grundlegende Erkenntnis, Axiom, läßt keine EMW zu.

Wie läßt sich diese Dogmatik mit dem Prinzip vereinbaren, nach dem die Realität Vorrang vor der Theorie hat?

von AGC - am 29.07.2009 22:40

Re: Toll !

@AGC

Das ist keine Dogmatik! Du weißt offensichtlich nicht einmal, was ein Axiom ist! Leider hat die Bedeutung eines Axioms seit Einstein nicht dieselbe Bedeutung mehr wie vorher. Genauso wie klassische Physik nicht mehr diese Bedeutung hat. Seit Einstein wird bereits diese neue falsche Physik als klassisch bezeichnet.
Ein Axiom fußt auf einer grundlegenden Erkenntnis, welche nicht weiter beweisbar ist, weil nur Deppen noch weiter fragen würden, weshalb: Wenn es dunkel ist, ist kein Licht da.

Newton sagt im Prinzip, wenn dein Finger keinen Widerstand verspürt, kann er auch keine Kraft ausüben. Stochere mal mit deinem Finger mit 10 N in der Luft herum.

Nur bei Vorhandensein einer Gegenkraft kann eine Kraft ausgeübt werden. Kraft und Gegenkraft sind hierbei immer gleich groß und wirken immer in dieselbe Richtung und immer gleichzeitig. Daraus folgt, Kraftfelder müssen instantan wirken.

Einstein sagt, das ist falsch.

Daher kann die Wundermaschine EINSTEINSEIDANK hier schon kostenlos bewundert werden:
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196

Was sagst du zu dazu? Oder fällt dir etwa noch ein anderes Thema ein, mit dem du ablenken könntest?

Oder möchtest du nicht endlich beweisen, daß in Wirklichkeit 0,85m = 3m sind ? Du würdest den anderen aus dem ZDF einen groooßen Gefallen tun!

Hier wird der Mondlandungsschwindel bewiesen:
http://forum.mysnip.de/read.php?27441,32070

von Martinus - am 29.07.2009 23:40

Re: Toll !

Du siehst auf wikipiedia auch nur das, was du sehen willst. Ein Axiom wird nicht einfach durch die Behauptung von dir zu einem solchen. Aber dieser Absatz wäre eigentlich für dich besonders interessant gewesen:
Zitat

"In den empirischen Wissenschaften bezeichnet man als Axiome auch grundlegende Gesetze, die vielfach empirisch bestätigt worden sind. Als Beispiel werden die Newtonschen Axiome der Mechanik genannt. Auch wissenschaftliche Theorien, insbesondere die Physik, beruhen auf Axiomen. Aus diesen werden Theorien geschlussfolgert, die im Experiment verifiziert werden. Stehen Aussagen der Theorie im Widerspruch zur experimentellen Beobachtung, werden die Axiome angepasst. Beispielsweise liefern die Newtonsche Axiome nur für „langsame“ und „große“ Systeme gute Vorhersagen und sind durch die Axiome der Speziellen Relativitätstheorie und der Quantenmechanik abgelöst bzw. ergänzt worden. Trotzdem verwendet man die Newtonschen Axiome weiter für solche Systeme, da die Folgerungen einfacher sind und für die meisten Anwendungen die Ergebnisse hinreichend genau sind."


Das steht in deutlichem Wiederspruch zu sowohl deiner selbsternannten "Wiederlegung" wie auch deines Gebrauches des Wortes "Axiom"

von soriac - am 30.07.2009 04:56

Spinner

Gerne wiederhole ich das Resultat von Darth Vader:

Zitat

Martinus ist ein kleiner Spinner, der sich wichtig machen will


Und eben, ein Holocaust-Leugner.

Ich wiederhole jetzt diese zwei Sätze solange, bis dieser Volldepp sich wieder ins Deppen-Forum verkriecht.

Auf seine Post's hier sollte man eigentlich nicht mehr antworten, er verzapft immer die gleiche Sch....!

:cheers:

von silvio - am 30.07.2009 06:40

Re: Toll !

Zitat

Leider hat die Bedeutung eines Axioms seit Einstein nicht dieselbe Bedeutung mehr wie vorher.



