Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Arne Saknussem, Ruhri, Ulrich, silvio, soriac, M1ke

OT: nicht nur bei der Mond-VT gibt es Trolle

Startbeitrag von soriac am 12.08.2009 10:55

Schon vor der Entwicklung des ersten "Computer-Killerspieles" gab es schon die bösesten Unterstellungen in Richtung Rollenspiele.

Dabei ist es wieder mal erstaunlich, wie sehr sich die Dinge auch in Bezug zu unseren einschlägigen Spinnern ähneln: auch dort sind diejenigen, die medienwirksam alles mögliche aus der Luft greifen, um sich interessant zu machen. Irgendwie habe ich bei der Frau Pulling das Bild eines Geise vor mir, beide spielen sich als Fachleute auf, ungeachtet dessen, dass ihnen schon lange (von echten Experten) nachgewiesen wurde, dass sie nicht mal als thematische Anfänger durchkommen könnten und ihre "Fakten" aus einer Glaskugel holen. Traurig ist nur, dass es beim Thema "Killerspiele" noch bedeutend mehr Leute gibt, die solchen "Fachleuten" bedingungslos hinterherrennen und alles glauben, was diese so labern.

Antworten:

Zitat

Traurig ist nur, dass es beim Thema "Killerspiele" noch bedeutend mehr Leute gibt, die solchen "Fachleuten" bedingungslos hinterherrennen und alles glauben, was diese so labern.


Das ist doch leider auch bei der Debatte um Internetsperren so: Es geht um die Kinder also wird Frau v. d. Leyen schon Recht haben. Sie hat ja auch Experten dazu. Nur doof, dass sie auf ihre Experten nicht hört und das außerhalb vom Netz kaum einer mitbekommt. Es ist ja schon grotesk, was die Frau erzählt (vermutlich auch für richtig hält) und die meisten schlucken den Quatsch :-(

von M1ke - am 12.08.2009 11:23
Deshalb meine Empfehlung an euch!
Lesen ist besser als ständig im WWW surfen! Und ganz nebenbei wird man schlauer.

von Arne Saknussem - am 12.08.2009 16:05
Hi Arne

Zitat

Lesen ist besser als ständig im WWW surfen


Jaaa, schooon, aaber WAS lesen ?

Goethe,Kleist, Mann, Brecht usw?

Habe ich bereits das meiste intus. Das web ist für mich nur ein Spielzeug, aber auch ein Werkzeug, um mich über kurzfristig auftauchende Fragen sofort zu informieren. Doch, das ist ziemlich gut.
Die Foren, hach, da schreibt halt jeder sein dummes Zeug rein, muss man nicht lesen: Das ist für mich eine gewisse Unterhaltung.

Aber zurück zum lesen:

Bin gerade im dritten Band der Triologie von Stieg Larsson "Vergebung", ein Krimiwälzer von 848 Seiten, so was von fesselnd, ich habe nicht gedacht, dass es noch Steigerung von "spannend" geben kann.

:cheers:

von silvio - am 12.08.2009 16:33
Hm, Trolle bei D&D? Nun, der Begriff "Troll" scheint nicht gesetzlich geschützt zu sein, wenn man bedenkt, wieviele Arten von Trollen mir in Spiel und Literatur bereits untergekommen sind.

Die klassischen D&D-Trolle kann man wie folgt beschreiben: Sie sind humanoid mit einer gummiartigen grünlichen Haut, extrem dumm oder ungemein gefräßig. Jedweden Schaden können sie in kürzester Zeit regenerieren. Abgeschlagene Körperteile kriechen selbstständig zum Körper zurück, und nur unter Einsatz von Feuer oder Säure kann man einen Troll niederringen. Selbst dann muss man den leblosen Körper vollständig verbrennen oder in Säure auflösen.

Ob es Ähnlichkeiten mit bekannten Forentrollen gibt, überlasse ich nun ganz eurer Fantasie! :@#$%&:

von Ruhri - am 12.08.2009 17:27
Ich mag es etwas gruseliger. Habe den Roman von Bram Stoker " Dracula " beim Wickel. War mal ein Traum den orginalen Roman zu lesen. Bin aber auch offen für einen guten " von Däniken ". Hoffe das ich jetzt kein Troll bin. Die Mondlandung war natürlich echt, hab aber selber noch kein Buch darüber gelesen.

von Arne Saknussem - am 12.08.2009 18:14
Vergass!!!

Jules Verne natürlich! Da geht es auch um eine Landung auf dem Mond. Und wie in echt, starteten die Verne - Konon(nauten) in den USA! Der gute Verne hat es vorausgesehen. Die Amis halt!

von Arne Saknussem - am 12.08.2009 18:17
Zitat

Bin gerade im dritten Band der Triologie von Stieg Larsson "Vergebung", ein Krimiwälzer von 848 Seiten, so was von fesselnd, ich habe nicht gedacht, dass es noch Steigerung von "spannend" geben kann.


Hallo Silvio,

ich kenne den Schrifsteller noch gar nicht. Die Rezensionen bei Amazon sind aber auch durchweg gut.
Da ich immer auf der Suche nach guten Büchern bin, war das ein guter Tipp von Dir. Den ersten Teil werde ich mir gleich mal bestellen.

Lipi

von Ulrich - am 12.08.2009 18:34
Ah ja, abgeschossen in Florida - das passt ja noch!

Benutzt wird aber eine Kanone und keine Rakete - Startbeschleunigung circa 16.000 g. Herzlichen Glückwunsch, eigentlich sind die Reisenden ab diesem Zeitpunkt zermatscht.

Schwerelosigkeit spürt man nur um den L1-Punkt herum - freier Fall nicht verstanden.

Naja!

von Ruhri - am 12.08.2009 21:22
Hab sie deshalb auch Kanonauten Genannt. War aber trotzdem gut zu lesen.

von Arne Saknussem - am 13.08.2009 11:14
Ach ja, irgendwie hatte ich bei "Ko..." "Kosmauten" gelesen und bin weiter gesprungen.

Wie auch immer, der gute Jules Verne hätte da vielleicht jemand fragen sollen, der sich mit so etwas auskennt. Immerhin hat er darauf verzichtet, der Idee des einen Illustrators zu folgen und sie wirklich landen zu lassen. Nun ja, er hat er auch so geschafft, dass ein Raumschiff nach ihm benannt wurde. Leider wurde es bereits planmäßig zerstört.

Da gibt es aber noch zwei Parallelen: Es sind drei Weltraumreisende und sie landen im Ozean! Tz, tz, das kann doch kein Zufall sein? :cool:

:laola:

von Ruhri - am 13.08.2009 14:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.