Ach ja, das folkloristische Element in der Physik. Das ist schön. Früher, in der guten alten Zeit, als es noch um Mechanik ging und um das, was man sehen, beobachten, erfahren konnte, als man noch mit gesundem Menschenverstand in die Geheimnisse der Physik eindringen konnte, da war die Welt noch in Ordnung. Newton war ja irgendwie ja auch arisch. Ich meine, davor, diese ,,Philosophen" der griechischen Antike, das waren ja auch nur Zaziki-fressende Ausländer. Aber na gut, die kannten das ja nicht besser damals. Und wir hatten damals besseres zu tun. Wildschweine jagen. Stammeskriege und so.

Aber dann, BAMMM, kommt dieser *@#$%& you* Einstein daher! Macht alles kaputt, dieser doofe, mit seinen Erfindungen! Stellt alles auf den Kopf und schwafelt Unsinn von Dingen, die man nicht sehen kann! Und alle, alle folgen dem Weg dieses kranken Geistes! Weil sich die Physiker denken, jepp, lasst uns mal eine weltweite Verschwörung machen! Alle unterwandert!

Wenn man sich überlegt, wie dieser Einstein eine weltweite Verschwörung in Gang setzen konnte, dann hat man den Beweis für den jüdischen Imperialismus! DAGEGEN ist die Mondlandungs-Verschwörung ein Klaks, womit dann auch bewiesen ist, dass diese Verschwörung ebenfalls existiert.

Ist es ungefähr das, was Du sagen willst?

Es gibt nichts dämlicheres, widerwärtigeres und gefährlicheres als archaisches Stammesdenken in einer komplexen Welt. :idiot:

von Dietmar Steinhaus - am 30.07.2009 06:52

Re: Toll !

Zitat
soriac
Du siehst auf wikipiedia auch nur das, was du sehen willst. Ein Axiom wird nicht einfach durch die Behauptung von dir zu einem solchen. Aber dieser Absatz wäre eigentlich für dich besonders interessant gewesen:
Zitat

"In den empirischen Wissenschaften bezeichnet man als Axiome auch grundlegende Gesetze, die vielfach empirisch bestätigt worden sind. Als Beispiel werden die Newtonschen Axiome der Mechanik genannt. Auch wissenschaftliche Theorien, insbesondere die Physik, beruhen auf Axiomen. Aus diesen werden Theorien geschlussfolgert, die im Experiment verifiziert werden. Stehen Aussagen der Theorie im Widerspruch zur experimentellen Beobachtung, werden die Axiome angepasst. Beispielsweise liefern die Newtonsche Axiome nur für „langsame“ und „große“ Systeme gute Vorhersagen und sind durch die Axiome der Speziellen Relativitätstheorie und der Quantenmechanik abgelöst bzw. ergänzt worden. Trotzdem verwendet man die Newtonschen Axiome weiter für solche Systeme, da die Folgerungen einfacher sind und für die meisten Anwendungen die Ergebnisse hinreichend genau sind."


Das steht in deutlichem Wiederspruch zu sowohl deiner selbsternannten "Wiederlegung" wie auch deines Gebrauches des Wortes "Axiom"


Genau das sagte ich doch. Früher galt als Axiom nur eine Erkenntnis, welche grundlegend war und daher nicht umgestoßen werden konnte. Geschweige, daß man ein Axiom anpassen hätte können.

Heute gilt bereits die angebliche Konstanz Lichtgeschwindigkeit als Axiom. Hier mit wird Begriffsverdrehung gearbeitet welche weiß als schwarz erscheinen lassen können.

Was in Wikiblödia steht, ist daher falsch. Genau deshalb kann nämlich ein Perpetuum Mobile konstruiert werden und von dem sollte man wissen, daß es das nicht geben kann. Oder glaubst du etwa, daß das EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobiele funktionieren könnte?

Die Formel ergibt eine Leistung von Fv²/c. F kann nicht wegdiskutiert werden. v ebenfalls nicht. Daher kann nur an c etwas nicht richtig sein.

Nur dann, wenn die Wirkungsgeschwindigigkeit der Kraft F unendlich schnell ist, c also unendlich ist, wird die Leistung Fv²/c genau 0.

Genau dann und nur dann ist auch das Newtonsche Axiom Aktio = Reaktio erfüllt.

Wetten, daß alle Deppen aus dem ZDF dieser Aussage widersprechen?

EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile: http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196



von Martinus - am 30.07.2009 07:04

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

Zitat

Wie läßt sich diese Dogmatik mit dem Prinzip vereinbaren, nach dem die Realität Vorrang vor der Theorie hat?


Bei unseren VTler hatte die Realität noch nie Vorrang vor ihren Theorien :-P

von M1ke - am 30.07.2009 07:12

Re: Toll !

Durch deine ewige Wiederholung wird es trotzdem nicht richtig, was du da zusammenfantasierst. Dein Geschwurbel wurde schon zigfach wiederlegt, aber du merkst es nicht, willst es nicht bemerken. Aber anderen vorwerfen, in einer Traumwelt zu leben.

Ist wohl doch das Endstadium aller selbsternannten "Zweifler": wie schon MoonKnight mit seinem blinden Fleck ISS oder Mallits bist auch du hoffnugnslos in deinem Wahn gefangen, dir würde auch noch der grösste Quatsch "vollkommen logisch und zwingend" erscheinen.

von soriac - am 30.07.2009 07:20

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

Hi,

Zitat
M1ke
Bei unseren VTler hatte die Realität noch nie Vorrang vor ihren Theorien :-P


Ich hatte bei den diversen Diskussionen mit verschiedenen VTlern einen ganz anderen Eindruck. Die können noch nicht einmal Theorie und Realität sauber differenzieren. Das ist ein Brei für die.

Ulrich


von Ullerich - am 30.07.2009 07:21

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

Genauer gesagt, halten sie deswegen die Realität für gefälscht, weil sie nicht mit ihren Theorien übereinstimmt. Für die Spinner gilt weiterhin: wenn sich die Spinner etwas ausdenken, was nicht im Einklang zur Realität steht, ist nicht etwa ihre "Theorie" falsch, sondern das alles ein weiterer Hinweis auf eine Verschwörung.

von soriac - am 30.07.2009 07:23

Re: Toll !

Zitat
soriac
Durch deine ewige Wiederholung wird es trotzdem nicht richtig, was du da zusammenfantasierst. Dein Geschwurbel wurde schon zigfach wiederlegt,


Wo wurde jemals widerlegt, daß das EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile funktioniert?

Wo wurde jemals widerlegt, daß das EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile nicht funktioniert?

Weder das eine noch das andere wurde irgendwo außer von mir selbst widerlegt.

Ihr aus dem ZDF müßt glauben, daß es tatsächlich funktioniert. Weil es Einstein gesagt hat. Weil ihr Newton widersprecht.

Es kann nicht beides gleichzeitig richtig sein. Entweder ist Newton ein Depp oder Einstein ein Depp.

Ich tippe auf Einstein.

Begründung hier:
EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile: http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196

von Martinus - am 30.07.2009 07:41

Re: Toll !

Wie ich schon sagte, du WILLST es nicht sehen und du WIRST es auch nicht begreifen. Noch nicht ein Mal die Beziehung von Einsteins zu Newtons Thesen. Dabei habe ich dir die Antwort bereits geliefert, sie ist vor deiner Nase, aber du kannst sie nicht sehen. Was für MK die ISS, ist für dich deine "Einstein-Wiederlegung": eine Zwangsvorstellung, in welcher nichts ausser deinem Weltbild Platz finden darf.

von soriac - am 30.07.2009 07:45

Re: Toll !

Zitat
soriac
Wie ich schon sagte, du WILLST es nicht sehen und du WIRST es auch nicht begreifen. Noch nicht ein Mal die Beziehung von Einsteins zu Newtons Thesen. Dabei habe ich dir die Antwort bereits geliefert, sie ist vor deiner Nase, aber du kannst sie nicht sehen. Was für MK die ISS, ist für dich deine "Einstein-Wiederlegung": eine Zwangsvorstellung, in welcher nichts ausser deinem Weltbild Platz finden darf.


Deine Antwort hast du dir eingebildet. Zur Sache hast da garnichts gesagt. Wie üblich. Wahrscheinlich hast du weder von Physik noch Raumfahrt einen blassen Dunst von Ahnung. Beides gehört zusammen.

Ich sehe nicht, daß du gesagt hast, das EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile funktioniert (Newton = Depp) oder daß es doch nicht funktioniert (Einstein = Depp). Noch weniger habe ich eine Begründung für eine der beiden möglichen Aussagen gelesen, weder von dir oder einem anderen aus dem ZDF.


EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile: http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196




von Martinus - am 30.07.2009 08:06

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Es kann nicht beides gleichzeitig richtig sein. Entweder ist Newton ein Depp oder Einstein ein Depp. Ich tippe auf Einstein.

Nachdem Du wie üblich auf der Ebene der persönlichen Angriffe argumentierst, lass mich Deine Prämisse etwas umformulieren:

"Entweder die klassische Mechanik ist korrekt oder die Elektrodynamik (die übrigens zunächst von Maxwell formuliert wurde, nicht von Einstein), es kann nicht beides richtig sein."

Nun ist ja die Naturwissenschaft kein Pferderennen, also ist weniger interessant, auf was Du (oder ich oder sonstwer) so tippen, sondern was wir in der Realität beobachten. Also: Beobachtest Du, dass das "EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile" funktioniert oder nicht?

Zitat
Martinus
Noch weniger habe ich eine Begründung für eine der beiden möglichen Aussagen gelesen, weder von dir oder einem anderen aus dem ZDF.

Deine Begründung fehlt auch immer noch, schon vergessen?

... und wie berechnet sich die Kraft bei gegebenen Magneten und Geometrie des Gerätes?
... und kannst Du auch begründen, warum diese Formel hier korrekt sein sollte?

von AGC - am 30.07.2009 11:34

Re: Toll !

Zitat
AGC
Zitat
Martinus
Es kann nicht beides gleichzeitig richtig sein. Entweder ist Newton ein Depp oder Einstein ein Depp. Ich tippe auf Einstein.

Nachdem Du wie üblich auf der Ebene der persönlichen Angriffe argumentierst, lass mich Deine Prämisse etwas umformulieren:

"Entweder die klassische Mechanik ist korrekt oder die Elektrodynamik (die übrigens zunächst von Maxwell formuliert wurde, nicht von Einstein), es kann nicht beides richtig sein."


Ich bleibe bei meiner Formulierung. Der einfache Grund ist das Axiom Aktio=Reaktio oder Aktio # Reaktio. Einstein sagte Letzteres.
Zitat

Nun ist ja die Naturwissenschaft kein Pferderennen, also ist weniger interessant, auf was Du (oder ich oder sonstwer) so tippen, sondern was wir in der Realität beobachten. Also: Beobachtest Du, dass das "EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile" funktioniert oder nicht?

Das Perpetuum Mobile EINSTEINSEIDANK funktioniert natürlich nicht. Es müßte aber funktionieren, wenn Aktio # Reaktio wahr wäre, wie es eindeutig in der modernen Physik behauptet wird.Jede geringste Abweichung von Aktio=Reaktio würde das Perpetuum Mobile EINSTEINSEIDANK funktionieren lassen.
Eine Abweichung von Aktio=Reaktio wäre aber nur dann möglich, wenn die Wirkungsgeschwindigkeit von Kraftfeldern kleiner unendlich wäre. Nur dann kann es zu einer Sitiuation kommen, wie sie im Perpetuum Mobile EINSTEINSEIDANK qualitativ dargestellt ist.
Zitat

Zitat
Martinus
Noch weniger habe ich eine Begründung für eine der beiden möglichen Aussagen gelesen, weder von dir oder einem anderen aus dem ZDF.

Deine Begründung fehlt auch immer noch, schon vergessen?

... und wie berechnet sich die Kraft bei gegebenen Magneten und Geometrie des Gerätes?
... und kannst Du auch begründen, warum diese Formel hier korrekt sein sollte?


Ich kann die Kraftwirkungen von z.B. Permanentmagneten in beliebiger Anordnung und Geometrie rechnen. Das ist nur eine kleine Rechenarbeit für den Rechenknecht. Darauf kommt es aber nicht an. Es genügt daher alleine die Annahme, daß die anziehende(!) Kraft F zwischen den beiden Magneten größer Null ist und das wird durch jedes beliebige Experiment mit Magneten bestätigt.

Die Anziehungskraft bei im Raum sich bewegenden Magneten weist dann eine resultierende Umfangskomponente an jedem Magneten von F * v/c auf. Diese resultierende Umfangskraft ist in jedem Fall > 0, wenn c < oo ist.

Die Leistung der Anordnung ist, da Leistung Kraft * Geschwindigkeit, daher 2F * v/c * v = 2Fv²/c.

Es kommt nicht darauf an, daß die Leistung vielleicht nur sehr klein ist. Es genügt, wenn sie größer Null ist. Aus diesem Grund ist für die grundsätzliche Betrachtung eine "genaue" Kenntnis der "Konstruktionsparameter" unerheblich.

Es geht aber noch weiter. Selbige Anordnung tritt EINSTEINSEIDANK auch im atomaren Bereich auf. Statt mit Magnetkräften haben wir es dann mit retardierten elektrischen Kräften zu tun. Da hier die Leistung nicht abgegeben wird, müßten die Kraftquellen, Feldquellen, ihre Umlaufgeschwindigkeit/Frequenz rasant beschleunigen. Das ganze Universum würde augenblicklich auseinanderfliegen.

Nur Aktio = Reaktio und Newton "verhindern" das. Wie gesagt, die Umfangskraftkomponente ist F v/c und nur bei c=oo wird die Umfangskraft zu Null und das Universum fliegt eben nicht auseinander. Mit c meine ich hierbei nicht die Lichtgeschwindigkeit (bei Einsein natürlich) sondern allgemein die Kraftwirkungsgeschwindigkeit, welche bei Einstein jedoch auf max. Lichtgeschwindigkeit begrenzt ist.

Dies aber impliziert dann auch, daß es eben keine EMW geben kann. Diese "Erscheinung" muß also zwingend anderer Natur sein, als wie allgemein geglaubt wird.

EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile: http://forum.mysnip.de/read.php?27441,31196


von Martinus - am 30.07.2009 12:22

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Ich bleibe bei meiner Formulierung.

Schon klar, ich habe mich nur von Deiner Argumentationsebene distanziert.

Zitat
Martinus
Das Perpetuum Mobile EINSTEINSEIDANK funktioniert natürlich nicht.

Wie schön, wir sind uns mal einig. :)

Zitat
Martinus
Ich kann die Kraftwirkungen von z.B. Permanentmagneten in beliebiger Anordnung und Geometrie rechnen.

Na dann mal los, bislang hast Du ja nur erzählt, statt EINSTEINSEIDANK mal konkret zu rechnen, um Deine Behauptungen zu belegen. Aber nicht vergessen: Deiner Meinung nach:

Zitat

steht am Anfang immer ein einfaches Differentialgleichunggleichungssystem erster Ordnung.


von AGC - am 30.07.2009 13:32

Re: Toll !

Zitat
Pete Gregsky
Psst, leise. Sonst kommt er noch drauf, das wenn man mit seinen Formeln rechnet sogar der Start der Saturn Raketen nur ein Fake war.

Ist er letztes Jahr schon: http://forum.mysnip.de/read.php?27441,10814

von AGC - am 30.07.2009 13:44

Re: Toll !

Zitat
AGC
Zitat
Martinus
Zitat
Martinus
Das Perpetuum Mobile EINSTEINSEIDANK funktioniert natürlich nicht.

Wie schön, wir sind uns mal einig. :)


Dann hast du automatisch Aktio # Reaktio samt der gesamten "modernen" Physik verworfen und Newton zugestimmt.
Zitat

Zitat
Martinus
Ich kann die Kraftwirkungen von z.B. Permanentmagneten in beliebiger Anordnung und Geometrie rechnen.

Na dann mal los, bislang hast Du ja nur erzählt, statt EINSTEINSEIDANK mal konkret zu rechnen, um Deine Behauptungen zu belegen. Aber nicht vergessen: Deiner Meinung nach:

Zitat

steht am Anfang immer ein einfaches Differentialgleichunggleichungssystem erster Ordnung.


Warum sollte ich solch eine unsinnige Rechnung machen? N = 2Fv²/c reicht aus und nach deiner eigenen Meinung muß das Ergebnis 0 W lauten. Da jedoch bekanntermaßen Magnete sich mit einer Kraft > 0 bewirken kommt bei einer anfänglichen Umfangsgeschwindigkeit v>0 nur dann 0 W heraus, wenn c unendlich ist.

Damit hast du selbst Einstein und Maxwell widerlegt bzw. als widerlegt behauptet.

Eine tiefergreifende Berechnung wäre nur beim FEYNMANSEIDANK Hochleistungs Perpetuum Mobile interessant, welches auf abstoßenden Magnetanordnungen beruht. Natürlich wieder mit demselben Effekt, c < oo. Zwei sich abstoßende Pole werden dabei entweder direkt gegenüberliegend angeordnet ((vielleicht 0,1mm Abstand) oder direkt etwas versetzt. Hier gäbe es wahrscheinliche eine leistungsoptimale Geometrie, welche man einmal spaßeshalber durchrechnen könnte. Aber der Aufwand rentiert nur dann, wenn man damit ein Schwindelgeschäft betreiben möchte. Etwa durch den Verkauf von DVDs mit "optimierter" Bauanleitung für 89¤.. So wie auch Clavius den Mondlandungsschwindel durch den Verkauf von Hollywoodfilmchen auf DVDs ausnutzt.

von Martinus - am 30.07.2009 14:05

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Dann hast du automatisch Aktio # Reaktio samt der gesamten "modernen" Physik verworfen und Newton zugestimmt.

Nein, ich habe lediglich Deiner Beobachtung zugestimmt, nicht den Schlüssen, die Du daraus ziehst.

Zitat
Martinus
Warum sollte ich solch eine unsinnige Rechnung machen?

Eben um genau das zu zeigen (bzw. aus Deiner Sicht zu widerlegen), nämlich dass sie unsinnig ist, da dies eine weitere Möglichkeit in Deiner Liste der möglichen Lösungen dieses Problems ist, also statt "Newton hat unrecht" oder "Maxwell hat unrecht" kann ja auch "Martinus hat unrecht" der Fall sein (oder ist das auch axiomatisch verboten?).

von AGC - am 30.07.2009 14:27

Re: Toll !

Zitat
AGC
Zitat
Martinus
Dann hast du automatisch Aktio # Reaktio samt der gesamten "modernen" Physik verworfen und Newton zugestimmt.

Nein, ich habe lediglich Deiner Beobachtung zugestimmt, nicht den Schlüssen, die Du daraus ziehst.

Aus dieser Beobachtung folgen aber zwingend die Schlüsse.
Zitat

Zitat
Martinus
Warum sollte ich solch eine unsinnige Rechnung machen?

Eben um genau das zu zeigen (bzw. aus Deiner Sicht zu widerlegen), nämlich dass sie unsinnig ist, da dies eine weitere Möglichkeit in Deiner Liste der möglichen Lösungen dieses Problems ist, also statt "Newton hat unrecht" oder "Maxwell hat unrecht" kann ja auch "Martinus hat unrecht" der Fall sein (oder ist das auch axiomatisch verboten?).

Durch eine Wirkungsgeschwindigkeit c 0 explodiert das Universum in Millisekunden, und bei N < 0 (Abbremsung) würde es kollabieren. Nur bei N = 0 wäre alles so stabil wie wir es beobachtend erleben dürfen.

Da es sich bei den atomaren Vorgängen um Geschwindigkeiten > 0 handelt, in der Regel sogar um Geschwindigkeiten >>0, bleibt keine andere Möglichkeit als die Newtonlösung N = 0 und damit c = oo übrig.

Man hatte ja schon wegen der EMW Probleme sich Orbits von Elektronen vorstellen zu können, da angeblich bewegte Ladungen strahlen. Dies wurde dann einfach auf "postulatorischem" Weg erledigt, indem man sagte, auf bestimmten Bahnen dürfen eben die Elektronen nix abstrahlen. Durch Gesetz verboten. Hahaha.

von Martinus - am 30.07.2009 14:55

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Aus dieser Beobachtung folgen aber zwingend die Schlüsse.

Ja, aber welche der 3 Schlüsse?

1. Newton hat unrecht
2. Maxwell hat unrecht
3. Martinus hat unrecht

Zitat
Martinus
Durch eine Wirkungsgeschwindigkeit c


von AGC - am 30.07.2009 15:28

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Aus dieser Beobachtung folgen aber zwingend die Schlüsse.
Zitat

Nein es folgt nur ein Schluss: nämlich der, daß du mit den Formeln und Angaben nicht umgehen kannst.
Daß das PM nicht funktioniert, gibt Du ja selbst zu, ergo stimmt die Newtonsche Mechanik. In vielen fällen des Täglichen Lebens kann man sehen, daß die Lichtgeschwindigkeit eben doch endlich ist. Man kann mit GPS Navigieren, das wäre bei c=oo nicht möglich, da die Positionsberechnung daraus erfolgt, daß die Signale sich nur mit c ausbreiten, und daher etwas zeitvesetzt ankommen.
Mit Handys darf man sich maximal 36km vom nächsten Funkmast entfernen. Sonst kommen die Signale zu spät am Funkmast an, und können nicht mehr empfangen werden.
Weniger im Täglichen Leben, aber in Labors kann man mit entsprechend genauen Meßgeräten sogar bei recht kurzen Entfernungen die zeit messen, die das Licht von einem ende der meßstrecke zum anderen braucht.
Und der von dir so geliebte Laserspiegel auf dem Mond beweist nicht nur, daß die Amerikaner auf dem Mond waren, sondern auch, daß das Licht da eben einige Zeit braucht, um zum Mond und zurück zu kommen.


Zitat
Martinus
Warum sollte ich solch eine unsinnige Rechnung machen?


Hast Du den Holocaust damals auch nur weggerechnet, um zu beweisen, daß die Formeln falsch sind?


von Brainstorm64 - am 30.07.2009 15:28

Re: Toll !

Zitat
Martinus

Warum sollte ich solch eine unsinnige Rechnung machen?


Wieso, machst du doch ständig!


von Manfred_B - am 30.07.2009 15:35

Re: Toll !

Zitat
AGC
Zitat
Martinus
Aus dieser Beobachtung folgen aber zwingend die Schlüsse.

Ja, aber welche der 3 Schlüsse?


1. Newton hat Recht
2. Maxwell hat unrecht
3. Eionstein hat unrecht

Zitat
Martinus
Durch eine Wirkungsgeschwindigkeit c


von Martinus - am 30.07.2009 16:08

Re: Toll !

@ Brainstorm64

Brainstorm? Wohl eher die absolute Ruhe im Hirn wie im Auge eines Sturms.

Ich habe niemals behauptet, daß die Lichtgeschwindigkeit unendlich ist! Ich sage nur, die Feldwirkungsgeschwindigkeit ist unendlich schnell. Das sind zwei völlig verschiedene Angelegenheiten.

Nur bei Einstein ist die Feldwirkungsgeschwindigkeit so klein wie die Lichtgeschwindigkeit und das kann eben nicht sein. Nur deshalb funktioniert das EINSTEINSEIDANK Perpetuum Mobile.

Euren Namen (ZDF) habt ihr euch wirklich redlich verdient.

von Martinus - am 30.07.2009 16:15
Zitat
klauwin
Zitat
soriac
Dahingehend kann es natürlich nur eine Lösung geben: alle damals Beteidigten waren komplette Idioten. Eine Erklärung, die gerade für martinus natürlich absolut glaubwürdig klingt :-)


Für unser braunes Häufchen ist doch jeder außer ihm doof.


Dazu bin ich gerade über etwas gestolpert:

http://www.cracked.com/funny-44-conspiracy-theories/

von klauwin - am 30.07.2009 17:16

Re: Toll !

Zitat
Martinus
Die korrekte Berechnung ist N = 2Fv²/c.

... und wie berechnet sich die Kraft bei gegebenen Magneten und Geometrie des Gerätes?
... und kannst Du auch begründen, warum diese Formel hier korrekt sein sollte?

Loop closed: http://forum.mysnip.de/read.php?6903,1127699,1128931#msg-1128931

von AGC - am 30.07.2009 17:24

Mit Dummköpfen aus dem ZDF zu diskutieren ist sinnlos!

Zitat
AGC
Zitat
Martinus
Die korrekte Berechnung ist N = 2Fv²/c.

... und wie berechnet sich die Kraft bei gegebenen Magneten und Geometrie des Gerätes?
... und kannst Du auch begründen, warum diese Formel hier korrekt sein sollte?

Loop closed: http://forum.mysnip.de/read.php?6903,1127699,1128931#msg-1128931

Wenn du nicht einmal selbst das berechnen kannst, ist mit dir sowieso keine Diskussion möglich!
Weshalb 2Fv²/c richtig ist, habe ich bereits mehrfach erklärt. Jeder müßte das nun wissen. Auch deshalb:
EOD

von Martinus - am 30.07.2009 17:56

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

Herr Martinus mag mich als Laien vielleicht steinigen...

Er schwafelt von Startgewicht und Co... Wie ist es denn bei 1/6 der Erdanziehungskraft so mit dem Startgewicht? War da nich noch was?

Und wieso wird die Diskussion nicht wissenschaftlich, sondern so verdammt religiös geführt?
Wenn Herr Martinus hier sich ständig selbst auf die Schulter klopft und mit hochtrabenden Geschwafel seine "Beweise" anpreist. Das wirkt auf mich unseriös. Man kann es hier noch so anpreisen, auf Deutsch gesagt, kann man nun mal nicht aus Sch**** Sahne quirlen, da kann man die quirlstufe noch so hoch stellen.

...Für mich viel eher der verzweifelte Versuch endlich mal wieder eine neue Sau durchs Dorf zu treiben, nachdem er mit den ganzen widerlegten Theorien nicht mal mehr ne halbverhungerte Katze hintem Ofen vorlocken könnte...



von Günther Hetzer [alt] - am 30.07.2009 23:25

Re: Mit Dummköpfen aus dem ZDF zu diskutieren ist sinnlos!

Zitat
Martinus
Weshalb 2Fv²/c richtig ist, habe ich bereits mehrfach erklärt.

... und immer noch nicht gemerkt, dass das nicht das Deiner "Axiome" ist, um das es hier geht. Kleiner Tip: ähnlicher Fehler wie bei "der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Kellertreppe".

von AGC - am 30.07.2009 23:30

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

Zitat
Günther Hetzer
Herr Martinus mag mich als Laien vielleicht steinigen...

Er schwafelt von Startgewicht und Co... Wie ist es denn bei 1/6 der Erdanziehungskraft so mit dem Startgewicht? War da nich noch was?

Und wieso wird die Diskussion nicht wissenschaftlich, sondern so verdammt religiös geführt?
Wenn Herr Martinus hier sich ständig selbst auf die Schulter klopft und mit hochtrabenden Geschwafel seine "Beweise" anpreist. Das wirkt auf mich unseriös. Man kann es hier noch so anpreisen, auf Deutsch gesagt, kann man nun mal nicht aus Sch**** Sahne quirlen, da kann man die quirlstufe noch so hoch stellen.

...Für mich viel eher der verzweifelte Versuch endlich mal wieder eine neue Sau durchs Dorf zu treiben, nachdem er mit den ganzen widerlegten Theorien nicht mal mehr ne halbverhungerte Katze hintem Ofen vorlocken könnte...

Link vom Admin entfernt (Spam)

von Martinus - am 31.07.2009 03:09

Re: Realität Vorrang vor der Theorie

@Martinus: Genau dieses dogmatische geht mir auf den Sack. Statt konkret zu werden, spamst Du hier den Thread mit ein und demselben Link zu.

von Günther Hetzer [alt] - am 01.08.2009 20:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.